Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,18 % S&P 500: -0,19 % Dax 30: -0,57 % CAC 40: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/fX7aENBQNv
  • #Bouhmidi Bands: Todays update here: https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/fundamental/tagliche_analyse/2019/11/21/Bouhmidi-Baender-Erwartete-Volatilitaet-Marktvolatilitaet-per-21112019-.html #dax30 #gbpusd #gold #wti #eurusd @DavidIusow @pejeha123 @CHenke_IG
  • RT @DayOptionsNL: @SalahBouhmidi @pejeha123 @DavidIusow @CHenke_IG I see you at 14:00 salas, with IG #trading #DAX #es #dow #nasdaq #fti #a…
  • 🇨🇭 CHF Industrial Output w.d.a. (YoY) (3Q), Aktuell: 8.0% Erwartet: 4.0% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • Never underestimate the creativity of men, although not always morally correct :) https://t.co/NxIdA9U5RP
  • In Kürze:🇨🇭 CHF Industrial Output w.d.a. (YoY) (3Q) um 07:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.0% Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • As I want to try something new (optimization of strategy), no #Trading ideas from me so far today. I feel like I am just little away from a good stable and consistent profitable #daytrading strategy, but some minor tweaks are needed.
  • #DAX Ausblick: Korrektur setzt sich fort https://t.co/cytxMC3neC #DAX30 $DAX #Aktien #Finanzen #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/rmV2fvUDpe
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,89 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,64 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6kvdmkZ5j6
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,06 % 🇬🇧GBP: 0,04 % 🇪🇺EUR: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/itb2Uibo2S
US DOLLAR Technische Analyse: Unterstützung zeigt Bruchlinien

US DOLLAR Technische Analyse: Unterstützung zeigt Bruchlinien

2016-02-11 15:40:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Sind Sie am Langzeit-Ausblick zum Dollar interessiert? Registrieren Sie sich für den kostenlosen Dollar-Guide hier.

Anknüpfungspunkte:

  • US Dollar Technische Strategie: US Dollar fast schwächste G10 FX Währung, Shorts günstig
  • Chancen weiterer Zinserhöhung der Fed schwinden zusammen mit den USD-Bullen
  • Saisonale Tendenzen deuten für Februar auf eine USD-Schwäche hin, einen Punkt für die Saisonalität

Der US Dollar gerät weiterhin unter Beschuss. Janet Yellen gab am ersten Tag ihrer Stellungnahme eine expansive und anhaltend sorgenvolle Ansicht gegenüber dem Weltwirtschaftswachstum ab, was die Aussicht auf weitere Zinserhöhungen der Fed hinausschieben könnte.

Erfahren Sie, wie sich die FXCM Trader nach dieser starken Bewegung positioniert haben und klicken Sie hier.

Zurzeit streiten sich die Wirtschaftsexperten und die Märkte auf eine gewisse Weise (und die Märkte haben normalerweise Recht) darüber, ob die Fed in diesem Jahr die Zinssätze anheben wird oder nicht. Viele Ökonomen erwarten immer noch einige Zinserhöhungen, auch wenn es weniger als vier sind, die auf dem Plan der Fed angezeigt werden. Der Fed Futures Markt hingegen zeigt kaum Hoffnung auf eine Anhebung bis Februar 2017. Diese Markt-Realität führte zum Abverkauf im US Dollar.

US DOLLAR Technische Analyse: Unterstützung zeigt Bruchlinien

Nachdem nun der US Dollar Ende Januar dank einer Gleichgewichtung des AUD, EUR, JPY, & GBP und der Einführung von Negativzinsen der Bank of Japan aufgeheizt worden war, haben die Märkte den Dollar nun verkauft. Der US Dollar war mit Leichtigkeit die stärkste Währung Ende Januar und hat nun im Februar unter den G10 mit dem GBP den Platz gewechselt, wobei er nun die schwächste Währung ist. Zurzeit ist der Japanische Yen die stärkste Währung unter den G10, und der Anstieg verlangsamt sich nicht, da ein Top-Pattern viele JPY-Bären zu erschrecken beabsichtigt.

Schlüssellevels: Das neueste Pivot sollte halten

Das Pattern auf dem Chart oben sieht wie ein bärisches, aufsteigendes Keil-Muster aus. Ein solches bärisches Pattern lässt ein Retracement von 61,8-100% des Keils vermuten. Ein Kursdurchbruch unter die Keil-Unterstützung würde den Fokus tiefer in Richtung 11.891 bzw. 11.634 bringen. Das tiefere Hoch von 12.156 sollte weiterhin ein wichtiger Fokus für Bullen bleiben, die die Temperatur auf der Long-Seite messen wollen.

Obwohl in den Anleihe- und Aktienmärkten viele Vergleiche zu 2008 gemacht wurden, wäre auch der US Dollar ebenfalls beachtenswert. Bevor der Boden Ende 2008 entfernt wurde, war der US Dollar von Januar bis März 2008 um 8,5% gesunken. Wir befinden uns erst auf halbem Weg eines ähnlichen Rückgangs, und sollte sich die Geschichte wiederholen, können wir einen nachhaltigen Rückgang erwarten.

Eine weitere Entwicklung, die es zu beobachten gilt, ist der Rückgang in den 2-Jahres-Staatsanleiherenditen der USA. Diese Renditen haben fast den gesamten Anstieg vom 4Q ausgelöscht, da die Märkte befürchten, die Zinssätze der Fed werden länger tiefer bleiben. Ein Durchbruch der US 2-Jahres-Anleihen unter das Oktober-Tief von 0,5379 würde wahrscheinlich den Rückgang des US Dollars noch verstärken.

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.