Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (SEP), Aktuell: 1.8% Erwartet: 1.1% Vorher: 0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (SEP) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.1% Vorher: 0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,59 % Silber: 0,15 % Gold: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/6O69BU7TWI
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇪🇺EUR: -0,03 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇦🇺AUD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hNj5HYaF68
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gXMpK0IINi
  • 🇨🇳 CNY Surveyed Jobless Rate (OCT), Aktuell: 5.1% Erwartet: N/A Vorher: 5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Retail Sales YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 8.1% Erwartet: 8.1% Vorher: 8.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Property Investment YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 10.3% Erwartet: N/A Vorher: 10.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Industrial Production YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 5.6% Erwartet: 5.6% Vorher: 5.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: 7.2% Erwartet: 7.8% Vorher: 7.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
US DOLLAR Technische Analyse: USD hält sich mit NFPs über wichtigem 55DMA

US DOLLAR Technische Analyse: USD hält sich mit NFPs über wichtigem 55DMA

2015-12-04 19:21:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Um Tylers Analysen direkt per E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER

Anknüpfungspunkte:

-US Dollar Technische Strategie: Abwarten und sehen, ob die 55-MVA Unterstützung hält

-Risiko-Rendite und Makro-Umfeld begünstigen immer noch Longs

-US Dollar Opfer der historischen Volatilität am 3.

Dezember

Was für eine Woche für den US Dollar. Vor dem Feuerwerk am 3. Dezember erwarteten die meisten großen Institutionen, dass der EUR/USD in Richtung Parität abstürzen würde, mit einem zugegebenermaßen übervölkerten Draghi-Trade von EUR/USD Shorts und GER30 Longs. Am Tag vor der EZB Sitzung brachte Janet Yellen einen Ausblick zur Volkswirtschaft, wobei sie sagte, dass nicht zu lange auf eine Zinsanhebung gewartet werden sollte, da dies später zu schmerzhaft starken Erhöhungen führen könnte. Dies führt dazu, dass der US Dollar in Richtung neuer Hochs für dieses Jahr anstieg, bevor er knapp darunter, 7 Punkte tiefer, stoppte. Dann kam der Donnerstag, und alle Wetten waren aufgehoben. Der US Dollar tradete in seiner breitesten Kurs-Range seit der Bewegung vom 18. März, als Janet Yellen sagte, sie würden von einer Zinsanhebung vorläufig absehen. Nun wurde der US Dollar schwächer, weil jene, die im EUR/USD im Short, im Deutschen Bund & GER 30 Long sind, aussteigen mussten, und zwar rasch. Diese aggressive Flucht zum Ausgang verursachte, dass alles, was mit dem EUR verbunden war, die höchste Volatilität des Jahres erlebte. Heute hatten wir die Non-Farm Payrolls, die besser als erwartet abschnitten, und die Monsterzahl des Vormonats wurde sogar noch nach oben korrigiert.

Auf den Charts sieht es so aus, als ob die Blutung des US Dollars aufgehört hat. Das Schlüssellevel, das es zu nun beachten gilt, nachdem wir ein langfristiges Polaritätslevel von 12.104/27 durchbrochen haben, ist die Zone zwischen dem 55-Tages Moving Average und dem Tief der Opening Range vom März. Die Kurszone ist 12.073 (55-DMA) und das November- ODER Tief von 12.013. Zwischen diesen beiden Extremen steht auch noch der 100-DMA bei 12.037. Zudem sehen Sie, dass uns ein Kurskanal (blaue Linien), die von den Schlusskurs-Extremen im September und Oktober eingezeichnet wurden, zur Kanalunterstützung bringt, nachdem der Kurs zu Anfang November beim Kanalwiderstand seine Kraft für einen Anstieg verloren hat. Die Kanalunterstützung ist beachtenswert, denn sie entspricht der oben erwähnten Unterstützung und auch einem gängigen korrektiven Kursmuster, das Bullen-Flagge genannt wird.

Nach dem heutigen Arbeitsmarktbericht widerstrebt es einigen Tradern, den US Dollar zu kaufen, im Vergleich zu einer vergleichbaren Reaktion wie bei den heutigen NFPs. Die Angst jedoch, einer weiteren Bewegung wie der vom 24. August oder 4. Dezember ausgesetzt zu sein, könnte weniger stark sein als die Angst, im US Dollar im long zu sein, wenn Janet Yellen am 16. Dezember weitere Zinserhöhungen verspricht. Zurzeit ist die Risiko-Rendite und der längerfristige Trend eher günstig für Long-Positionen (keine Trade-Empfehlung), oder Sie warten auf einen Breakout oberhalb des korrektiven Widerstands bei 12.212 auf einer Tagesschlussbasis. Der RSI(5) unterstützt ebenfalls, dass wir in ein Tief gelangen, von dem der Kurs bald abprallen wird. Die Gefahr ist, dass alle guten Nachrichten in nächster Zeit bereits im aktuellen Kurs des US Dollars eingebettet wurden. Glücklicherweise können wir uns auf die technische Analyse verlassen, und die Unterstützungszone 12.013 wird diese Tatsache in ein Zielkurslevel verwandeln. Wenn Sie das Trading aufgrund der Risiko-Rendite noch nicht kennen, lohnt es sich, die Grundlagen in unserem Leitfaden "Charaktereigenschaften erfolgreicher Trader" nachzulesen.

Steigende Kursunterstützung trifft auf Momentum-Unterstützung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.