Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
US DOLLAR Technische Analyse: Der Dollar wird ausverkauft, lohnt es sich zu kaufen?

US DOLLAR Technische Analyse: Der Dollar wird ausverkauft, lohnt es sich zu kaufen?

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Um Tylers Analysen direkt per E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER

Anknüpfungspunkte:

-US Dollar Technische Strategie: Tiefer Rückgang bringt Kurs zur 38,2% Fibonacci-Unterstützung

-Alle Währungen beugen sich heute dem EUR, mit starkem Wechsel im Sentiment, US Dollar eingeschlossen

-Wiederaufnahme des Trends mit NFPs & FOMC am 16. Dezember im Fokus

Der US Dollar verpasste am Mittwoch knapp neue Hochs für 2015, nachdem Janet Yellen über die Gefahren sprach, zu lange mit einer Zinserhöhung abzuwarten. Sie sagte, dass wenn zu lange zugewartet würde, die Federal Reserve dazu gezwungen werden könnte, die Zinssätze später stärker anzuheben, und das würde sie gerne vermeiden, aus Angst, negative Risiken mit einem zu aggressiven Zinsschock auszulösen, während sich die Volkswirtschaft erholt. Heute standen der US Dollar und Janet Yellens Joint Economic Committee im Hintergrund, während Mario Draghi die Bühne betrat. Mario Draghi und die EZB beschlossen heute, ihr Quantitative Easing Programm aufzustocken und den Einlagezins zu senken, wobei sie auch ihren Ausblick nach unten korrigierten. Überraschenderweise war dieser Ausgang den Märkten nicht bärisch genug, und der Euro stieg allgemein stark an. Der EUR/USD hatte um 13:00 Uhr EST eine Tages-Range von 425 Pips, und das technische Bild ähnelt stark dem Boden vom 13. März. Diese starke Bewegung in einem Quartil des US Dollar Indexes verursachte einen starken Rückgang durch die vorher erwähnte Schlüsselunterstützung. Aber sogar mit diesem Dollar-Selloff stehen die stark korrelierten Märkte zum US Dollar wie die US 2-Jahres-Staatsanleihenrenditen auf dem höchsten Level seit 2010, und der Eurodollar Futures Markt, der die kurzfristigen, mit USD kotierten Schulden aufzeigt, kalkuliert höhere Zinssätze ein, was eine USD Stärke vermuten lässt. Somit stellt sich die Frage, ob diese US Dollar Stärke als Sonderverkauf einer stark begehrten Währung angesehen werden sollte, oder als Zeichen einer bevorstehenden Schwäche? Schauen wir uns die Charts genauer an (klicken Sie auf den nachstehenden Chart zur Vergrößerung).

Möchten Sie mehr über die Charaktereigenschaften erfolgreicher FX-Trader erfahren? Klicken Sie dazu hier.

Heute besteht die breiteste Hoch-/Tief-Range im US Dollar seit dem 24. August, als das aktuelle Tief im US Dollar seit Juli gebildet worden war. Die aktuelle Range beträgt 124 Punkte, und der Kurs könnte weiter sinken, aber es ist nicht klar, ob er nach dieser mehr als 20 Tage anhaltenden Seitwärtsbewegung höher wenden wird. Nun scheint es so, als ob der Kurs zur Unterstützung traden könnte, und somit ist der US Dollar ein attraktiver Kauf, in Anbetracht des günstigen Risiko-Rendite-Verhältnisses. Sie sehen auch auf dem nachstehenden Chart, dass wir uns der entscheidenden Fibonacci-Zone nähern, die sich von 38,2%-61,8% der vorherigen Range von Oktober-November erstreckt. Das erste Unterstützungslevel im Fokus ist 12.064, das Tief vom 13. März und das S1 Monats-Pivot-Tief. Wenn wir morgen mit den Non-Farm Payrolls gute Zahlen sehen und der Kurs ansteigt, könnte der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden. Die letzte Unterstützung wurde nicht zum Widerstand bei 12.108. Ein Tagesschluss morgen oberhalb von 12.108, das angebliche ‘a’ Wellen-Tief (Elliott Wave Terminologie) könnte helfen, das Vertrauen im bullischen Lager wieder zu steigern. Wenn der Kurs darüber ausbrechen sollte, dem Opening Range Hoch für Dezember, werde ich zum Bullen-Lager gehören. Ohne Bruch des Dezember-Hochs ODER des Hochs von 12.212, könnte der US Dollar einen schwierigen Monat Dezember erleben.

US DOLLAR Technische Analyse: Der Dollar wird ausverkauft, lohnt es sich zu kaufen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.