Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @quant_data: IBM Q3 Adj. EPS $2.58, Inline, Sales $17.56B Beat $17.54B Estimate Related Tickers: $IBM
  • ING also sees further upside for #CAD bc of better fundamentals and less easing mon. policy. Also speculators are still net short, could fuel further a short squeeze. #Forextrading #Forex #Trading https://t.co/dGHJWkD8Kw
  • Weekly Goldpreis Prognose: Der US Wahl Trade? https://t.co/guftBepP5B #Gold #XAUUSD $GC #Goldpreis $GDX #uswahl2020 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/oanGyJFFnK
  • 🇺🇸Ein Fokus auf den #dowjones, #SP500, das #Corona Hilfspaket und die Umfragen der #uswahl2020 !! Der Artikel von @DanielGMoss 👉https://t.co/wbMLBf7lzJ @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland https://t.co/bo6IrzZnPR
  • #Forextrading https://t.co/v0G094aGa4
  • Barclays sees bigger downside-potential for #NZDCAD. #Forextrading #Forex #NZDUSD #USDCAD https://t.co/jidlY4q3yS
  • #DAX #DAX30 $DAX https://t.co/r1wr1WCdHQ
  • 🇩🇪Weekly DAX Prognose: Seitwärtsphase bleibt aktiv https://t.co/snfyd7BShA #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Börse #Trading #Finanzen @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/588E3MdxhM
  • US #Earnings in der kommenden Woche 👇 https://t.co/jNXjjHMnBq
  • #USElections2020 - A study of @DanCliftonStrat shows the return in -3M before the election is a key indicator - If the return is (+), the incumbent wins. If the $SPX is (-) in the 3-month period, the incumbent loses. Here is the % of the last 3 months - so #Trump is leading🙃 https://t.co/iw9ZBgTiQg
Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

2012-12-07 10:37:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Die letzte Woche hielt eine Hiobsbotschaft bereit: auf der EZB-Sitzung betonte EZB-Präsident Mario Draghi, dass man sehr lange und ausgiebig über die künftige Zinspolitik der EZB diskutiert hätte und in einem schwierigen Prozess sich dazu entsc hieden hat, den Leitzins bei 0,75% zu belassen. Zwischen den Zeilen war zu lesen, dass eine Zinssenkung auf 0,5% durch die EZB bereits auf der nächsten Zinssitzung im Januar eine Option darstellt. Die Marktteilnehmer quittierten dies mit einem Verkauf des Euros. Aus technischer Sicht kam es zu einem Abprall an der oberen Abwärtstrendkanalbegrenzung und der übergeordnete Modus für den EUR/USD bleibt abwärts gerichtet. Eine deutliche Eintrübung des Chartbildes bekommen wir zwar erst mit einem Unterschreiten des November-Tiefs im Bereich um 1,2670 zu sehen, allerdings könnte dieser Impuls schneller erfolgen, als den Euro-Bullen lieb ist. Mit dem Unterschreiten des Zwischen-Supports bei 1,2870 USD wäre der Weg meines Erachtens nach frei. Eine Aufhellung des Chartbildes bekommen wir erst mit dem Überwinden der Region um 1,3171 USD, als dem Überwinden des September-Hochs zu sehen. Allerdings hat die letzte Woche gezeigt, dass die Kraft der Bullen hierfür aktuell nicht auszureichen scheint und die Skepsis im Bezug auf die Euro-Schuldenkrise bleibt. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM favorisiert aktuell rein klassisch zwar noch einen anziehenden EUR/USD. Der SSI zeigt, dass die breite Masse der Retail-Trader das Währungspaar Netto-Short ist, was ein klassisches "Contrarian Buy" Signal ist. Allerdings haben die Retail-Trader im Vergleich zur Vorwoche ihre Short-Positionen um 12,9% reduziert, was in Verbindung mit den charttechnischen Gegebenheiten ein erstes Warnsignal für die Bullen darstellen sollte.

Wichtige Marken (10.12. – 14.12.2012):

Support: 1,2670 | 1,2870

Resist: 1,3171

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Spekulationen_um_Zinssenkungen_duerften_den_Euro_in_der_kommenden_Woche_belasten_body_eur1.jpg, Spekulationen um Zinssenkungen dürften den Euro in der kommenden Woche belasten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.