Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Die Situation im Yen vor der BoJ-Sitzung am 22.01.2013

Die Situation im Yen vor der BoJ-Sitzung am 22.01.2013

Jens Klatt, Marktstratege

Der japanische Yen steht vor einer volatilen Nacht. Die Festlegung des 2%igen Inflationsziels durch die BoJ scheint beschlossene Sache. Auf diesem Weg will die BoJ und die japanische Regierung es schaffen, der langjährigen Deflation zu entfliehen. Dies soll mittels der Ausdehnung quantitativer Maßnahmen erreicht werden, die Bank of Japan plant den Aufkauf japanischer Staatsanleihen um weitere 10 Billionen Yen pro Monat auszuweiten.

Doch werden diese Aussagen den Yen nochmal auf Talfahrt schicken können? Ich bin hier sehr skeptisch. Ein Großteil dieser geplanten Maßnahmen dürfte bereits im Währungspaar eingepreist sein, das Enttäuschungspotential ist groß.

Dies scheinen auch die Groß-Spekulanten so zu sehen, welche laut den neusten Daten zum Commitment of Traders Report die fünfte Woche in Folge ihre aggressive Short-Position im Yen reduziert haben und aktuell scheinbar mehr und mehr Gewinnmitnahmen in Gang bringen.

Die_Situation_im_Yen_vor_der_BoJ-Sitzung_am_22.01.2013_body_fdax071112_10min.png, Die Situation im Yen vor der BoJ-Sitzung am 22.01.2013

Auch aus rein historischer Sicht bekommen wir im USD/JPY gerade etwas außergewöhnliches zu sehen: der USD/JPY hat mit dem Schluss am Freitag bereits die elfte Woche in Folge mit einem grünen Vorzeichen abgeschlossen.

Seit Auflösung des Gold-Standards 1971 ist dies im USD/JPY erst zwei weitere Male vorgekommen. 1989 fiel die Korrektur nach einem 825 Pips Bull Run 375 Pips aus, der ungalubliche Run von 1974 mit einem Kursanstieg von 2.055 Pips begann mit einem Rücksetzer von 18 Pips in der ersten und 28 Pips in der zweiten Woche, beschlenigte sich dann jedoch darauffolgend und akkumulierte sich zu einer 725 Pips Korrektur.

Die_Situation_im_Yen_vor_der_BoJ-Sitzung_am_22.01.2013_body_fdax071112_60min.png, Die Situation im Yen vor der BoJ-Sitzung am 22.01.2013

Und auch aus volumentechnischer Sicht ist die Situation im japanischen Yen aktuell hochspannend: die untere Grafik fängt den Verlauf des Yen-Futures an der CME ein. Das hohe Volumen, was wir über die vergangene Woche zu sehen bekommen haben lässt verstärkt den Schluss zu, dass wir eine Woche einer hohen Umverteilung zu sehen bekommen haben. Diese hohen Umverteilungen (also hohe, gehandelte Volumina) deuten sehr häufig auf Kurs-Extreme hin. Sie haben "Kapitulations-Charakter" sprich es sind Zeichen von Resignation, die in einem Blow Off resultieren. Ausgehend hiervon sind Korrekturen meist die Folge.

Die_Situation_im_Yen_vor_der_BoJ-Sitzung_am_22.01.2013_body_fdax071112_daily.png, Die Situation im Yen vor der BoJ-Sitzung am 22.01.2013

Das Timen solcher Korrekturen ist schon immer schwierig gewesen, aber dennoch mehren sich die Anzeichen einer bevorstehenden Kurs-Umkehr und eines Rücklaufs. Meines Erachtens ist eine Korrektur in Richtung ds Jahreshochs aus 2011 um 85,50 Yen durchaus realistisch.

Für Diskussionen zur aktuellen Situation im USD/JPY oder auch EUR/JPY schaue man in unserem deutschen DailyFX-Forum unterUSD/JPY bzw. EUR/JPY.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.