Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die Schweizer haben sich gegen einen verstärkten Klimaschutz ausgesprochen. 51,6 Prozent der Stimmbürger lehnten einen Gesetzesvorschlag ab, der den CO2-Ausstoß hätte senken sollen. Auch zwei weitere Umweltschutz-Vorstöße fielen durch. *Reuters
  • #DAX CFD auf Tagesbasis. Wir bewegen uns innerhalb der aufsteigenden Formation. Solange der Index innerhalb dieser Formation bleibt (oder nach oben ausbricht) ist der aktuelle Trend mE intakt. #Aktien https://t.co/bmAvhcZUCn
  • #Tesla habe etwa zehn Prozent seines #Bitcoin-Bestands verkauft. *Reuters
  • -#G7 Einigung über Hilfen (1. Mrd. für Impfstoffe und 100 Mrd. als Unterstützung beim Klimawandel). -GB verschiebt Wiedereröffnung um 4 Wochen -US Senatoren einigen sich auf Infrastrukturplan(1,2 Bio. USD), Einigung im WH steht noch aus -#ElonMusk will #Bitcoin event. akzeptieren
  • Daten und Events am Montag JAP Industrieproduktion Apr 2,9% vs. 2,5% CHF EPI Mai 8:30 EU Industrieproduktion Apr 11:00 GB BoE Bailey Rede 15:00 EU EZB Schnabel Rede 15:00 Nato Gipfel #Wirtschaft #Finanzen
  • Guten Morgen. Vorbörslicher Marktüberblick #SCI kein Handel #HSI kein Handel #Nikkei +0,57% #Kospi +0,02% #DAX CFD +0,19% #GOLD -0,7% #WTI +0,23% #EURUSD -0,07% #Bitcoin -0,09%
  • Was steigt, muss auch fallen. Und da sehe #Gold als den nächsten Big Short Favoriten auf meiner Agenda. Die Frage ist wann? Ich denke bald. Noch nicht jetzt, aber in den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich soweit sein. Keine Anlageberatung!
  • 👇👇👇👇 https://t.co/eqHvtXiveN
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Anknüpfungspunkte:

-US Dollar technische Strategie: USD erholt sich weiterhin vom Selloff der letzten Woche

-Fokus des Widerstands liegt auf dem Hoch der letzten Woche bei 12.205

-Intermarkt-Analyse begünstigt den Kauf von Schwäche aufgrund von Risiko:Rendite Verhältnis

Der US Dollar hat fundamental gesehen einige Unterstützung, doch das technische Bild könnte Trader ermutigen zu warten, um Klarheit zu erhalten. Nach Erreichen eines Tops bei 12.219 zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Monat hat der Kurs sich seitwärts bewegt, scheinbar in Erwartung des 3. Dezembers. Am 3.12.2015 wird Mario Draghi wahrscheinlich das Schicksal des USD-Gegenspielers, der Euro, für die nächsten paar Monate bestimmen, und Janet Yellen spricht vor dem Joint Economic Committee des Kongresses, wobei sie wichtige Einsichten in die hoch-wichtige Frage „Wie hoch wird die Fed gehen?” liefern könnte. Während es dem USD im Vergleich zu dem, was wir nach dem Rebound am 15. Oktober gesehen haben, an Begeisterung fehlt, sieht das allgemeinere, technische Bild ermutigender aus als anderswo.

Für einen Zeitraum von Mai bis Ende Oktober hat sich die Kurszone zwischen 12.127, der Schlusskurs vom 13. März, und 12.104, das Intraday-Hoch von Ende September, als wichtig erwiesen. Als wichtiger Faktor der technischen Analyse verfügt der Kurs über ein Gedächtnis und wird in der Zukunft ähnlich reagieren wie er es in der Vergangenheit getan hat, und somit erweist es sich als hilfreich, diese Zone im Blickpunkt zu halten. Ermutigend für die USDollar-Bullen ist, dass der Selloff nach Veröffentlichung des FOMC-Protokolls mit einem starken Fall des Dollars nicht viel Momentum erzeugt hat, und vorerst wird das Tief vom 19. November bei 12.108 als das nächste Unterstützungslevel über die erwähnte Zone hinweg betrachtet werden.

Zuguterletzt ist es wichtig, das Kursverhalten in Bezug zur Jahreszeit und zu den kommenden, wichtigen Ereignissen im Dezember zu betrachten. Denn wir stehen kurz vor einem US-Feiertag (Thanksgiving), kurz vor vielen Ereignissen, die die Richtung des US Dollars zusammen mit der Bekanntgabe der Federal Reserve am 16. Dezember bestimmen könnten, und es gibt weitere Ereignisse, die stark auf andere Währungen Einfluss nehmen werden, wie zum Beispiel das OPEC Meeting und die November Non-Farm Payrolls zu Beginn des Monats. Diese “Angriffe“ könnten während der Feiertage zu einer Seitwärtsbewegung im US Dollar Index in Form eines Kurs-Dreiecks führen, bis die Wirtschaftsveröffentlichungen Klarheit bieten. Doch Seitwärtsmuster wie Dreiecke begünstigen den zugrundeliegenden Trend, welcher im Fall des US Dollars höher liegt.

Möchten Sie gerne wissen, wie andere Trader in den Schlüsselwährungen positioniert sind? Wenn ja, klicken Sie hier

US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.