Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,51 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/G6I0HGr7t9
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,36 % S&P 500: 0,20 % Dax 30: 0,19 % CAC 40: 0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BD2h5p8NyI
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22), Aktuell: 803 Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,61 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DVCq0TDw1d
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 22) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 797 Vorher: 806 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,06 % Silber: -0,36 % WTI Öl: -1,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NW6WmNuo4l
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇪🇺EUR: -0,27 % 🇨🇭CHF: -0,38 % 🇬🇧GBP: -0,61 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/FIS6yLZ2Fz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,24 % CAC 40: 0,15 % Dax 30: 0,11 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ry66RUpzbt
  • Ethereum IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Ethereum Trader am meisten nettolong sind seit Jul 04, als Ethereum in der Nähe von 291,96 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Ethereum Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fXHnJcpeWk
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,04 % 🇪🇺EUR: -0,21 % 🇨🇭CHF: -0,28 % 🇬🇧GBP: -0,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/w7FUFgtWtz
US DOLLAR technische Analyse: Schwindet die Dominanz des Dollars?

US DOLLAR technische Analyse: Schwindet die Dominanz des Dollars?

2016-02-25 19:20:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Erfahren Sie, wie sich die Live-Kunden von FXCM im FX & Aktien positioniert haben, und klicken Sie hier.

Anknüpfungspunkte:

  • US Dollar technische Strategie: US DOLLAR könnte 11.850 erneut testen
  • Wahrscheinlichkeit einer Fed-Zinserhöhung schwindet zusammen mit Dollar-Bullen
  • Kürzlicher Fed-Kommentar über Ungewissheit drückt auf Treasury Rendite & US Dollar

*WILLIAMS VON DER FED SAGT: „NEGATIVE ZINSEN MÖGLICHERWEISE IM REPERTOIR.“

Der US Dollar erlebte einen Februar, an den man sich lieber nicht erinnern möchte. Der US Dollar erfuhr den schwierigsten Monat seit Juni & April letzten Jahres, während Währungen wie der Japanische Yen ihren besten Monat in fast einem Jahrzehnt erlebten. Die Aktienmärkte sahen schwindenden Optimismus, und die Rohstoffsektoren scheinen sich auf den US Dollar und die Pläne der Federal Reserve für US Zinssätze und dadurch auch auf den US Dollar auszuwirken. Das Zitat von SF Fed-Präsident John Williams bei einer Rede am 25. Februar zeugt von der derzeitigen Marktliquidität und der allgemeinen Ungewissheit.

US Dollar könnte wieder auf einen längerfristigen Widerstand geprallt sein

US DOLLAR technische Analyse: Schwindet die Dominanz des Dollars?

Der Chart oben zeigt einen Kurskanal, der den Kurs vom 2011 Tief ziemlich gut umrahmt hat. Die Gültigkeit des Kurskanals kann beim Zurückschnellen in den Kurskanal im Sommer 2014 gut erkannt werden, und die Widerstandspunkte verhinderten weitere Kursgewinne im März 2015 und im Januar. Jetzt scheint der Kurs zu schlingern, da Trader unsicher sind, ob sie trotz negativer Zinssätze mehr JPY kaufen sollen oder ob das Britische Pfund unter seinen fairen Wert gesunken ist und deshalb gekauft werden soll.

US DOLLAR technische Analyse: Schwindet die Dominanz des Dollars?

Am längerfristigen Ausblick unseres Analysten für den Dollar interessiert? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Dollar-Leitfaden bitte hier.

Hauptlevel: 10-Monats-Trendlinie im Auge behalten

Der Blick auf einen relevanteren Chart für kurzfristige Kursbewegungen zeigt einen 11-monatigen Kurskanal, der auch Orientierung zu bieten scheint. Sie können sehen, dass der Widerstand des Kanals Ende Januar mit der 127,2% Fibonacci Extension der April-Mai Range übereinstimmt. Seitdem haben wir uns deutlich tiefer bewegt, worauf momentan ein 50% Retracement bei 12.154 folgt.

Wir haben früher schon angemerkt, dass der Monat Februar ein saisonal schwacher Monat für den US Dollar ist. Ob wir nun eine weitere Schwäche sehen werden oder nicht, wird wahrscheinlich von einem Bruch unter das kürzliche, höhere Tief von 12.053 abhängen. Ein Bruch und Tagesschluss unterhalb von 12.053 könnte das erste Zeichen für eine weitere Auslöschung der hart erkämpften Gewinne von Oktober bis Januar sein.

Fibonacci Expansions produzieren Abwärtslevels. Die 61,8% Expansion von Anfang Februar senkt Ziele auf 11,970. Ein weiter Bruch würde den Fokus auf ein Level der technischen Konfluenz bei 11.850 richten. Wie Sie im ersten und zweiten Chart sehen können, würde 11.850 Unterstützung bieten, worauf Käufer einspringen und uns etwas höher bringen könnten.

Ein Bruch unter 11.850 könnte bedeuten, dass eine größere Verhaltensänderung im Anzug ist, und die Schwäche des US Dollars könnte ein umfassenderes und überraschendes Thema für 2016 werden.

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.