Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
  • #XAUUSD - at the beginning of the week the #goldprice has reached our first price target based on the double bottom formation at $ 1836. This also confirms the trend continuation and activation of new momentum in $GOLD https://t.co/3YoxBt8fa9
USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung

USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung

Michael Boutros, Strategist
USD_Nears_Major_Breakout_as_EUR_and_AUD_Diverge-_9990_Key_Support_body_Picture_4.png, USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung  USD_Nears_Major_Breakout_as_EUR_and_AUD_Diverge-_9990_Key_Support_body_Picture_3.png, USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung

Der Greenback ist beim Abschluss der nordamerikanischen Handelszeit fraktionell höher mit dem Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: US DOLLAR ) und erlangt einen Vorsprung von 0.07 % in der Handelszeit, nachderm er sich lediglich 55 % seines täglichen Average True Ranges bewegt hat. Die Gewinne geschehen inmitten einer fortgesetzten Schwäche in den breiteren Risikoassets, bei dem die US-Aktien-Indexe gemischt in der Handelszeit nach einem schwächeren Abschluss in Europa abschließen. Wie wir in der letzten Woche bemerkt haben, bleibt die Volatilität in diesem Monat wahrscheinlich gedämpft, während Investoren weitere Entwicklungen aus Europa und Klarstellung der Fed in Hinsicht auf die Möglichkeit von zusätzlichen Erleichterungsmaßnahmen abwarten. Beim Abschluss der Handelszeit in New York wichen der Dow und der S& 0,29 %, beziehungsweise 0,13 % ab, während der NASDAQ einen Gewinn von lediglich 0,05 % der Handelszeit erbrachte.

Der Dollar bleibt in einer prekären Lage mit dem Index, der sich nur ein wenig oberhalb der langzeitigen Kanalunterstützung, die von den Februar-Tiefs zurück datieren, hält. Wir behalten unsere bullische Tendenz solange bei, wie sich der Index oberhalb der täglichen Schlüsselunterstützung bei der 78,7 % Fibonacci-Extension hält, die von den Hochs vom Juni und Juli bei 9990 mit einem Bruch unterhalb dieses Levels, was unsere zeitnahe Tendenz invalidiert, genommen wurden. Ein Durchbruch unterhalb des 200-Tage-Bewegungsdurchschnitts bei 9980 setzt bei solch einem Szenario einen bärischen Ton und hat die nachfolgenden Unterstützungsziele bei der 100 % Extension bei 9925 im Auge. Der tägliche Widerstand steht bei der 61,8 % Schlüsselextension bei 10.040 mit einem Durchbruch oberhalb dieses Levels, der Ziele des 100-Tage Bewegungsdurchschnittes bei 10.060 und dem monatlichen Hoch, der beinahe 10.100 beträgt (Konfluenz mit den März-Hoch) im Auge hat. Beachten Sie, dass der tägliche RSI weitherhin die 40-Marke abgestoßen hat, was vorschlägt, dass der Abstieg von den Juli-Hochs verbleibt bis auf einer Korrektur in einem größer umfassenden, bullischen Markt. Halten Sie nach einem Oberseitendurchbruch oberhalb des RSI-Trendlinienwiderstandes Ausschau, dass das Ende der Korrektur mit einem solchen Szenario signalisiert und dass weitere Überzeugung für unsere direktionelle Tendenz anbietet.

USD_Nears_Major_Breakout_as_EUR_and_AUD_Diverge-_9990_Key_Support_body_Picture_2.png, USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung

Eine stündliche Scalp-Chart zeig an, dass der Index sich weiterhin zwischen der 78,6 % und der 100 % Fibonacci Extension, die von den Gipfeln am 12. Juli bei 10.026, beziehungsweise 9986 genommen wurden, befindet. Beachten Sie, dass ein RSI Durchbruch oberhalt des Trendlinien-Widerstandes, der vom Hoch vom Freitag zurückdatiert, als Auslöser für Long-Scalps mit einem Bruch oberhalb der zwischenzeitlichen Unterstützung dient, die Oberseiten-Ziele bei der 61,8 % Extension bei 10.058 und der Konfluenz von Trendlinien-Widerstand, der vom der 50 %-Extension bei 10.080 vom 12. Juli zurückdatiert, im Auge hat. Die zwischenzeitliche Unterstützung bleibt bei 10.010 und wird durch die 100 % Extension bei 9986 unterstützt. Wie früher angemerkt, riskiert ein Durchbruch unterhalb dieses Levels weitere Dollar-Verluste mit solch einem Szenario, das Unterstützungsziele bei 9970, der 123,6 % Extension bei 9942 und 9925 (die 100 % Extension, die auf der Tageschart notiert ist) im Auge hat.

USD_Nears_Major_Breakout_as_EUR_and_AUD_Diverge-_9990_Key_Support_body_Picture_1.png, USD nähert sich einem großem Breakout, während der EUR und der AUD divergieren - 9990 Schlüsselunterstützung

Der Greenback erlangt einen Vorsprung gegen drei der vier Währungen, die durch einen 0,51 % Vorsprung gegenüber dem australischen Dollar hervorgehoben sind. Wie in unserem neuesten Scalp-Bericht hervorgehoben wurde, bleibt der australische Dollar in Gefahr unterhalb der 1,06-Klinke mit unserer Tendenz, die schwer gegen der Abwärtsrichtung dieses Levels wiegt. Die täglichen Ziele werden bei der 1,05-Klinke, 1,0450 und 1,0370 betrachtet. Der Euro war der Spitzenperformer in der Handelszeit, bei der die einzelne Währung weiterhin den anfänglichen, täglichen Widerstand bei 1,2350 im Auge hat. Ein Durchbruch oberhalb dieser Marke bietet weitere Überzeugung für unsere zeitnahe, bullische Tendenz an, bei dem ein solches Szenario unsere anfänglichen Ziele bei 1,2440 (monatliches Hoch) und der 100 % Fibonacci Extension, die von den Tiefs vom Juli und August bei 1.2480 genommen wurden, freilegt. Für einen kompletten, technischen Ausblick einschließlich der täglichen und Intra-Day Scalpcharts beziehen Sie sich auf den Gewinner- und Verliererbericht vom heutigen Tage. Bitte beachten Sie, dass die BIP-Daten aus Deutschland und der Euro-Zone morgen früh veröffentlicht werden, und die Publikation wird wahrscheinlich zusätzliche Volatilität entfachen, während Investoren Aussichten für die Region inmitten der anhaltenden Krise abwägen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.