Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SEC setzt Handel von mehreren #Aktien aufgrund von #SocialMedia und Handelsaktivitäten aus https://t.co/IJGDV2dgw4
  • #Aktien #Börse #Finanzen https://t.co/n3Ixfn1cwn
  • @DavidIusow @CHenke_IG @invest Absolut, der Zeithorizont spielt auch eine wichtige Rolle!
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
USDollar Technische Analyse: Q4/15 könnte mit USDollar Stärke eröffnen

USDollar Technische Analyse: Q4/15 könnte mit USDollar Stärke eröffnen

Tyler Yell, CMT, Währungsstratege

Um Tylers Analysen direkt via E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER

Gesprächsansätze:

  • USDollar Technische Strategie: Warten auf die Fertigstellung des laufenden Dreiecks, um zu Kaufen
  • Widerstand der Tages-Range vom 13. März 2015 von 12.064-12.149 ist trendbestimmender Test
  • Unterstützungszone: 12.020/50 sollte halten, falls Aufwärtstrend unterstützt bleibt

Der US Dollar beendete das 3Q2015 seitwärts kriechend. Wie wir kürzlich bemerkten, ist dies von Bedeutung in Hinblick darauf, wo gekrochen wird. Kurz gesagt, in der letzten Septemberwoche hat der US Dollar Index mit einer Seitwärts-Korrektur in das untere Ende der Kurs-Range vom 13. März von 12.049–12.164 begonnen. Es gilt zu beachten, dass diese Range den Kurs über die Hälfte des Jahres 2015 tief gehalten hat und scheint der letzte Widerstand zu sein, bevor sehr aggressive und schmerzhafte Breakouts stattfinden, die die Rohstoffe, Schwellenmärkte und gewisse Aktien noch stärker belasten könnten.

In einem kürzeren Zeitrahmen scheint der USDollar Index ein laufendes Dreieck zu bilden. Dieses Dreieck ist die erste beachtliche Konsolidierung nach dem wichtigen höheren Tief vom 18. September nach einem zwei Wochen anhaltenden Rückgang aufgrund des Nonfarm Payroll Hochs am 4. September von 12.094, das kürzlich durchbrochen wurde. Dreiecke werden typischerweise als Konsolidierungsmuster erachtet, die den vorherigen Trend begünstigen, und beim USDollar ist dieser nach oben gerichtet. Falls die Unterstützung um 12.020 weiterhin hält, wird die Tendenz für den US Dollar weiter aufwärts verlaufen, und der Fokus liegt dann auf einem Tages- und möglicherweise Wochenschluss Anfang Oktober oberhalb der Range vom 13. März.

Konsolidierungen sind ein günstiger Platz, um mit einem Risiko-Rendite-Verhältnis einzusteigen, weil sich der Stop sich nahe Ihres Invalidierungspunkts befindet. Beim USDOLLAR befindet sich dieses Level für mich bei 12.020. Das Problem bei dem Einstieg während einer Korrekturbewegung liegt darin, dass das Timing der nachfolgenden Bewegung weniger vorhersagbar ist, und daher kann der Trade zu Kapitalkosten und zu einer geringeren Wahrscheinlichkeit, sich wie erwartet auszuspielen, führen. Daher ziehe ich es vor, auf einen Breakout über den korrektiven Widerstand des aktuellen kurzfristigen Musters um die 12.080 herum zu warten, wobei ich Stops weiterhin eng unter dem jüngsten höheren Tief bei 12.050 halte und dann auf Breakeven bei einem Schlusskurs oberhalb von 12.064 (Hoch vom 13. März) verschiebe. In dem Fall wären kurzfristige Ziele 12.162 (Hoch vom lfd. Jahr / 13. April).

Fügen Sie diese technischen Levels direkt auf Ihre Charts ein - mit unserer Support/Resistance Wizard App!

USDollar Technische Analyse: Q4/15 könnte mit USDollar Stärke eröffnen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.