Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @InfoProductJake: Comparison is a killer. Run your own race.
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇨🇦CAD: 0,20 % 🇯🇵JPY: -0,16 % 🇨🇭CHF: -0,27 % 🇦🇺AUD: -0,43 % 🇬🇧GBP: -0,60 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MhOPH9tof7
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,83 % Gold: 0,06 % WTI Öl: -2,72 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SeNAMUr7m5
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,90 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DH138uLvDB
  • afternoon* or evening already
  • #Cologne skyline (if you can name it that way :)) at noon https://t.co/2nhEc05oEo
  • RT @Nutellatrader1: Focus on what you do best in your trading. Find your niche, with edge. Bring constancy in there, and become a specialis…
  • $DJ Update https://t.co/hCTG1zzKcz https://t.co/qU84ms1SrS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,60 % Dax 30: 0,59 % FTSE 100: 0,52 % Dow Jones: 0,03 % S&P 500: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/TXxbCN7vaY
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,96 % Gold: 0,06 % WTI Öl: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UzmhP5IZr3
USD hält Range vor Einzelhandelsumsätzen, beim AUD steht der langfristige Trend im Fokus

USD hält Range vor Einzelhandelsumsätzen, beim AUD steht der langfristige Trend im Fokus

2012-08-13 15:25:00
David Song, Strategist
Teile:

Index

Letzter

Hoch

Gering

Tägliche Änderung (%)

Tägliche Range (% der ATR)

DJ-FXCM Dollar Index

10.006,28

10.023,4

9.992,73

0,00

55,55%

USD_Holds_Range_Ahead_Of_Retail_Sales_AUD_Long-Term_Trend_in_Focus__body_ScreenShot078.png, USD hält Range vor Einzelhandelsumsätzen, beim AUD steht der langfristige Trend im Fokus

Obwohl der Dow Jones-FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDollar) wenig verändert zur Eröffnung ist, scheint der Greenback für eine Bewegung nach oben bereit zu sein. Er arbeitet sich weiterhin einen zwischenzeitlichen Boden in der Nähe der Marke 9.980 heraus. Da der 30-Minuten Relative Strength Index aus dem überverkauften Bereich zurückkommt, können wir eine Anlauf des Index zurück in Richtung des Tops der zwischenzeitlichen Range um die Marke 10.100 erwarten. Wir könnten sehen, dass die Devisentrader für den Dollar bullisch werden, da die Wirtschaftsagenda voraussichtlich einen verbesserten Ausblick für die USA unterstreichen wird. Während sich der Index über dem Tief vom Juni hält, behalten wir einstweilen unsere bullische Tendenz bei. Der Greenback scheint vor einem größeren Reversal zu stehen, da er sich im August weiterhin ein höheres Tief herausarbeitet.

USD_Holds_Range_Ahead_Of_Retail_Sales_AUD_Long-Term_Trend_in_Focus__body_ScreenShot079.png, USD hält Range vor Einzelhandelsumsätzen, beim AUD steht der langfristige Trend im Fokus

In der Tat bedroht der USDOLLAR weiterhin den Aufwärtstrend diesen Jahres, da er in einer engen Range feststeckt. Die nächsten Zahlen auf der weltgrößten Volkswirtschaft könnten eine kurzfristige Rallye im Index auslösen, denn die Erholung nimmt zunehmend Fahrt auf. Die Einzelhandelsumsätze werden im Juli voraussichtlich um 0,3% steigen. Der Rebound beim Konsum im privaten Sektor könnte die Erwartungen auf weiteres Quantitative Easing dämpfen. Das FOMC könnte im verbleibenden Jahr eine abwartende Haltung einnehmen, wenn die Wirtschaft einen nachhaltigeren Weg einschlägt. Solange der Relative Strength Index immer noch Unterstützung an der Trendlinie findet, bekräftigt der Oszillator unseren bullischen Ausblick für den USD. Eine Reihe von positiven Entwicklungen könnten eine kurzfristige Rallye im Greenback auslösen, da der Spielraum für QE3 dadurch eingeschränkt wird.

USD_Holds_Range_Ahead_Of_Retail_Sales_AUD_Long-Term_Trend_in_Focus__body_ScreenShot080.png, USD hält Range vor Einzelhandelsumsätzen, beim AUD steht der langfristige Trend im Fokus

Der Greenback legte gegen zwei der vier anderen Währungen zu. Der Australische Dollar büßte 0,51 Prozent ein. Die Hochzinswährung könnte weiterhin die Gewinne ihres diesjährigen Anstiegs abgeben, während sie ein tieferes Tief in der Umgebung der Marke 1,0600 herausarbeitet. Wenn der AUD/USD seinen Abwärtstrend beibehält, dem er seit 2011 folgt, dürfte das Paar in den nächsten Tagen vor einem scharfen Reversal stehen. Dem RSI dürfte es nicht gelingen, die bullische Formation beizuhalten, da er unter der Marke 67 gefangen ist. Somit könnten wir einen Rückgang des AUD/USD in Richtung des 20-Tage SMA bei 1,04447 erleben. Die Hochzinswährung könnte letztendlich den Rebound ab 0,9580 wieder abgeben, da die anhaltenden Turbulenzen in der Weltwirtschaft zu Lasten der Risikobereitschaft gehen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.