Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
US DOLLAR technische Analyse: Wie die Mächtigen abgestürzt sind

US DOLLAR technische Analyse: Wie die Mächtigen abgestürzt sind

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Erfahren Sie, wie sich die Live-Kunden von FXCM im FX & Aktien positioniert haben, und klicken Sie hier.

Anknüpfungspunkte:

  • US Dollar technische Strategie: Short wartet bei 200-DMA Widerstand
  • US Dollar erfährt größte zweitägige Abschwächung seit dem Top im März 2015
  • US Dollar unterhalb des 1- bis 3-jährigen Standardabweichungskanals

Nach der Sitzung der Federal Reserve am Mittwoch ist der US Dollar stark gefallen. Nachdem der 200-DMA den US Dollar als Unterstützung in den letzten neun Monaten gestützt hat, scheint der 200-DMA jetzt einen soliden Widerstand zu bilden. Diese Bewegung des US Dollars nach unten ist positiv für andere Anlagen wie zum Beispiel WTI Crude Oil und Aktien. Dieses 5-Monatstief des US Dollars scheint ein möglicher Umkehrpunkt zu sein. Entweder, er steigt höher, um den längerfristigen Trend zu verfolgen oder der große Rückgang hat erst begonnen.

Der US-Dollar hat 2 Standard-Deviation-Kanal-Unterstützungen

US DOLLAR technische Analyse: Wie die Mächtigen abgestürzt sind

Am längerfristigen Ausblick unseres Analysten für den Dollar interessiert? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Dollar Leitfaden bitte hier.

Was Sie oben sehen ist, dass der US-Dollar in der Nähe einer langfristigen Unterstützung sitzt. Der Kanal wurde vom Tiefpunkt in 2011 gezeichnet und hat gute Arbeit bei der Einschließung der Preise geleistet, außer der Seitwärtsbewegung in H1 2014. Jetzt hat sich der Kanal gut an dem Intraday-Hoch von 2009 mit 11.854 angepasst. Was von jetzt an passiert, könnte uns dabei helfen zu sehen, ob das Sentiment zu bärisch geworden ist oder nicht, und ob ein Rebound fällig ist oder ob der Boden unter dem US-Dollar einbrechen könnte.

Aus einer analytischen Intermarket Perspektive heraus, würde ein schwächerer US-Dollar viel Spannung abbauen (mehr darüber weiter unten). Die Marktkraft und geldpolitischen Abweichungen der größeren Zentralbanken scheinen jedoch weiterhin einen stärken Dollar zu befürworten.

Wichtigstes Unterstützungslevel: 11850/721

US DOLLAR technische Analyse: Wie die Mächtigen abgestürzt sind

Wir hatten vorher gewarnt, dass 11.850 für den US-Dollar ein Wendepunkt sei (das untere gelbe Rechteck im Chart). Es befindet sich in der Nähe des niedrigsten Punkts vom 15. Oktober, als der Preis die Talsohle erreichte, bevor er das 13-Jahreshoch berührte. Ein Durchbruch unter die 11.850 Zone öffnet die 161,8% Extension des Hochs vom 29. Januar und des niedrigeren Hochs Ende Februar von 12.211 das bei 11.721 sitzt. Noch niedriger befindet sich das korrigierende Tief und das 38,2% Retracement vom Oktober 2014 Tief und dem April 2015 Hoch, das 11.687/34 umfasst.

Das Gute ist, dass sich der Widerstand in einer guten Entfernung vom Spot-Preis befindet, nachdem wir den größten 2-Tage Fall erlebten, seitdem der US-Dollar ungefähr im März 2015 seinen Höhepunkt nach der Bekanntgabe der Fed erreichte. Die Erklärung vom Mittwoch und vom letzten Jahr teilten beide dem Markt ganz klar mit, dass Erwartungen an eine restriktive Fed zurückgenommen werden sollten. Auf jeden Fall ist der Kurs seit dem Hoch am Mittwoch um 218 Punkte gefallen und befindet sich nun in dem 1-jährigen 3-Standard-Deviation-Kanal.

Anfänglicher Widerstand wird jetzt der 200-Tage gleitende Durchschnitt bei 12.053 sein, der als eine kräftige Unterstützung bei 2H 2015 funktionierte und der jetzt für die Zukunft als ein Widerstand angesehen werden könnte. Darüber befinden sich zwei niedrigere Hoch-Preis-Pivots bei 12.077 & 12.111

Das vor uns liegende große Risiko wendete.

In der letzten Mitteilung grübelten wir darüber, dass der US-Dollar für die Federal Reserve kein Anlass mehr für eine wiederholte Erhöhung ist. Wir haben jedoch erst am 17. März gesehen, dass die Fed bei externem Druck auf die Stärke des US-Dollars sowie bei den deflationären Kräften eines starken US-Dollars sehr empfindlich ist. Mit anderen Worten, ein starker US-Dollar belastet globale Kredit-Ratings, Rohstoffe wie WTI-Rohöl und andere globale Währungen. Wenn die Fed fortfährt die Stärke des Dollars zu verhindern, könnte 2016 sehr viel anders aussehen, als vorher angenommen.

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.