Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,03 % Gold: 0,00 % WTI Öl: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hpEpgjjiXF
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,21 % 🇦🇺AUD: 0,06 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇪🇺EUR: -0,11 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Cy3ci8Kono
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,04 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/59EKinoG7Z
  • In Kürze:🇳🇿 NZD Kreditkartenausgaben (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 6.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-21
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (OCT) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.83% Vorher: 4.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-21
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (OCT) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.15% Vorher: 4.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-21
  • In Kürze:🇨🇳 CNY New Home Prices (MoM) (SEP) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.58% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-21
  • GBP opens lower after UK send letter to Brussels asking for an extension to the #Brexit deadline. #GBPUSD 1.2947 -0.16% #EURGBP 0.8623 +0.1% #GBPJPY 140.407 -0.2% #GBPAUD 1.8909 -0.02%
  • #Bitcoin: In der vergangenen Woche habe ich bereits in meiner Analyse vor weiteren Rückschlägen gewarnt, falls das bärische Dreieck und der RSI nach unten ausbrechen. Mein Kursziel wurde zu 82% erreicht. Wie geht es weiter? -->https://t.co/eDeTDU0g63 @DavidIusow @Cryptonaut_01 https://t.co/kh5gqwogin
  • Mit Turbo #Zertifikaten können Anleger in #Aktien,- Währungs-, oder auch Rohstoffmärkten partizipieren und ihr #Risiko kontrollieren. Erfahren mehr zum über Turbo #Knockout Zertifikate hier: https://t.co/iwTN2XvMEP @IGDeutschland @DailyFX @DavidIusow https://t.co/gEVb5y2GQU
Dollar Technische Analyse: DXY zieht sich vor FOMC und Arbeitsmarktbericht zurück

Dollar Technische Analyse: DXY zieht sich vor FOMC und Arbeitsmarktbericht zurück

2016-10-31 18:10:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Dollar Technische Strategie: Pullback vom März-Hoch verschiebt Fokus auf korrektiven Kanal
  • Einhellige Ansicht legt den Fokus auf eine DXY-Stärke außerhalb der USA
  • Optionsmarkt erwartet USD-Rückgang und Euro-Anstieg

Der Markt steht einer Zinsanhebung der Federal Reserve am 14. Dezember generell optimistisch gegenüber. Die Sitzung, die zwischen heute und dem 14. Dezember an diesem Mittwoch stattfindet, sowie die US-Präsidentschaftswahl und die Tatsache, dass nach dem FOMC-Entscheid keine Pressekonferenz abgehalten wird, veranlasst die Trader dazu, diese Sitzung zu ignorieren und sich auf die nächste zu konzentrieren.

Lesen Sie unsere kostenlose Dollar-Prognose für das 4. Quartal, da die Fed offenbar in Bezug auf eine wirksame Geldpolitik in die Enge getrieben wird.

Während wir zum Schluss der Sitzungen des FOMC für 2016 kommen, sollten Trader jegliche Zinsanhebungen zusammen mit Bemerkungen, die eine expansive Geldpolitik befürworten, erhalten, bevor wir in das Jahr 2017 starten. Die berüchtigte "Dot Plot" Matrix zeigt zurzeit eine weite Bandbreite von 150 Basispunkten. Diejenigen anders Denkenden, die die Notwendigkeit einer Zinsanhebung bei der letzten Fed-Sitzung erkannten, werden in 2017 nicht mehr stimmberechtigt sein. Jene, die relativ restriktiv eingestellt waren, werden durch deutlich expansivere Mitglieder wie Neel Kashkari, Präsident/CEO der Federal Reserve Bank von Minneapolis, Charles Evans, Chicago Fed-Präsident und Robert Kaplan, Präsident/CEO der Dallas Federal Reserve Bank ersetzt.

Die bevorstehende Verschiebung in Richtung stärker expansiv eingestellter Stimmberechtigter unter den Fed-Mitgliedern für 2017 entspricht der Entwicklung im Optionsmarkt. Gemäß Bloomberg traden die Euro Dollar Optionen zum ersten Mal seit Mai mit einer Prämie, da die 1M Risiko-Wenden in den positiven Bereich gewechselt haben. Zudem scheint das Schlusstief vom 1. März von 1,0865 eine starke Unterstützung im Euro Dollar zu sein, da die Kursbewegung der vergangenen Woche in einen starken Anstieg hin zu 1,1000 resultierte.

H4 DXY Index Chart / Korrektiver Kanal im Fokus vor Fed

Dollar Technische Analyse: DXY zieht sich vor FOMC und Arbeitsmarktbericht zurück

Der Chart oben zeigt den steilen Anstieg im DXY ab Mitte September. Es gibt zwei den Trend verfolgende Indikatoren, die es auf diesem Chart zu beobachten lohnt, die Andrew’s Pitchfork & die H4 Ichimoku Wolke. Wenn der Kurs oberhalb der Ichimoku Wolke handelt, zeigt dies, dass der Weg des geringsten Widerstands höher verläuft. Sie sehen, wie der Kurs Druck auf die Wolke auslöst, und ein Zusammenbruch ab diesem Level könnte leicht eine stärkere Bewegung in Richtung 38,2 % Retracement der Zone vom September-Oktober von 97,50 auslösen.

Die Andrew’s Pitchfork leistet ebenfalls ausgezeichnete Arbeit bei der Eingrenzung der Kursbewegung, und ein Durchbruch des Kanals würde ebenfalls zu einem Ausbruch aus der Ichimoku Wolke führen, womit die Tendenz dann bärisch wäre.

Der Kurskanal, den der DXY entwickelt hat, bietet uns einen nützlichen Hinweis, dass wir auf eine bullische Wende warten sollten. Die Reihe tieferer Tiefs und tieferer Hochs sollte überwacht werden, denn wenn der Kurs es nicht schafft, die tieferen Hochs von 98,69 und 99,01 zu durchbrechen, gibt es kaum einen Grund dafür, sich gegen den Trend zu stellen.

Wie oben bereits erwähnt wurde, könnte sich eine grundlegende Verschiebung unter den stimmberechtigten Fed-Mitgliedern nach der "einkalkulierten" Zinsanhebung im Dezember abzeichnen, und der Optionsmarkt erwartet nun eher eine Schwäche im DXY, statt bei seinem wichtigsten Gegenstück, dem Euro.

Kurzfristigere technische Levels im DXY für Montag, den 31. Oktober 2016

Für alle, die sich für kurzfristigere Levels als oben angezeigt interessieren, signalisieren diese Levels für die Handelszeiten der nächsten 48 Stunden wichtige potentielle Wendepunkte.

Dollar Technische Analyse: DXY zieht sich vor FOMC und Arbeitsmarktbericht zurück

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.