Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Der US-Dollar vor einer starken Woche infolge der guten Wirtschaftsdaten?

Der US-Dollar vor einer starken Woche infolge der guten Wirtschaftsdaten?

2012-08-20 08:13:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Eine, in der Nachbetrachtung recht unspektakuläre, Handelswoche geht worüber. Der EUR/USD handelte auf Wochensicht in einer Handelsspanne zwischen 1,2390 USD nach oben und 1,2240 USD nach unten. Zum Ende der Handelswoche notierte das Währungspaar bei 1,2329 US-Dollar. Aus rein technischer Sicht tradet der EUR/USD weiter in seinem intakten Abwärtstrendkanal, der Grundmodus ist also eher Short einzuschätzen. Im Hauptfokus steht auf der Unterseite die Region um 1,2240 USD, deren Unterschreiten eine Attacke auf den Bereich des Zweiwochentiefs bei 1,2133 US-Dollar einleiten könnte. Impulse hierfür könnte das Sitzungsprotokoll der FED am Dienstagabend liefern. Erneute Aussagen die auf eine Aufhellung der Gesamt-konjunkturellen Situation im US-Raum hndeuten könnten eine satte Rallye im US-Dollar begünstigen. Die Chance auf "Pro-QE3-Äußerungen" seitens Ben Bernankes Ende August in Jackson Hole würden mehr und mehr unwahrscheinlich werden.Auf der Oberseite bleibt alles beim Alten: erst mit dem Überwinden des Bereichs um 1,2442 USD würde sich das Chartbild im Daily aufhellen. Nachhaltige Notierungen über diesem Level könnten gar einen Anstieg des Währungspaares in Richtung der Hochs aus dem Monat Juni im Bereich zwischen 1,2750 und 1,2690 USD ermöglichen. Auch aus sentimenttechnischer Sicht spricht derzeit einiges für einen weiteren Verkauf des EUR/USD. Die Tatsache, dass die Retail-Trader von FXCM aggressiv in die letzten Verkaufswellen im EUR/USD Long-Positionen aufgebaut haben ist bearish zu werten. Die Top-Bildung um 1,2440 USD hatten wir bereits in der vergangenen Woche an dieser Stelle thematisiert und der Verlauf der vergangenen Handelswoche deutet daraufhin, dass es dem Euro an Power fehlt diese Hochs zu attackieren bzw. gar herauszunehmen.Derzeit zeigt sich im SSI, dass auf jeden Retail-Trader der Short positioniert ist 1,2 Trader kommen, die Long positioniert. Man sollte natürlich auf einen deutlicheren Shift im Sentiment warten, aber dennoch gilt es in "Hab-acht"-Stellung zu gehen.

Wichtige Marken (20.08. – 24.08.2012):

Support: 1,2041 | 1,2133 | 1,2240

Resist: 1,2750 / 1,2690 | 1,2442

Ab dem 30.07.2012 finden die Morning Meeings börsentäglich um 10:30 Uhr in unserem Live-Stream unter http://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_trading auf www.DailyFX.destatt.

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Der_US-Dollar_vor_einer_starken_Woche_infolge_der_guten_Wirtschaftsdaten_body_Picture_1.png, Der US-Dollar vor einer starken Woche infolge der guten Wirtschaftsdaten?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.