Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
US DOLLAR Technische Analyse: Wer ist glücklicher? Bären oder Zentralbanker

US DOLLAR Technische Analyse: Wer ist glücklicher? Bären oder Zentralbanker

2016-04-20 19:50:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Erfahren Sie, wie sich die Live-Kunden von FXCM im FX & Aktien positioniert haben, und klicken Sie hier.

Anknüpfungspunkte:

  • US Dollar Technische Strategie: Short-Tendenz unterhalb von 11.895 bevorzugt
  • 21-DMA weiterhin fester Widerstand für Abwärtsbewegung
  • Makro-Umfeld wird für Dollar negativer

Am Mittwoch sprang der US-Dollar ziemlich deutlich. Einige sahen in der Bewegung eine Vorpositionierung für einen "dovishen Draghi", da der Euro in letzter Zeit so stark war.Von Bedeutung ist das Level, auf das der US-Dollar gesprungen ist. Wenn Sie über die Einzelkomponenten des US Dollar Index hinwegsehen - EUR/USD, USD/JPY, GBP/USD & AUD/USD - können Sie erkennen, dass es Grund zur Annahme einer bevorstehenden Wende im US-Dollar gibt.

Ich würde fürs Erste aber nicht den Atem anhalten. Der US Dollar steht unter eher negativem Einfluss von der Fed, was viele Institutionen davon abhalten wird, den Dollar nach oben zu treiben, wie wir es im letzten Quartal beobachten konnten. Wenn man sich WTI Crude Oil anschaut, kann man sehen, dass der Rückgang beim Dollar dazu beitragen konnte, die Rohstoffpreise anzuheben. Dies wird sich in den Inflationszahlen zeigen, was es den Zentralbänkern erlauben wird, sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen. Nichtsdestoweniger wird es für den Dollar wahrscheinlich schwierig, am Mittwoch weiter zu steigen.

Wir haben mit der Korrektur vom März 2015 gerade einen korrektiven Gleichstellungspunkt getroffen.

US DOLLAR Technische Analyse: Wer ist glücklicher? Bären oder Zentralbanker

Auf dem obigen Chart kann man sehen, dass wir den Rückgang vom März bis zum Mai 2015 kürzlich wiederholt haben. Ich verwende aufgrund meiner Interpretation der Elliott-Welle, die eingezeichnet ist, besonders diese Zone anstatt April. So oder so ist der Kanal sichtbar, der sich von den Hochs im März 2015 bis zu den Tiefs im Mai erstreckt und auf eine mögliche, wenn auch kurzfristige, Unterstützung hindeutet.

Kurzzeite Stärke kann vorläufig realisiert werden, aber Widerstand tritt wahrscheinlich beim 21-DMA auf. Derzeit sitzt er bei 11.896. Der 21-DMA trat als zuverlässiger Widerstand auf, seit der Zusammenbruch sich Anfang März beschleunigt hat. Während Trader mit Fokus auf Wert verständlicherweise nach einem billigen Kauf suchen, angesichts des Berichts der Fed sowie angesichts der jüngsten Abneigung anderer Zentralbanken hinsichtlich der plötzlichen Abwertung ihrer Währung, scheint es, dass die schwache Saison des US-Dollars noch nicht zu Ende ist. Ein Bruch über dem 21-DMA und weiter oberhalb von 12.030 wären wahrscheinlich die ersten sicheren Indizien, dass ich falsch lag, und die oben erwähnte Unterstützung wichtiger war, als ich realisiert habe.

Kurzfristigerer US Dollar Chart begünstigt Fokus auf 21-DMA & 12.030

US DOLLAR Technische Analyse: Wer ist glücklicher? Bären oder Zentralbanker

Falls sich das Elliott Wave Szenario wie auf dem ersten Chart ausspielt, erwarten wir eine starke Wideraufnahme des Bullenmarkts im US Dollar. Wenn wir unter die Wochenunterstützung von 11.787 ausbrechen, werden wir wohl einen deutlicheren Rückgang erleben. Unterhalb von 11.787 läge die nächste Unterstützung beim Juni-Tief von 11.732, gefolgt vom Mai-Tief von 11.634.

Kurzfristigere technische Levels für den US Dollar

Für jene, die sich lieber auf kurzfristigere Levels als die obigen konzentrieren, so signalisieren diese Levels mögliche Pivot-Levels für die nächsten 48 Stunden.

US DOLLAR Technische Analyse: Wer ist glücklicher? Bären oder Zentralbanker

Sind Sie am längerfristigen Ausblick unseres Analysten für den Dollar interessiert? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Dollar-Leitfaden bitte hier.

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.