Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SEC setzt Handel von mehreren #Aktien aufgrund von #SocialMedia und Handelsaktivitäten aus https://t.co/IJGDV2dgw4
  • #Aktien #Börse #Finanzen https://t.co/n3Ixfn1cwn
  • @DavidIusow @CHenke_IG @invest Absolut, der Zeithorizont spielt auch eine wichtige Rolle!
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Niall Delventhal, Marktanalyst

Währungspaar

Letzte Woche

Aktuell

% Long

Veränderung: Open Interest

Signal

EUR/USD

1,29

1,11

52,0%

8,2%

bärisch

USD/JPY

12,57

11,13

92,0%

-2,5%

bärisch

GBP/USD

1,59

1,07

52,0%

10,1%

bärisch

USD/CHF

-1,91

-1,55

39,0%

11,0%

bullisch

USD/CAD

1,72

3,95

80,0%

50,8%

bärisch

GBP/JPY

3,49

1,93

66,0%

4,1%

bärisch

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_6.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Forex-Trader haben in der Nacht zu Donnerstag drastisch den US Dollar verkauft gegen den Euro und andere Majors. Dieser Veränderung im Sentiment suggeriert, dass der EUR/USD ein Hoch bei $1,2440 gesehen haben könnte.

Das Timing von Trendwechseln in den Majors ist immer etwas schwierig, aber die kürzliche Veränderung der Retail-Trader Richtung Long-Positionen, gibt uns das Kontraindikator-Signal, dass der Euro neue Tiefs erreichen könnte.

Euro Prognose sieht $1,2440 als Top

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_13.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Die Mehrheit der Forex-Trader sind Netto-Long im Euro gegen den US-Dollar und das zum ersten Mal dieser Woche. Der Positionierungswechsel über Nacht, könnte ein frühzeitiges Zeichen dafür sein, dass der EUR/USD ein wichtiges kurzfristiges Hoch Nähe der $1,2440 markiert hat. Es sind aktuell 1,1 Retail-Trader Long im EURUSD für jeden der Short positioniert ist. Das fast neutrale Verhältnis wäre in der Regal nichts was eine Interpretation erlaubt, doch der drastische Positionierungswechsel von 1,4 Tradern, die Short positioniert waren für jeden Long im Markt, vor gerade einmal 2 Tagen.

Japanischer Yen könnte sein Hoch gegen den Dollar erreicht haben

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_15.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Die Mehrheit der Retail-FX-Traderist Netto-Long im US Dollar gegen den Yen seitdem das Paar seine Rekordtiefen setzte und so ein einseitige Sentiment warnt davor, dass der USD/JPY ein wichttiger Marke bei ¥77.90 erreicht haben könnte.

Saisonale Trends in den FX Märkten zeigen, dass Währungen dazu tendieren neue Hochs und Tiefs am Anfang und am Ende eines einzelnen Monats zu erreichen. Der USD/JPY hat sein aktuellstes Tief exakt am 1. August ¥77.90 erreicht, und diese saisonale Tendenz stützt die Möglichkeit eines anhaltenden Tiefs. Ein größerer Positionierungswechsel wäre erforderlich, für ein bullisches Bild.

Britischer Pfund bereit für einen Breakdown

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_14.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Die Retail-FX-Trader bleiben effektiv neutral aufgestellt, während das Britische Pfund/US Dollar Paar seitwärts tradet. Kleine Marktbewegungen und die Positionierung der Trader lassen wenig Interpretationen nach einen großen Breakout zu. Der Senior Technical Stratege von DailyFX.com glaubt trotzdem fest an einen bevorstehenden Breakout im Britischen Pfund. Die aktuelle Range könnte lediglich eine Seitwärtskorrektur vor der nächsten großen Bewegung tiefer sein.

Ein Kurs unterhalb des gestrigen Tiefs der Europäischen Session $1,5570 könnte ein Grund sein, für weitere Abwärtsbewegungen von einer technischen Perspektive. Nach der Sentiment-Betrachtung wäre eine Positionierungswechsel der Retail-Trader notwendig, um eine Abwärtsbewegung signalisieren zu können.

Schweizer Franken Tendenz: weiterer Fall

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_16.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Das Verhältnis der Long zu Short Positionen im USD/CHF steht bei -1,55. Fast 61% der Trader sind Short. Gestern war dieses Verhältnis noch bei -1,38 und 58% der offenen Positionen Short. Das ganze im Detail Long-Postionen sind 7,2% niedriger als gestern und 26,7% stärker als letzte Woche. Short-Postionen sind 3,7% höher als gestern und 2,7% stärker als letzte Woche. Das Open Interest ist mit 0,9% schwächer als gestern und 3,0% über dem monatlichen Durchschnitt. Der SSI ist ein Kontra-Indikator und signalisiert mehr USD/CHF-Anstiege.

Kanadischer Dollar Prognose: weitere Stärke

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_17.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Retail-Trader sind aggressiv Netto-Long im US Dollar gegen den Kanadischen Dollar.Seit der USD/CAD in der Nähe von C$0.9800 handelte ist ein solch einseitiges Long-Verhältnis nicht vorgekommen. Diese einseitige Postionierung vor dem Kauf. Es sind fast 4 Retail-Trader Long im USD/CAD für jeden der Short im Markt ist. Der Kontraindikatior SSI zeigt Richtung weiterer USD/CAD Verlusten.

Britisches Pfund Erwartung: ein Fall gegen den JPY

Woechentlicher_SSI_Speculative_Sentiment_Index_body_Picture_18.png, SSI: Wöchentlicher Speculative Sentiment

Das Verhältnis der Short-Positionierungen im GBP/JPY steht bei 3,34. Nahezu 77% der Trader sind Long positioniert. Gestern war das Verhältnis bei 2, 54 als 72% der offenen Positionen Long-Positionen entsprachen. Im Detail Long-Positionen sind 0,0% niedriger als gestern und 9,4% stärker als letzte Woche. Short-Positionen sind 23,8% niedriger und 34,5% niedriger als letzte Woche. Das offene Interesse ist 6,7% schwächer als gestern und 4,9% unter dem monatlichen Durchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und signalisiert mehr GBP/JPY Verluste.

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im Februar 2011 betrug das Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 250 Mrd. US-Dollar.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.