Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,54 % Dow Jones: 0,53 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/21JzycZfI1
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15), Aktuell: 806 Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,92 % Silber: -0,18 % Gold: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ZUuxMrcPKA
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇪🇺EUR: 0,21 % 🇨🇦CAD: 0,13 % 🇨🇭CHF: -0,23 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ZScPjSz0TZ
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,57 % Dow Jones: 0,56 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/P0WdIHahh4
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,37 % 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇪🇺EUR: 0,27 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/kWA16eEGBb
US DOLLAR technische Analyse: Wird der USD einen zentralen Bühnenauftritt haben?

US DOLLAR technische Analyse: Wird der USD einen zentralen Bühnenauftritt haben?

2015-12-01 14:43:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

-US Dollar technische Strategie: USD hält weiterhin oberhalb des 21-DMA (12.158)

-Fokus-Widerstand beim Hoch des lfd. Jahres von 12.219

-Intermarket-Analyse & geldpolitische Divergenz begünstigen aufgrund von Risiko-Rendite-Verhältnis Kauf in die Schwäche

Der US Dollar Index zeigt sich oberhalb der Schlüsselunterstützungsrange von 12.104 bis 12.127 hartnäckig, schafft es jedoch nicht, auf neue Hochs auszubrechen. Der Selloff vom 19. November hat sich erholt, aber nun stellt sich die Frage, ob dieses Tief halten wird oder nicht. Wenn das Tief vom 19. November von 12.108 nicht hält und wir einen Schlusskurs unter diesem Trendpivot sehen, gibt es Grund für die Befürchtung, dass ein Hoch seit Jahresbeginn gebildet wurde. Zunächst einmal ist Dezember historisch ein sehr unruhiger Monat für den US Dollar. Somit ist Dezember auch entsprechend ein großartiger Monat für den SPX500, um zu 2002 zurückzukehren, der in 12 Jahren noch nie im Dezember tief geschlossen hat. Und Dezember ist ebenfalls ein großartiger Monat für den Euro. Diese Woche bringt auch die Stellungnahme von Janet Yellen vor dem Kongress und den Zinsentscheid der EZB, wobei erwartet wird, dass das QE in Bezug auf den überlasteten Mario Draghi Klarheit schaffen sollte. Außerdem stehen am Freitag auch noch die Non-Farm Payrolls an.

Mit all den Indizienbeweisen ist es schwierig zu erwarten, dass der US Dollar sinken könnte, und er wird zurzeit taktisch am besten gegen einzelne Währungen wie den New Zealand Dollar oder Australischen Dollar verkauft, die unter den G10 am leistungsstärksten sind. Bis die Schlüsselunterstützungszone bricht, gelb hervorgehoben, könnten wir einen größeren Polaritätspunkt zur Hand haben. Ein Polaritätspunkt auf dem Chart tritt auf, wenn der Widerstand die neue Chart-Unterstützung wird. Wie Sie sehen können, war die oben erwähnte Schlüsselunterstützung für den Großteil des Jahres der Schlüsselwiderstand. Nach dem Durchbruch am 6. November auf 12.219, haben wir womöglich ein profaneres bullisches Umfeld für den US Dollar geschaffen. Wenn die Schlüsselunterstützung weiterhin hält, wird dies einen deutlichen Beweis dafür stellen. Eine gültige kurzfristige Unterstützungszone ist der 21-DMA bei 12.158, der ebenfalls der Wochenunterstützung S1 entspricht.

Der US Dollar Korb hat fast keine anderen Kandidaten neben dem Australischen Dollar zum US Dollar Index für einen deutlichen Rückgang. Die Stärke des Aussies liegt an Glenn Stevens der RBA, da er jene weiterhin enttäuscht, die eine stärkere Lockerung erwarten. Tatsächlich waren unter den 26 Anleihemärkten, die von Bloomberg verfolgt werden, die australischen Anleihen die größten Verlierer des Jahres, da die Erwartungen gegenüber der RBA, eine expansivere Haltung einzunehmen, bisher nicht erfüllt wurden. Neben der RBA sollte sich ein Trader fragen, ob die Zentralbanken wie die EZB, BoJ, und bis zu einem gewissen Grad die BoE, ihre entsprechenden Extreme in der geldpolitischen Divergenz getroffen haben? Wenn die Antwort hierauf ein "Nein"ist, könnte der US Dollar gegen den Währungskorb weiter steigen. Wenn die Antwort "Ja" lautet, dann könnte ein Bruch unter das Tief vom 19. November ein erstes glaubwürdiges Anzeichen dafür sein, dass ein Top gesetzt wurde.

Möchten Sie gerne wissen, wie andere Trader in den Schlüsselwährungen positioniert sind? Wenn ja, klicken Sie hier

US DOLLAR technische Analyse: Wird der USD einen zentralen Bühnenauftritt haben?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.