Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Thats what I mean with a short opp after bounce at resistance. That momentum yesterday was too strong, for to expect a bounce above last highs again. High odds opp. https://t.co/EmDWa6N7w1
  • RT @StrayDogTrading: That's a lot of PMIs. https://t.co/GIaVGsp3dt
  • Good morning. #DAX Futures reached bigger support yesterday, bounced and coming down again during Asia session. Remember that setup for short opp, after bounce at resistance. Something that is often repeatable imo after such a break-down. Today PMIs in focus. Volatility coming. https://t.co/61TK4WbSTM
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,02 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,94 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BooJWnCCsH
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇭CHF: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,13 % 🇳🇿NZD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NfhmOY4vfa
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,27 % CAC 40: -0,31 % Dow Jones: -0,41 % S&P 500: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DQycwHlJv3
  • 🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC), Aktuell: 0.0% Erwartet: 0.3% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.3% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,45 % Gold: 0,27 % WTI Öl: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PW19ZhHTSw
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇦🇺AUD: -0,14 % 🇳🇿NZD: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/BnraLnpjb1
US DOLLAR Technische Analyse: Nicht überschneidender Impuls begünstigt Stärke

US DOLLAR Technische Analyse: Nicht überschneidender Impuls begünstigt Stärke

2015-11-16 20:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Um Tylers Analysen direkt per E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER

Gesprächsansätze:

-US Dollar Technische Strategie:US Dollar bietet Kauf von Dips an

-Kurzfristige Unterstützungszone hielt, bevor Bounce den Fokus wieder zu neuen Hochs wechselte

-US Dollar bleibt unter den G10 unvergleichlich

Der US DOLLAR ist aggressiv auf dem Weg zu seinem Hoch der November Opening Range von 12.219. Die Struktur des Anstiegs ab dem Tief vom 15. Oktober trägt das Zeichen einer starken Bewegung bis zum Jahresende, außer, die Unterstützung gibt überraschend nach. Sogar nach schwächeren Einzelhandelsumsatzzahlen und einem voraussichtlich geringeren Risk Sentiment, wird der US Dollar von den FX Tradern bevorzugt, da sich die Aussicht auf eine Zinserhöhung der Fed anlässlich der Sitzung des FOMCs am 16. Dezember festigt. Zudem hat der Markt Mühe, eine wahre 2. Währung zu finden, was somit normalerweise auf die Nr. 1 Währung unter den G10 zurückfällt und von ihr übernommen wird, wenn etwas nachgibt.

Die Hauptstruktur des Anstiegs im US Dollar hat mit der mangelnden Überlagerung auf dem Kurschart zu tun. Die Überlagerung bezieht sich auf einen Pullback in einem Aufwärtstrend, der sich über ein vorheriges Kurshoch überlagert. Obwohl eine Überlagerung keine Wende kennzeichnet, hilft der Mangel an einer Überlagerung zu zeigen, wie stark der Trend zurzeit ist. Der US Dollar erlebte einen starken Bounce ab der Ichimoku H4 Wolke (im nachstehenden Chart dargestellt), bevor er das Hoch von Ende Oktober von 12.110 überlagerte. 12.110 entspricht ebenfalls der Wochenunterstützung S1, die in einem Aufwärtstrend oft stark ist, so wie die Ichimoku H4 Wolkenunterstützung. Somit werden wir weiter nach oben blicken, falls sich keine Überlagerung entwickelt. Die drei wichtigsten Oberseiten-Ziele im US Dollar beginnen mit dem Wochenwiderstand R1 bei 12.197, gefolgt vom Hoch der November Opening Range von 12.219 und zum Schluss dem Wochenwiderstandspivot R2 von 12.253.

Der US Dollar schloss gegen alle G10 Währungen höher und nahe den Tageshochs. Obwohl eine unruhige Kursbewegung dazu tendiert, die Ausnahme zu sein, die Regel bestätigt, dass es, solange die Unterstützung nicht durchbrochen wird, am besten ist, jegliche kurzfristige Schwächen als Kaufgelegenheiten zu nutzen, außer es entwickelt sich ein Tagesschluss unterhalb der Unterstützung. Der US Dollar wurde auch von anderen Märkten wie die Staatsanleiherenditen unterstützt, und der starke Dollar agiert weiterhin als Druckmittel auf viele Rohstoffe wie Kupfer, das auf neue, jahrelange Tiefs gesunken ist. Sogar der JPY konnte es mit dem US Dollar nicht aufnehmen, wie viele nach der Tragödie in Paris am Freitag gedacht hatten. Der JPY war aufgrund von einem unterhalb der Erwartungen veröffentlichen BIPs schwach, wobei die Chancen für ein weiteres QE der BoJ erwartet wird, während die Fed voraussichtlich im Dezember die Zinssätze anheben wird.

Möchten Sie mehr über die Charaktereigenschaften erfolgreicher FX Trader erfahren? Wenn ja, klicken Sie hier

US DOLLAR Technische Analyse: Nicht überschneidender Impuls begünstigt Stärke

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.