Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD Index bricht 2011 Trend im Vorfeld von FOMC; alle Augen auf dem deutschen Verfassungsgericht

USD Index bricht 2011 Trend im Vorfeld von FOMC; alle Augen auf dem deutschen Verfassungsgericht

2012-09-07 15:40:00
David Song, Währungsstratege
Teile:

Index

Letzter

Hoch

Gering

Tägliche Änderung (%)

Tägliche Range (% der ATR)

DJ-FXCM Dollar Index

9898,47

9998,58

9893,65

-0,96

227,78%

USD_Index_Breaks_2011_Trend_Ahead_Of_FOMC_All_Eyes_On_German_Court_body_ScreenShot016.png, USD Index bricht 2011 Trend im Vorfeld von FOMC; alle Augen auf dem deutschen Verfassungsgericht

Der Dow Jones-FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDollar) ist am Tag um 0,96 Prozent niedriger, nachdem er sich 228 Prozent innerhalb seiner Average True Range bewegt hat. Die Reservewährung könnte weiterhin den Anstieg vom Anfang des Jahres verlieren, da sich der fundamentale Ausblick für die weltgrößte Wirtschaft verschlechtert hat. In der Tat bestärkt der düstere Non-Farm Payroll Bericht eine bärische Prognose für den Dollar, während die FOMC Zinssatzentscheidung in den Fokus rückt. Die Zentralbank scheint die expansive Geldpolitik mehr zu befürworten, inmitten der anhaltenden Schwäche auf dem Arbeitsmarkt. Im Gegenzug könnte die wachsende Spekulation um eine neue Runde Quantitative Easing einen weiteren Rückgang des Dollars hervorbringen, aber wir sollten eine kurzfristige Korrektur sehen, sobald der 30-minütige Relative Strength Index aus dem überkauften Bereich zurückprallt. Dennoch, während die Spekulationen auf QE3 die Risikobereitschaft anheizen, könnte der Dollar in der nordamerikanischen Handelszeit niedriger notieren, und wir könnten den Greenback in der kommenden Woche auf zusätzliche Gegenwinde treffen sehen, falls die Fed mehr Bereitschaft für eine Bilanzerweiterung zeigt.

USD_Index_Breaks_2011_Trend_Ahead_Of_FOMC_All_Eyes_On_German_Court_body_ScreenShot017.png, USD Index bricht 2011 Trend im Vorfeld von FOMC; alle Augen auf dem deutschen Verfassungsgericht

In der Tat verdeutlicht die FOMC Zinssatzentscheidung das größte Eventrisiko für die folgende Woche, und es könnte zu einem starken Trade des Dollars auf dem Weg in das Policy Meeting kommen, da eine steigende Anzahl von Zentralbank-Offiziellen zu mehr Easing neigt. Es gibt Spekulationen, dass die Fed nächste Woche ein "unbefristetes" QE Programm einführen wird, da der Vorsitzende Ben Bernanke nach einem stärkeren Aufschwung sucht. Allerdings könnte das Meeting enttäuschen, falls sich das Komitee weiterhin auf seinen Transmissionsmechanismus verlässt. Gleichzeitig werden wir die aktualisierte Wachstums- und Inflationsprognose im Auge behalten, während die Zentralbank die Verlangsamung der Erholung zur Kenntnis nimmt. Der Vorsitzende Ben Bernanke könnte auf der dem Meeting folgenden Pressekonferenz eher pessimistisch klingen, inmitten der anhaltenden Flaute in der wirklichen Wirtschaft. Während der USDOLLAR unter die aufsteigende Trendlinie rutscht, die zurück bis auf das Tief von von 2011 geht, sollten wir den abnehmenden Kanal weiterhin Form annehmen sehen. Der Index könnte einen Run auf das 50,0 Prozent Fibonacci Retracement bei 9,830 machen, sollte die Fed sich weiterhin auf ihren Easing Cycle einlassen.

USD_Index_Breaks_2011_Trend_Ahead_Of_FOMC_All_Eyes_On_German_Court_body_ScreenShot018.png, USD Index bricht 2011 Trend im Vorfeld von FOMC; alle Augen auf dem deutschen Verfassungsgericht

Der Greenback schwächelte in jeder Beziehung, angeführt durch die 1,24 Prozent Rallye des Euro. Der EUR/USD könnte seinen Wert weiter steigern, während er aus der engen Range, die seit dem vorherigen Monat besteht, ausbricht. Da der EUR/USD daran scheitert, den Abwärtstrend von 2011 beizubehalten, scheint der aufsteigende Kanal von Ende Juli bereit, kurzfristig an Tempo zuzulegen, aber das Paar könnte kurzfristig konsolidieren, wenn sich der Relative Strength Index dem überkauften Bereich nähert. Dennoch, da sich das deutsche Verfassungsgericht darauf vorbereitet ein Urteil über den europäischen Stabilitätsmechanismus zu fällen, wird diese Entwicklung mit Sicherheit einen großen Effekt auf den EUR/USD haben. Wir werden ein vorteilhaftes Ergebnis benötigen, damit das Paar den bullischen Trend beibehält.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.