Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Volatilität bleibt im EUR/USD ein Thema – kurzfristig aufwärts, langfristig satt abwärts?

Volatilität bleibt im EUR/USD ein Thema – kurzfristig aufwärts, langfristig satt abwärts?

Jens Klatt, Marktstratege

Im Tageschart ist zwar weiterhin eine klare Abwärtsstruktur auszumachen. Aber die Kerzenstruktur im Tageschart und auch die potentielle Bodenbildung im (15, 5, 5)-Slow Stochastic scheint für die kommende Woche eine Gegenbewegung im EUR/USD zu begünstigen. Diese würde ein erstes Widerstandslevel im Bereich der oberen Trendkanalbegrenzung (türkis) finden, bei Erreichen dürften wir uns dort im Bereich um 1,2500 / 20 US-Dollar bewegen. Eine Aufhellung des Chartbildes für den Euro ist allerdings weiterhin erst mit Notierungen über 1,2823 USD zu sehen. Auf dem Weg dorthin würde das Währungspaar einen stärkeren Widerstandsbereich um 1,2623 US-Dollar finden.Eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung und ein Unterschreiten des Vorwochen- bzw. sogar Jahrestiefs setzt Potential in Richtung 1,2150 US-Dollar frei.Aus sentimenttechnischer Sicht sieht es für den Euro weiter klar Short aus. Der Commitment of Traders Report zeigt, dass die Non Commercials ihre Short-Positionerung erneut aufgestockt haben. Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM kann derzeit seine ganze Stärke ausspielen. Der SSI funktioniert sehr gut in trendigen, volatilen Märkten. Die FX-Optionsmärkten zeigen, dass diese Volatilität auch weiter ein Thema bleiben und anhalten wird. Das sehr einseitige Sentiment und die verstärkte Risiko-Aversion der Marktteilnehmer begünstigt somit wohl auch in den kommenden Wochen weiter nachgebende Kurse im EUR/USD, auch wenn Gegenbewegungen, wie oben thematisiert, nicht auszuschließen sind. Übergeordnet scheint in den kommenden Wochen / Monaten ein Verkauf des EUR/USD in Richtung der Jahrestiefs aus 2010 wohl kaum etwas im Wege zu stehen.

Wichtige Marken (04.06. – 08.06.2012):

Support: 1,1875 | 1,2150

Resist: 1,2823 | 1,2623 | 1,2520 / 00

Solltet ihr Interesse an Trading-Ideen haben, die auf meinen Analysen aufbauen oder an weiteren Marktbetrachtungen, besucht mich börsentäglich in meinem kostenfreien Morning Meeting um 10:30 Uhr und registriert euch unter http://www.fxcm.de/forex-webinars.jsp .

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

Volatilitaet_bleibt_im_EURUSD_ein_Thema_kurzfristig_aufwaerts_langfristig_satt_abwaerts_body_Picture_1.png, Volatilität bleibt im EUR/USD ein Thema – kurzfristig aufwärts, langfristig satt abwärts?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.