Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Die Abhängigkeit vom USD-Index - Schluss unter 200er SMA ein Fehlsignal?

Die Abhängigkeit vom USD-Index - Schluss unter 200er SMA ein Fehlsignal?

2012-08-27 08:13:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

In der vergangenen Handelswoche gelang es den Bullen tatsächlich die Marke von 1,2442 USD zu überwinden und eine Attacke auf die Marke von 1,2600 USD zu starten. Begünstigt wurde dieser Impuls weniger durch eine aktuelle Euro-Stärke, als denn dann vielmehr durch eine derzeitige US-Dollar-Schwäche. Die dovishen Aussagen am Mittwoch, die das Sitzungsprotokoll der FOMC hervorbrachte, sorgten für einen Verkauf des Greenback. Zum Ende der Handelswoche notierte der EUR/USD bei 1,2510 USD.Die Hauptfrage die sich zu Beginn der neuen Handelswoche stellt ist, wie sich der EUR/USD vor dem wichtigen Treffen in Jackson Hole am Ende der Woche präsentiert. Bekommen wir eine durchweg volatile Handelswoche zu sehen oder aber die Ruhe vor dem Sturm? Aus technischer Sicht nimmt der EUR/USD derzeit Kurs auf die obere Abwärtstrendkanalbegrenzung. Bei genauer Betrachtung sehen wir, dass in der Region um 1,2650 ein Kreuz-Widerstand verläuft, hier treffen sich die übergeordnete Abwärtstrendkanalbegrenzung (blau) bzw. die aktuelle Aufwärtstrendkanalbegrenzung (orange), in Verbindung mit dem überkauften Modus im (15, 5, 5)-Slow Stochastic ein Niveau, welches viele Marktteilnehmer auf der Agenda haben dürften. Verstärkte Abwärtsdynamik wäre mit dem Unterschreiten der 1,2442 USD bzw. dem Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal zu erwarten. Dieser würde dann gar Potential in Richtung 1,2240 USD bereithalten. Auf der Oberseite lägen mit dem Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal bzw. des Kreuz-Widerstands bei 1,2650 USD die nächsten Ziele bei 1,2750 USD und darüber bei 1,2820 / 30 USD. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM zeigt, dass die Masse der Retail-Trader den EUR/USD so Short ist, wie zuletzt, als das Währungspaar in der Region um 1,3285 USD, dem Mai-Hoch, gehandelt hat. Da der SSI ein klassischer Kontra-Indikator ist, tendenziell ein Signal den EUR/USD Long zu traden. ABER: die aktuelle Hauptfrage die sich stellt ist, ob der US-Dollar-Index von FXCM seinen aktuellen Abwärtstrend fortführt. Ein erstes Indiz was dafür spricht ist die Tatsache, dass dieser auf Tagesbasis unter seinem 200-Tage-Simple Moving Average geschlossen hat. Was dieses Signal jedoch ein wenig konterkariert ist, dass die Volatilität an den FX-Märkten sich derzeit auf einem 5-Jahres-Tief bewegt. Ist der Schluss unter dem 200-Tage-SMA folglich ein Fehlsignal? Die Beantwortung dieser Frage sollte meines Erachtens abgewartet werden.

Wichtige Marken (27.08. – 31.08.2012):

Support: 1,2240 | 1,2400 / 42

Resist: 1,2830 / 20 | 1,2750 | 1,2650

Ab dem 30.07.2012 finden die Morning Meeings börsentäglich um 10:30 Uhr in unserem Live-Stream unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.destatt.

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Die_Abhaengigkeit_vom_USD-Index_Schluss_unter_200er_SMA_ein_Fehlsignal_body_Picture_1.png, Die Abhängigkeit vom USD-Index - Schluss unter 200er SMA ein Fehlsignal?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.