Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Euro erholt sich von EZB-Sitzung – bullish ins Jahresende?

Euro erholt sich von EZB-Sitzung – bullish ins Jahresende?

2012-12-14 15:02:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Geht zum Jahresende nochmal was für den Euro? Nach dem kurzen Schock durch die Äußerungen Mario Draghis im Bezug auf eine eventuelle Leitzinssenkung auf den kommenden EZB-Sitzungen und des Rücksetzers in Richtung der wichtigen Unterstützungsregion um 1,2870 USD, konnte der EUR/USD diese Woche deutlich zurück über die 1,30er Marke laufen. Begünstigt wurde diese Bewegung auch und wesentlich durch die Äußerungen der FED, nach welchen diese vom nächsten Jahr an langfristige Staatsanleihen in Höhe von monatlich etwa 45 Milliarden Dollar aufkaufen will und somit ihren im September beschlossenen Ankauf von Hypothekenpapieren (MBS) in Höhe von 40 Milliarden Dollar monatlich erweitert hat. Es bleibt dabei, dass wir für den Euro eine Aufhellung des Chartbildes mit dem Überwinden der Region um 1,3171 USD, als dem Überwinden des September-Hochs zu sehen bekämen. Über dieser Marke läge das nächste Ziel in der Region um 1,3280 USD. Auf der Untesreite ist das Währungspaar weiter sehr gut in der Region um 1,2870 US-Dollar unterstützt. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM spricht eine bullishe Sprache. Derzeit verkaufen die Retail-Trader bei FXCM aggressiv in die derzeitige EUR/USD-Schwäche hinein. Die Retail-Trader bei FXCM sind den EUR/USD aktuell so stark Netto-Short, wie zuletzt als das Währungspaar Mitte November die 1,27er Marke überwandt.

Wichtige Marken (17.12. – 21.12.2012):

Support: 1,2870

Resist: 1,3280 | 1,3171

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Euro_erholt_sich_von_EZB-Sitzung_bullish_ins_Jahresende_body_eur4.jpg, Euro erholt sich von EZB-Sitzung – bullish ins Jahresende? Euro_erholt_sich_von_EZB-Sitzung_bullish_ins_Jahresende_body_eur3.jpg, Euro erholt sich von EZB-Sitzung – bullish ins Jahresende?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.