Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,27 % 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,07 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇳🇿NZD: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/3uAQSxL0GF
  • RT @CHenke_IG: COVID-19 schickt Aktienmärkte in den Korrekturmodus https://t.co/0roMUAftxp #DAX30 #tradingsignals @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,80 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,68 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fCRSgFjmpb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,26 % Gold: -0,55 % Silber: -1,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/KKeEhteOnb
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,29 % 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇨🇭CHF: 0,06 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇪🇺EUR: -0,17 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/pasiYlHUfR
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,16 % S&P 500: 0,13 % CAC 40: -0,68 % Dax 30: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i5KKGUx1z7
  • #USDJPYチャート : Der #Yen ist wieder zurück und drückt den Dollar wieder unter 110,500 Yen. Charttechnisch könnte das Momentum bis 109,500 Yen vorerst anhalten: https://t.co/L05UbmlO58 #forextrader #ForexGroup @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/J34KDiES5n
  • And again here, no need a 1 Minute-Chart to take those opportunities IMO. You can clearly see resistance and behavior also in 30 Minute-Chart for to react properly. #DAX #Daytrading https://t.co/ckoJ0Q3bIK https://t.co/cauY62WtgO
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Leicht bullisch https://t.co/rcpakZWgfB #EURUSD $EURUSD #FED #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/31ddOmLsLk
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,65 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/3tqRKHdvB8
US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

2015-11-25 13:09:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

-US Dollar technische Strategie: USD erholt sich weiterhin vom Selloff der letzten Woche

-Fokus des Widerstands liegt auf dem Hoch der letzten Woche bei 12.205

-Intermarkt-Analyse begünstigt den Kauf von Schwäche aufgrund von Risiko:Rendite Verhältnis

Der US Dollar hat fundamental gesehen einige Unterstützung, doch das technische Bild könnte Trader ermutigen zu warten, um Klarheit zu erhalten. Nach Erreichen eines Tops bei 12.219 zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Monat hat der Kurs sich seitwärts bewegt, scheinbar in Erwartung des 3. Dezembers. Am 3.12.2015 wird Mario Draghi wahrscheinlich das Schicksal des USD-Gegenspielers, der Euro, für die nächsten paar Monate bestimmen, und Janet Yellen spricht vor dem Joint Economic Committee des Kongresses, wobei sie wichtige Einsichten in die hoch-wichtige Frage „Wie hoch wird die Fed gehen?” liefern könnte. Während es dem USD im Vergleich zu dem, was wir nach dem Rebound am 15. Oktober gesehen haben, an Begeisterung fehlt, sieht das allgemeinere, technische Bild ermutigender aus als anderswo.

Für einen Zeitraum von Mai bis Ende Oktober hat sich die Kurszone zwischen 12.127, der Schlusskurs vom 13. März, und 12.104, das Intraday-Hoch von Ende September, als wichtig erwiesen. Als wichtiger Faktor der technischen Analyse verfügt der Kurs über ein Gedächtnis und wird in der Zukunft ähnlich reagieren wie er es in der Vergangenheit getan hat, und somit erweist es sich als hilfreich, diese Zone im Blickpunkt zu halten. Ermutigend für die USDollar-Bullen ist, dass der Selloff nach Veröffentlichung des FOMC-Protokolls mit einem starken Fall des Dollars nicht viel Momentum erzeugt hat, und vorerst wird das Tief vom 19. November bei 12.108 als das nächste Unterstützungslevel über die erwähnte Zone hinweg betrachtet werden.

Zuguterletzt ist es wichtig, das Kursverhalten in Bezug zur Jahreszeit und zu den kommenden, wichtigen Ereignissen im Dezember zu betrachten. Denn wir stehen kurz vor einem US-Feiertag (Thanksgiving), kurz vor vielen Ereignissen, die die Richtung des US Dollars zusammen mit der Bekanntgabe der Federal Reserve am 16. Dezember bestimmen könnten, und es gibt weitere Ereignisse, die stark auf andere Währungen Einfluss nehmen werden, wie zum Beispiel das OPEC Meeting und die November Non-Farm Payrolls zu Beginn des Monats. Diese “Angriffe“ könnten während der Feiertage zu einer Seitwärtsbewegung im US Dollar Index in Form eines Kurs-Dreiecks führen, bis die Wirtschaftsveröffentlichungen Klarheit bieten. Doch Seitwärtsmuster wie Dreiecke begünstigen den zugrundeliegenden Trend, welcher im Fall des US Dollars höher liegt.

Möchten Sie gerne wissen, wie andere Trader in den Schlüsselwährungen positioniert sind? Wenn ja, klicken Sie hier

US DOLLAR technische Analyse: Der Buck hält sich oberhalb der Schlüsselunterstützung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.