Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,00 % Gold: -0,06 % Silber: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/s0Av6cHIOM
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇦🇺AUD: 0,15 % 🇨🇦CAD: 0,06 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇨🇭CHF: 0,01 % 🇯🇵JPY: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Cq1HvVJJtD
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,86 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tm3xrD1rYj
  • 🇨🇳 CNY Erzeugerpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: -1.4% Erwartet: -1.5% Vorher: -1.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • 🇨🇳 CNY Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: 4.5% Erwartet: 4.3% Vorher: 3.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Erzeugerpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -1.5% Vorher: -1.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.4% Vorher: 3.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • 🇦🇺 AUD NAB Konjunkturoptimismus (NOV), Aktuell: 0 Erwartet: N/A Vorher: 2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇦🇺 AUD NAB Konjunkturoptimismus (NOV) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • ... so at the moment I am testing further some strategies and will begin posting again clear entries if I found something that fits better with me and my personal circumstances. Stay tuned.
EUR/USD auf dem Weg in Richtung unterer Aufwärtstrendkanalbegrenzung

EUR/USD auf dem Weg in Richtung unterer Aufwärtstrendkanalbegrenzung

2013-02-08 14:21:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Der EUR/USD hat in der vergangenen Handelswoche tatsächlich eine Korrekturbewegung eingeleitet. Beschleunigt wurde diese durch die EZB-Sitzung am Donnerstag. Draghi betonte, dass die Inflation aktuell stabil bzw. eher rückläufig ist, was meines Erachtens Spekulationen um eine eventuelle Zinssenkung auf einer der kommenden Sitzungen anheizen und die Korrekturbewegung im EUR/USD begünstigt.

Das Währungspaar bewegt sich weiterhin in einem intakten Aufwärtstrendkanal und im Tageschart sind steigende Hochs und Tiefs auszumachen. Rein charttechnisch bleibt das Bild also Long. Mit dem Bruch der 1,3250er Marke und einem Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal nach unten würde sich das bullishe Bild jedoch deutlich eintrüben und den Modus meines Erachtens übergeordnet in Richtung neutral verschieben.

Ein nächstes Ziel läge meines Erachtens dann im Bereich zwischen 1,3140 / 80 USD. Ein vorstellbares Szenario für die kommende Woche habe ich in schwarz eingezeichnet: hiernach ist ein Rücksetzer in Richtung der Region zwischen 1,3500 / 50 USD denkbar.

Wenn es den Bullen allerdings nicht gelingen sollte den EUR/USD zurück über dieses Level zu schieben, wäre ein klassisches ABC-Korrekturmodus denkbar, welches den EUR/USD in Richtung der Region zwischen 1,3140 / 80 USD führen könnte. Alternativ wäre aus der aktuellen Region zwischen 1,3380 / 1,3400 USD eine erneute Attacke auf die Hochs um 1,3710 USD denkbar. Mit dem Überwinden des aktuellen Februar-Hochs würde eine Bewegung in Richtung der 1,38er Marke sehr wahrscheinlich.

Rein sentimenttechnisch bleibt der Vorteil im EUR/USD auf der Long-Seite zu finden. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM zeigt, dass die breite Masse der Retail-Trader den EUR/USD weiter Netto-Short ist. Allerdings sollte man vorsichtiger werden. Im Vergleich zur Vorwoche sind rund 40% mehr Retail-Trader Long bzw. 23% weniger Short positioniert.

Wichtige Marken (11.02. – 15.02.2013):

Support: 1,3140 / 80 | 1,3250 | 1,3380 / 1,3400

Resist: 1,3840 / 10 | 1,3710 | 1,3550 / 00

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

EURUSD_auf_dem_Weg_in_Richtung_unterer_Aufwaertstrendkanalbegrenzung_body_eur1.jpg, EUR/USD auf dem Weg in Richtung unterer Aufwärtstrendkanalbegrenzung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.