Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
  • Mehrere Banken bereiten sich auf erhöhte Bund #Short Wetten vor. Eine positive Bund-Rendite dürfte ein starkes psychologisches Signal aussenden. Könnte mE interessant werden für einen #Trade für das zweite HJ werden (Keine Anlageberatung) https://t.co/OjfoAOGyrk
  • Vergleich Erholung nach Finanzkrise und nach/während #Covid #Krise beim #SP500 Index. Chart von @LPL #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/ngLRiBqeyB
  • Lots of people struggle with the participation in #cryptocurrencies due to lack of knowledge - There is a solution coming - Check this interesting article about $FNDZ - Token: https://t.co/wY62nIIfXA #FNDZ #cryptotrading
  • Fur den Grossteil der #Crypto #Hodler und #Trader wird das wohl nix mit Anonymität. Zumindest in den USA nicht. Die Steuerbehörde macht langsam mobil #Binance #Kraken https://t.co/8FIXWXH4Uh https://t.co/jaDWYfbPXH
  • Hab das ungute Gefühl, viele #Krypto #Hodler haben den Punch noch nicht gespürt 😂 kleiner Spaß am #Sonntag https://t.co/FO8bjfU3IE https://t.co/Xs5hhXfEdR
  • Der #Soros Fund investiert im Zuge der #Archegos Pleite in #Baidu #Dicovery #ViacomCBS und #Tencent Größter Verkauf im Wert von $435 Mio. war $PLTR Fund hat in den letzten 12 Monaten +30% Rendite gemacht. #Aktien #Boerse https://t.co/QtGqO61Nhr
Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

Jens Klatt, Marktstratege

Die letzte Woche hielt eine Hiobsbotschaft bereit: auf der EZB-Sitzung betonte EZB-Präsident Mario Draghi, dass man sehr lange und ausgiebig über die künftige Zinspolitik der EZB diskutiert hätte und in einem schwierigen Prozess sich dazu entsc hieden hat, den Leitzins bei 0,75% zu belassen. Zwischen den Zeilen war zu lesen, dass eine Zinssenkung auf 0,5% durch die EZB bereits auf der nächsten Zinssitzung im Januar eine Option darstellt. Die Marktteilnehmer quittierten dies mit einem Verkauf des Euros. Aus technischer Sicht kam es zu einem Abprall an der oberen Abwärtstrendkanalbegrenzung und der übergeordnete Modus für den EUR/USD bleibt abwärts gerichtet. Eine deutliche Eintrübung des Chartbildes bekommen wir zwar erst mit einem Unterschreiten des November-Tiefs im Bereich um 1,2670 zu sehen, allerdings könnte dieser Impuls schneller erfolgen, als den Euro-Bullen lieb ist. Mit dem Unterschreiten des Zwischen-Supports bei 1,2870 USD wäre der Weg meines Erachtens nach frei. Eine Aufhellung des Chartbildes bekommen wir erst mit dem Überwinden der Region um 1,3171 USD, als dem Überwinden des September-Hochs zu sehen. Allerdings hat die letzte Woche gezeigt, dass die Kraft der Bullen hierfür aktuell nicht auszureichen scheint und die Skepsis im Bezug auf die Euro-Schuldenkrise bleibt. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM favorisiert aktuell rein klassisch zwar noch einen anziehenden EUR/USD. Der SSI zeigt, dass die breite Masse der Retail-Trader das Währungspaar Netto-Short ist, was ein klassisches "Contrarian Buy" Signal ist. Allerdings haben die Retail-Trader im Vergleich zur Vorwoche ihre Short-Positionen um 12,9% reduziert, was in Verbindung mit den charttechnischen Gegebenheiten ein erstes Warnsignal für die Bullen darstellen sollte.

Wichtige Marken (10.12. – 14.12.2012):

Support: 1,2670 | 1,2870

Resist: 1,3171

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Spekulationen_um_Zinssenkungen_duerften_den_Euro_in_der_kommenden_Woche_belasten_body_eur1.jpg, Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.