Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Solider Wochenstart und dennoch kaum was gewonnen

Solider Wochenstart und dennoch kaum was gewonnen

2012-12-10 15:26:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Ein solider Wochenstart für den EUR/USD. Das Währungsppar konnte die Region um 1,2870 USD verteidigen und wurde zurück über die Marke von 1,2900 USD gekauft. Wie bereits im Morning Meeting am gestrigen Tag thematisiert ist ein Rücklauf in Richtung der Region um 1,2900 USD denkbar. Die Gründe für die Signifikanz der Region um 1,3000 USD sind vielfältig, einer liegt darn, dass ein Rücklauf in diesen Bereich einer 50%-Korrektur des Abwärtsimpulses von letzter Woche Donnerstag / Freitag entsprechen würde. Ein weiterer wäre die grundsätzlich psychologische Wirkung dieser "runden Marke". Dennoch bleibt der Ausblick nach letzter Woche Donnerstag und den Andeutungen des EZB-Präsidenten Draghis, das eine Zinssenkung auf einer kommenden Sitzung eine Option darstellt, bearish. Mit dem Bruch der 1,2870er Marke ist ein Verkauf des EUR/USD in Richtung 1,2730 USD, vielleicht gar in Richtung der November-Tiefs um 1,2660 USD möglich. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM notiert bei -1,39, hiernach sind 42% der Retail-Trader von FXCM Short positioniert. Als Kontra-Indikator favorisiert der EUR/USD weiter anziehende Kurse, die Reduktion der Short-Positionen seit letzter Woche um 26,4% deutet allerdings daraufhin, dass der Vorteil sentimenttechnisch mehr und mehr auf die Short-Seite im Währungspaar wandert.

Wichtige Marken (11.12.2012):

Support: 1,2660 | 1,2730 | 1,2870

Resist: 1,3000

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Solider_Wochenstart_und_dennoch_kaum_was_gewonnen_body_eur4.jpg, Solider Wochenstart und dennoch kaum was gewonnen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.