Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
US DOLLAR technische Analyse: beständiges FOMC unterstützt Aufwärtstrend im Dollar

US DOLLAR technische Analyse: beständiges FOMC unterstützt Aufwärtstrend im Dollar

2016-01-27 20:40:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Haben Sie Interesse an dem längerfristigen Dollar-Ausblick unserer Analysten? Registrieren Sie sich auf jeden Fall hier für unseren kostenlosen Dollar-Leitfaden.

Anknüpfungspunkte:

  • US Dollar technische Strategie: Dip kaufen oberhalb des 21-DMA bei 12.213
  • Langweiliger Bullen-Trend begünstigt langsames steigen
  • Saisonale Tendenzen begünstigen Stärke im USD für den Januar

Einiges der Aufregung und Angst um eine weitere Dollar-Stärke hat nachgelassen, das bedeutet jedoch nicht, dass es sich damit für dieses Jahr erledigt hat. Außerdem hat der US-Dollar seinen direkten Anstieg unterbrochen, als eine Mittelwert-Wendebewegung in Märkten wie WTI Crude Oil & dem Kanadischen Dollar stattgefunden hat. Jedoch ist eine Mittelwert-Wendebewegung etwas anderes als eine Wende, und letztere ist besonders angesichts der heutigen Bekanntgabe der Fed wahrscheinlich.

Die Aktien wurden nach Bekanntgabe der Fed abverkauft, jedoch hielten sie am Mittwoch den Kurs, denn die Federal Reserve deutete auf ihren positiv gestimmten Ausblick hinsichtlich des Inflationsrisikos. Ja, es gibt Unruhen in den Finanzmärkten, doch wenn geldpolitische Entscheidungsträger sagen, dass sie trotzdem eine Anhebung der Kreditkosten mit „gleichmäßiger“ Geschwindigkeit erwarten, dann hält dies den US-Dollar auf einem bullischen Pfad, in einer Umgebung, wo es keine andere Volkswirtschaft oder Zentralbank gibt, die dieser Art restriktiver Einstellung auch nur nahe kommt.

Momentan scheint es, als wenn das Hauptrisiko für die Dominanz des US Dollars, neben einer Stärke des Japanischen Yen aufgrund einer Risk-Off-Umgebung, eine weitere restriktive Zentralbank wäre, die der Fed den Wind aus den Segeln nimmt, was sich zunehmend als unwahrscheinlich darstellt denn das globale Wachstum und die Inflation stocken.

Das wichtige Unterstützungslevel für den US Dollar bleibt der 21-DMA, der für kurzfristige und mittelfristige Trader als Swing-Unterstützung dient und aktuell bei 12.213 liegt, was sich nahe dem heutigen Tief befindet. Ein beständiges Halten oberhalb des 21-DMA zeigt, dass es nicht genug Kraft gibt, um den US-Dollar hinab zu ziehen. Stärkere Unterstützung könnte bei dem Tief der Eröffnungsrange von 2016 bei 12.110 gefunden werden. Ein Bruch unter das Level würde die Möglichkeit einer größeren Wende im US Dollar eröffnen und würde wahrscheinlich zusammen mit einer Veränderung hinsichtlich des erwarteten Zinspfads der Fed kommen.

Angesichts des Potenzials für die Bank of Japan, am 29. Januar ihre Lockerung zu erweitern, und der europäischen Zentralbank, diesem Vorbild im März zu folgen, könnte sich die Dominanz des Dollars während des ersten Quartals 2016 fortsetzen.

Wenn Sie sehen möchten, wie die FXCM-Trader positioniert sind, klicken Sie hier.

US DOLLAR technische Analyse: beständiges FOMC unterstützt Aufwärtstrend im Dollar

T.Y.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.