Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,20 % Gold: 0,12 % Silber: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hNqzH7bIsj
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇭CHF: 0,01 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Di2LhTH4Yk
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,94 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lXIOz4Szsk
  • 🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (NOV), Aktuell: 4.80% Erwartet: 8.85% Vorher: 4.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • 🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (NOV), Aktuell: 4.15% Erwartet: 4.20% Vorher: 4.20% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.9% Vorher: 4.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.2% Vorher: 4.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT), Aktuell: ¥17.3b Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥124.8b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT), Aktuell: 17.3B Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥123.0b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥123.0b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

2016-05-18 18:50:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Erfahren Sie, wie sich die Live-Kunden von FXCM im FX & Aktien positioniert haben, und klicken Sie hier.

Anknüpfungspunkte:

  • US-Dollar Technische Strategie: Rückläufige ATR im Widerstand macht weiter Sorgen
  • US-Dollar hat seinen größten technischen Test der April-Hochs bestanden, nun auf 12.001
  • Wer gewinnt zwischen Hedge Fonds & der Fed auf den US-Dollar?

Die April-Zusammenfassung von Mittwochnachmittag hat Zündstoff für den Mai-Trend geliefert, der sich aggressiv fortsetzt. Nach dem Treffen sprang die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung im Juni um 23%, nachdem die Wahrscheinlichkeit früher in der Woche bei weniger als 5% lag.

Vor Kurzem sahen wir ein ungewöhnliches Umfeld, in dem die Präsidenten der Federal Reserve versuchen, den Markt zu überzeugen, dass sie es mit zwei Zinsanhebungen in 2016 tatsächlich ernst meinen. Zu Beginn dieser Woche zeigten die Chancen auf eine Zinserhöhung im Juni gemäß Bloomberg nur gerade 4%, und die erste sollte nicht vor Dezember erfolgen.

Heute ist diese Zahl jedoch auf ganze 16% gestiegen und könnte bis zur Juni-Sitzung weiter zunehmen, die unglücklicherweise knapp eine Woche vor dem EU-Referendum stattfindet. Am Dienstag unterstrich der Dallas Federal Reserve-Präsident Robert Kaplan, dass das EU-Referendum den Entscheid der Fed im Juni beeinflussen würde.

Machen Sie mit beim Wettbewerb und gewinnen Sie mit Ihrem FXCM Mini-Konto Bargeld. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Nach den strammen Daten der US-Verbraucher der vergangenen Woche blieb der US Dollar weiterhin in der Nähe seiner 8-Wochenhochs. Die Saisonalität begünstigt die US Dollar-Stärke, und bisher scheint dies dem Anstieg im Mai 2015 zu entsprechen. Die Beweislast für die korrekte Ansicht des Markts liegt zurzeit jedoch bei den US-Dollar-Bullen, die nun die Fed einschließen könnten. Die US-Daten werden jedoch weiterhin durch die Linse des Protokolls der April-Sitzung des FOMC gefiltert, und wenn die Daten nicht deutlich zulegen, scheint es unwahrscheinlich, dass die Fed den Markt mit einer Zinsanhebung wachrütteln wird, nur um zu zeigen, dass sie es wirklich ernst meint. Vor allem vor einem potentiellen Risiko wie dem "Brexit", wie Kaplan bemerkte.

Die Hedge Funds hassen immer noch den US Dollar, und dies beginnt nun zu schmerzen

US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

Der Chart oben zeigt etwas mehr als ein Jahr Kursbewegung im US Dollar Index. Zuvor sprach ich über die wertvollen technischen Tricks, die ich im Laufe der Jahre gelernt hatte, und einer davon besteht darin, ein Auge auf die Kursrange an einem extremen Tag für ein mögliches Pivot im Kurs zu halten. Das untere Rechteck zeigt die Kursrange vom Tief vom 14. Mai 2015, mit einer Kursrange von 11.680/34. Ganz rechts auf dem Chart sehen Sie, dass wir diese Kursrange erreichten, während der Index in einem korrektiven Kanal (rot) tradete, und dann aggressiv um ~2,65% oder 309 Punkte zulegte.

Etwas, was der Chart nicht zeigt, ist die Anzahl Dollar-Bären unter den Hedge Funds, die sich bei den 52-Wochentiefs befindet. Für mich bedeutet dies, dass die Gefahr eines Breakouts groß ist, wenn die Fed weiterhin vor dem Markt ihre Zinserhöhungsfahne schwingt und die Hedge Funds dazu gezwungen werden, ihre Short-Trades mit Käufen abzudecken. Hier zeigen wir nun einen hilfreichen Chart, der von Jamie Saettele erstellt wurde und ~10 Jahre der Positionierung im US Dollar Futures Markt (DXY) aufzeigt, und die rote Linie im unteren Bereich zeigt Ihnen die Netto-Positionierung nach institutionellen Spekulanten:

US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

Swing im US Dollar Chart lenkt Fokus auf April-Pivots von 11.953 & 11.907

US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

Im Chart oben bemerken Sie, dass die Oberlinie des bärischen Kanals durchbrochen wurde. In Anbetracht der saisonalen Tendenzen ist dies unwiderruflich bullisch. Wir befinden uns aber immer noch unter einem wichtigen Widerstand, den Sie überwachen sollten.

Zuerst einmal habe ich eine 25% Extension eingezeichnet, die parallel zur oberen Parallellinie des 3-Monatskanals verläuft, der den Kurs so gut gehalten hat. Diese gleitende Parallele befindet sich knapp unter dem aktuellen Monatshoch von 11.956 und dem 50% Retracement der Range vom Februar bis März von 11.945. Der bedeutende Widerstand, der bei einem Durchbruch zu neuen Hochs führen könnte, ist 12.001 und war gleichzeitig das Tief der Opening Range vom Februar.

Da wir nun die Hochs vom April überwunden haben, die wir in unserem letzten technischen Artikel erwähnt hatten, ist die Unterstützung für uns weniger interessant als der Widerstand, denn die Bullen könnten nun Rückenwind erhalten. Die Unterstützung ist zurzeit das Tief der Opening Range der Woche bei 11.893, das am Dienstag ein doppelt haltendes Level darstellte, bevor der Kurs vor der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des FOMC zulegte.

Sollte das Wochentief durchbrochen werden, gibt es eine wichtige Annäherung bei 11.850/55. 11.850 ist das 38,2% der Mai-Range und sollte den ersten Fokus für jede Art von Trendaufgabe darstellen. 11.855 ist das Tief vom 11. Mai, das den ersten Rückgang oberhalb des 21-DMA darstellte, ebenfalls um 11.850, das dann nachgab und zu einem Anstieg von mehr als 100 Punkten führte.

Der Dollar ist stark, aber wählen Sie Ihr Gift mit Bedacht

Die starke Bewegung im Mai, vor der wir gewarnt hatten, zeigte sich mit aller Kraft, und falls 2015 einen Hinweis liefert, so könnte dieser Anstieg monatelang andauern. Der Index befindet sich jedoch unter einem bedeutenden Widerstand, und bis das Level von 12.001 durchbrochen wird, ist es noch zu früh, diese Rallye allzu ernst zu nehmen.

Kurzfristigere technische Level für den US Dollar

Für jene, die sich lieber auf kurzfristigere Levels als die obigen konzentrieren, so signalisieren diese Levels mögliche Pivot-Levels für die nächsten 48 Stunden.

US DOLLAR Technische Analyse: Frustriert der schwache Dollar die Fed?

Am längerfristigen Ausblick unseres Analysten für den Dollar interessiert? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Dollar Leitfaden bitte hier.

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.