Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Cardano knackt Allzeithoch: So könnte es weitergehen 👉https://t.co/PEupHEPFiY #ADAUSD #Kryptowaehrung #krypto #Blockhain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/mIfHWYOpzt
  • #Daytrading Learnings: Bsp für das Setzen eines Stopps. Nicht immer sollte der Stopp auf Break-Even. Wenn TG1 erfolgt ist, ist auch ein kleiner Verlust kein Beinbruch, falls der Kurs unter BE fällt. #DAX https://t.co/lXI19ZNJA5 https://t.co/uB6cbufjSJ
  • #SP500 $SPY #boersen https://t.co/5tWoaAeSLR
  • 🇺🇸US Aktien (S&P 500 Index): Korrektur könnte enden 👉https://t.co/hcyIQGWWKg #SPX500 #SP500 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/vNG88wz4wl
  • Beispiel dafür, warum NUR die Analyse nicht Prio sein darf. Egal wie schön eine iSKS sein mag, mehr als oft dreht der Kurs nun mal. Die Prio sollte daher sein, solche Situationen mit Taktiken abzudecken. Die Analyse ist ein wichtiger aber nicht der wichtigste Teil des #Tradings. https://t.co/89AJMwIBag https://t.co/TNmngbmIk4
  • RT @FirstSquawk: ECB'S VILLEROY SAYS ECB READY TO ADJUST ALL INSTRUMENTS ECB'S VILLEROY SAYS OPTIONS INCLUDE DEPOSIT RATE CUT IF NEEDED
  • Die marktbasierten Inflationserwartungen sind seit dem 19 Feb. auf dem Rückzug. #Inflation #Anleihen #Wirtschaft https://t.co/QFMjw1Ehl5
  • Auch langfristig 3.720 spätestens sehr wichtiger Support. Mindestens ein starker Rebound in dieser Zone zu erwarten, falls es weiter runter geht. #Aktien #SPX500 #SP500 #StockMarket #Trading https://t.co/dZtRoZj0e1
  • 10Year Treasury Yield ein wenig auf dem Rückzug. 1,44 %. #TNX $TNX https://t.co/gKbwP7Z1i7
  • Ein wenig unübersichtlich aber m.E. ist der #SPX500 gut supported. Kann #WallStreet an EU anschließen, würde ich die Kurszone bei 3.885 Punkten ins Auge fassen. Nach unten ist eine starke Support-Zone zwischen 3.720-3.750 Punkten. Noch ist die Korrektur relativ normal. #Aktien https://t.co/GMzCEQKSCl
Long-Trigger um 1,3000 USD im EUR/USD?

Long-Trigger um 1,3000 USD im EUR/USD?

Jens Klatt, Marktstratege

Wie bereits in der gestrigen Tagesanalyse kurz aufgegriffen, setzte der EUR/USD gestern eine zweite, dynamischere Attacke auf die Region um 1,3000 US-Dollar. Allerdings hielt der Euro dieser stand und konnte sich mit der Eröffnung der US-Märkte zurück in Richtung seines Dienstagsschlusskurses bewegen. Zum Ende der US-Handelssitzung notierte der EUR/USD bei 1,3047 USD.Die Struktur im 4-Stundenchart stellt sich nach dem Test der Region um 1,3000 US-Dollar nun sehr spannend dar. Der (15, 5, 5)-Slow Stochastic ist auf 4-Stundenbasis nun sogar in den überverkauften Bereich übergegangen. Ein potentieller Long-Trigger? Ich bin aktuell noch vorsichtig, aber es besteht eine realistische Chance vom aktuellen Level ausgehend eine erneute Attacke auf das Wochenhoch bei 1,3171 US-Dollar zu sehen zu bekommen. Hierfür spricht auch der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM. Dieser notiert derzeit bei -1,95, demnach sind 65% der Retail-Trader Short positioniert und Stärke im EUR/USD ist zu favorisieren. Mit dem Überwinden der 1,3171er Marke würde die Aufwärtsstruktur bestätigt und der EUR/USD würde Kurs auf die Region um 1,3280 USD nehmen. Ein erneutes Abkippen und ein Bruch der Region um 1,3000 US-Dollar bzw. des gestrigen Tagestiefs bei 1,2993 USD würde auf der Kehrseite einen Verkauf in Richtung 1,2940 US-Dollar denkbar machen.

Wichtige Marken (19.09.2012):

Support: 1,2940 | 1,2993 / 1,3000

Resist: 1,3280 | 1,3171

Mir kann man in Zukunft auch auf Twitter folgen: http://twitter.com/jensklattfx

Euch gefällt was ich in der Kurzfassung des Morning Meetings zu sagen hatte und die Analyse oben? Schaut ab Montag, dem 30.07.2012 morgens um 10:30 Uhr auf www.DailyFX.dein unserem Live-Stream vorbei, Bereich „Wirtschaftsdatenkalender - Live-Trading“.

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Long-Trigger_um_13000_USD_im_EURUSD_body_Picture_1.png, Long-Trigger um 1,3000 USD im EUR/USD?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.