Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Wage Price Index (YoY) (3Q) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.2% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-13
  • 🇯🇵 JPY Darlehen & Diskonte - Unternehmen (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP), Aktuell: 1.90% Erwartet: N/A Vorher: 2.44% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Darlehen & Diskonte - Unternehmen (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2.44% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • 🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (NOV), Aktuell: 4.5% Erwartet: N/A Vorher: -5.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (NOV) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -5.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇭CHF: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇦🇺AUD: -0,14 % 🇪🇺EUR: -0,22 % 🇳🇿NZD: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ugcKGhCGw8
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,13 % WTI Öl: -0,15 % Silber: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/67KQl1eGDE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1nKFHcWlZZ
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
Technisch schaut es für den EUR/USD nicht gut aus, aber das Sentiment könnte für Überraschungen sorgen…

Technisch schaut es für den EUR/USD nicht gut aus, aber das Sentiment könnte für Überraschungen sorgen…

2012-06-25 08:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Eine spannende Handelswoche kommt zum Ende und eine vielleicht noch spannendere Handelswoche steht vor der Tür. Der griechische, von vielen Analysten so bezeichnete, Super-Gau ist ausgeblieben, die griechische Bevölkerung hat für einen eher pro-europäischen Kurs ihrer Regierung gestimmt. Allerdings bleibt es dabei, dass man sich tendenziell eher auf dem gleichen Stand wie vor gut sieben Wochen bewegt und wir keine weitreichenden Veränderungen im Bezug auf die griechische Schuldenproblematik zu sehen bekommen haben. Identisches lässt sich zur weiteren Geldpolitik der FED sagen, die entschied ihre Operation Twist bis Ende 2012 auszudehnen und somit alles beim Alten zu belassen. Vielleicht auch deshalb hatte der Euro am Donnerstag einen rabenschwarzen Tag, der aus technischer Sicht die Richtung für die kommende Woche vorgeben könnte. Zum Ende der Handelswoche notierte das Währungspaar bei 1,2566 US-Dollar.Im Tageschart des EUR/USD sind einige Komponenten ersichtlich, die den Vorteil für die kommende Handelswoche in Richtung Short verschieben. Übergeordnet bewegen wir uns weiterhin in einem intakten Abwärtstrendkanal, der eingangs erwähnte Handelsverlauf vergangene Woche Donnerstag hat ein Beraish Engulfing in Verbindung mit einer Top-Bildung im (15, 5, 5)-Slow Stochastic entstehen lassen. Ein bearishes Signal. Eine Attacke auf die Region zwischen 1,2430 / 50 US-Dollar und ein Unterschreiten dieser, würde einen Verkauf des EUR/USD in Richtung 1,2287 US-Dollar bedeuten. Ein Bruch des aktuellen Jahrestiefs würde einen Verkauf des Währungspaars in Richtung des Jahrestiefs aus 2010 um 1,1870 USD begünstigen. Eine Aufhellung des Chart-Bildes bekommen wir erst mit dem nachhaltigen Überwinden des Vorwochenhochs bei 1,2748 US-Dollar zu sehen, eine Attacke auf die Region um 1,2823 US-Dollar wäre wohl die Folge.An das bullishe Szenario anknüpfend lohnt ein Blick auf das aktuelle Sentiment. So bleibt es dabei, dass ein eventuell einsetzendes Short-Covering der Non Commercials tatsächlich eine bullishe Bewegung begünstigen könnte. Das ist besonders deshalb erwähnenswert, weil viele sich vermutlich die Frage stellen dürften, wo denn infolge der sich ausdehnenden europäischen Schuldenkrise auf Spanien und Italien die Euro -Nachfrage herkommen soll.Auch der Speculative Sentiment Index von FXCM favorisiert tatsächlich eher ein bullishes Szenario. Das aktuell eher einseitige Retail-Sentiment hier spricht, da der SSI als Kontra-Indikator angewandt werden sollte, eine Ausdehnung der Gegenbewegung im EUR/USD.

Wichtige Marken (25.06. – 29.06.2012):

Support: 1,1870 | 1,2287 | 1,2430 / 50

Resist: 1,2823 | 1,2748

Solltet ihr Interesse an Trading-Ideen haben, die auf meinen Analysen aufbauen oder an weiteren Marktbetrachtungen, besucht mich börsentäglich in meinem kostenfreien Morning Meeting um 10:30 Uhr und registriert euch unter http://www.fxcm.de/forex-webinars.jsp .

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Technisch_schaut_es_fuer_den_EURUSD_nicht_gut_aus_aber_das_Sentiment_koennte_fuer_Ueberraschungen_sorgen_body_Picture_1.png, Technisch schaut es für den EUR/USD nicht gut aus, aber das Sentiment könnte für Überraschungen sorgen…

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.