Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Betrachten wir die Korrelation des AUD/USD zum VIX (Volatilitätsindex auf den SPX500):

Top-Bildung_im_AUDUSD_Welche_Erkenntnisse_liefert_der_VIX_body_Picture_1.png, Top-Bildung im AUD/USD? Welche Erkenntnisse liefert der VIX?

Die Kreise fangen Tops im Aussie ein, die mit extrem niedrigen Ständen im VIX korrelieren (im Schnitt sprechen hier von einem durchschnittlichen Stand von 15)

Wie lange wird der Aussie nun weiter nachgefragt?

Da der Aussie eine Hochzinswährung ist und unter den G10-Währungen den höchsten Leitzins hat wurde dieser in der Vergangenheit verstärkt nachgefargt. Die Argumentation: wenn der Zins attraktiver ist, als die Rendite, welche durch Bewegungen am Markt (z.B. an den Aktienmärkten) zu erwarten ist und das Risiko eines nachgebenden Aussies mehr als aufwiegt, wird die Hochzinswährung gekauft.

Interessant ist folgendes: eine Bloomberg-Umfrage hat vor kurzem gezeigt, dass der AUD/USD in einem Jahr im Bereich um die Parität traden dürfte. Vom aktuellen Stand gerechnet ist das ein Minus von ca. 2,2%, der gezahlte Zins bei einem Long-AUD-Trade beträgt 3,2%, ergo: der Aussie dürfte auch weiter nachgefragt werden.

Allerdings könnten weitere Leitzinssenkungen der RBA den Zinsvorteil des Aussie schnell schmelzen und diesen unattraktiv werden lassen, was dann eine Flucht aus dem Aussie begünstigen könnte. Zudem besteht (und das hat die Vergangenheit gezeigt) auf dem aktuell sehr niedrigen Volatilitätsniveau die Chance, dass diese anzieht. Auch hierdurch würde der Rendite-Vorteil durch ein Investment im Aussie schrumpfen und folglich wäre ein Verkauf des Aussie die Folge.

Für weitere Diskussionen schaue man in unseren Bereich „Andere Währungspaare“ im deutschen DailyFX-Forum: http://forexforums.dailyfx.com/andere-wa-hrungspaare/