Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪DAX & Co.Video-Wochenausblick 06. April 2020 https://t.co/fwIlAc4hPC #DAX #DAX30 #Aktien #Trading #EURUSD #Gold #Ölpreis @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/Fyq6hKTE4x
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 1,21 % 🇦🇺AUD: 1,21 % 🇨🇦CAD: 0,28 % 🇪🇺EUR: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/3ZxunMI8Bn
  • RT @IGDeutschland: IG Trading Talk mit @DavidIusow: "Der Ölpreis fällt - Machtkampf ums Öl geht weiter - großes Enttäuschungspotenzial" Das…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,44 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yAOnyyFDWf
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,06 % Silber: 1,03 % WTI Öl: -1,93 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/L7BEjREpdr
  • If we assume that this 40% spike in #oilprice were expectations of 10mb/d cuts, that means all cuts below will lead to lower prices again. Maybe not new lows but lower than the actual level. #OilPriceWar #oott
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,22 % 🇳🇿NZD: 1,20 % 🇨🇦CAD: 0,56 % 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇨🇭CHF: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,62 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ZIEFmJMFvB
  • #Brent & #WTI - Rohöl könnte auf "einstellige Tiefststände" fallen, wenn sich die OPEC + nicht auf Produktionskürzungen einigen kann. Die #OPEC und ihre Verbündeten, auch bekannt als OPEC +, werden voraussichtlich am Donnerstag zusammentreffen. @DavidIusow @CHenke_IG #OOTT https://t.co/OMidJ06XKx
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 4,47 % S&P 500: 4,08 % Dow Jones: 4,03 % CAC 40: 3,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/hFWwySgxs4
  • RT @sentixsurvey: #sentix economic index: Recession shock is deep. Never before has the assessment of the current situation collapsed so sh…
USDollar Technische Analyse: Trendlinien-Unterstützung von Bruch gefährdet

USDollar Technische Analyse: Trendlinien-Unterstützung von Bruch gefährdet

2015-10-14 16:24:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Um Tylers Analysen direkt via E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER

Gesprächsansätze:

  • USDollar Technische Strategie: Nun kann Stärke verkauft werden
  • Tages-Range-Widerstand vom 13. März 2015 von 12.064-12.149 bestimmt den Trend
  • Unterstützungszone: Trendlinie, die von den Tagesschlusskursen von Mitte Mai / 200-DMA gezogen wurde

Die saisonalen Studien von Oktober zeichnen ein ziemlich klares Bild für den US Dollar. Das Bild war nicht günstig, und nun geht die Unterstützung, die während der steigenden Währung gehalten hatte, Gefahr zu scheitern. Ein Bruch dieser Unterstützung könnte einen anhaltenden Rückgang bringen. Wir bemerkten kürzlich, dass sich eine deutliche Schicksalswende entwickeln könnte. Ein Bruch und Halten unterhalb der Trendlinien-Unterstützung wäre die nächste Bestätigung, begleitet von zahlreichen gescheiterten Versuchen beim Tages-Range-Widerstand vom 13. März 2015.

Die Unterstützung vom 18. September bei 11.865 ist nun im Fokus. Ein Bruch darunter würde die Aufmerksamkeit in Richtung einer bedeutenderen Wende ziehen, wie der rote Kanal abwärts aufzeigt. Wenn man den Anstieg vom 15. Okboter 2014 bis zum 13. März 2015 berücksichtigt, könnte das Fibonacci Retracement Tool für uns nützlich sein. Die aktuelle Kursunterstützung befindet sich bei 23,6% dieser Range und bildet eine schwächere Unterstützung, wobei ein Bruch darüber das 38,2% Level als Ziel offenlegt. Das 38,2% Retracement der Range befindet sich sehr nahe beim Mai-Tief von 11.634. Vom Standpunkt eines Traders aus sind das Tief vom 18. September und die Fibonacci Unterstützungslevels die wichtigsten Levels, auf die wir uns konzentrieren. Ein Durchbruch dieser Levels bringt uns höher zum Eröffnungskurs von 2015 (11.550) und dem 50% Retracement (11.535) der obigen Range. Zudem richtet sich der 200-Tages Moving Average nach der Trendlinie, die im Fokus steht, aus.

Der Range-Widerstand der Eröffnung im Q4 befindet sich zurzeit bei 12.085 und bleibt im Mittelpunkt auf dem Chart. Er müsste zuerst durchbrochen werden, bevor wir die bullische Ansicht teilen. Wenn wir uns die Währungen ansehen, die in den letzten zehn Tagen zugelegt haben (EUR, Rohstoff-Währungen und Währungen der Schwellenländer), könnte ein Großteil des verlorenen Bodens zurückgewonnen werden. Vor allem, falls sie vorhaben zu wenden oder einen Teil des Trends wieder abzugeben, der im Sommer 2014 begann. So oder so wird die Trendlinien-Unterstützung ein guter Ort für unseren Fokus auf dem Chart sein, sollte ein stärkeres Retracement bevorstehen.

Fügen Sie diese technischen Levels direkt auf Ihre Charts mit unserer Support/Resistance Wizard App!

USDollar Technische Analyse: Trendlinien-Unterstützung von Bruch gefährdet

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.