Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,48 % 🇳🇿NZD: 1,14 % 🇨🇦CAD: 0,98 % 🇯🇵JPY: 0,20 % 🇪🇺EUR: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/t1R0KbE0xr
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 2,12 % FTSE 100: 1,61 % CAC 40: 1,56 % Dow Jones: 0,42 % S&P 500: 0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/T62kI8f021
  • 🇲🇽 Markit Einkaufsmanagerindex Produktion Aktuell: 38.3 Vorher: 35 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-01
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,73 % Gold: 0,30 % WTI Öl: -0,96 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/2COGKNptsM
  • In Kürze:🇲🇽 Markit Einkaufsmanagerindex Produktion um 14:30 GMT (15min) Vorher: 35 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-01
  • 🇺🇸 ISM Manufacturing Prices Aktuell: 40.8 Erwartet: 36 Vorher: 35.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-01
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,69 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,02 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BguyX3wwMy
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,61 % Gold: 0,29 % WTI Öl: -1,62 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/pWwzo4qU31
  • 🇺🇸 Markit Einkaufsmanagerindex Produktion endgültig Aktuell: 39.8 Erwartet: 39.8 Vorher: 36.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-01
  • In Kürze:🇺🇸 ISM Manufacturing Prices um 14:00 GMT (15min) Erwartet: 36 Vorher: 35.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-01
Der USD testet weiterhin den langfristigen Trend, die JPY Wende hängt von der BoJ ab

Der USD testet weiterhin den langfristigen Trend, die JPY Wende hängt von der BoJ ab

2012-08-08 14:45:00
David Song, Strategist
Teile:

Index

Letzter

Hoch

Gering

Tägliche Änderung (%)

Tägliche Range (% der ATR)

DJ-FXCM Dollar Index

10011,2

10024,34

9995,93

-0,01

49,63%

USD_Continues_To_Test_Long-Term_Trend_JPY_Reversal_Hinges_On_BoJ_body_ScreenShot063.png, Der USD testet weiterhin den langfristigen Trend, die JPY Wende hängt von der BoJ ab

Obwohl der Dow Jones-FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDollar) weiterhin wenig verändert bleibt, kann der kurzfristige Rebound in der restlichen Woche an Schwung zulegen, soweit der Aufwärtstrend in dem 30-minütigen relativen Stärkeindex sich weiterhin ausbaut. Während die Schlagzeilen aus Europa die Risikobereitschaft untergraben, könnten wir sehen, wie die Marktstimmung in den kommenden Tagen weiterhin absackt, und der Dollar sieht aus, als ob er am Rand einer größeren Korrektur steht, da die Fed weiterhin die Spekulation auf weitere monetäre Unterstützung herunterspielt. Trotzdem sollten wir sehen, dass die Risiko-Trends weiterhin die Kursbewegung für die Reservewährung treiben, da die Wirtschaftsagenda für die U.S. ziemlich leicht bleibt für den Rest der Woche. Der heute später erwartete Verbraucherpreisbericht aus China kann jedoch die Marktstimmung aufputschen, falls die Daten die Erwartungen auf weitere Lockerung von der People’s Bank of China anheizen.

USD_Continues_To_Test_Long-Term_Trend_JPY_Reversal_Hinges_On_BoJ_body_ScreenShot064.png, Der USD testet weiterhin den langfristigen Trend, die JPY Wende hängt von der BoJ ab

Im Gegensatz zu dem Boston Fed Präsident Eric Rosengren, hat der Dallas Fed Präsident Richard Fisher einen restriktiven Ton für die monetären Richtlinien angenommen, wobei er sagte, dass die FOMC "genug getan hat" ,wobei die Marktteilnehmer weiterhin nach einem größeren Anlagenkaufprogramm Ausschau halten. Hr. Fisher warnte, dass weitere monetäre Stimulus-Risiken die "Zentralbanken überlasten", und forderte die Regierung auf, Anreize zu schaffen, um die Privatsektortätigkeit zu unterstützen. Während die FOMC weiterhin auf "Operation Twist" zugeht, sehen wir weiterhin einen eingeschränkten Anwendungsbereich für QE3, und die Verschiebung in dem Richtlinienausblick dürfte den Dollar weiter aufbauen, da die Zentralbank anscheinend von Quantitative Easing abkommt. Während der US DOLLAR weiterhin den aufsteigenden Kanal von früher in diesem Jahr überspannt, müssten wir als Bestätigung sehen, dass der Relative Strength Index den Aufwärtstrend bewahrt, und der Rebound von 9.980 kann vielleicht weiter in Schwung kommen, da der Greenback anscheinend im August ein höheres Tief formt.

USD_Continues_To_Test_Long-Term_Trend_JPY_Reversal_Hinges_On_BoJ_body_ScreenShot065.png, Der USD testet weiterhin den langfristigen Trend, die JPY Wende hängt von der BoJ ab

Drei der vier Komponenten sind gegen den Greenback angezogen, geführt von 0,23 Prozent gegen den Japanischen Yen, aber die Niedrigzins-Währung könnte Schwierigkeiten haben, in den nächsten 24 Handelsstunden ihren Grund zu halten, da allgemein erwartet wird, dass die Bank of Japan eine expansive Geldpolitik annehmen wird. Außer der Satzentscheidung wird angenommen, dass die neu eingesetzten Takahide Kiuchi und Takehiro Sato auf einen weiteren Stimulus drängen werden, inmitten der anhaltenden Schwäche in der wirklichen Wirtschaft. Wir sollten weiterhin sehen, wie die Zentralbank ihren Easing-Zykus in der zweiten Hälfte des Jahres umsetzt, im Versuch das 1 Prozent Ziel für die Inflation zu erreichen. Da der USD/JPY weiterhin durch die 78,00 Zahl unterstützt wird, sieht es so aus, als ob das Paar im August eine kurzfristige Basis aufbaut, und wir werden den Relative Strength Index bei seiner anhaltenden Bewegung vom überverkauften Bereich weg genau beobachten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.