Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YyZcRMvQz0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,72 % Gold: 0,59 % Silber: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xsnw26an01
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,12 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,29 % 🇯🇵JPY: -0,44 % 🇳🇿NZD: -0,68 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/vWJvtL0ohz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,18 % CAC 40: -0,21 % S&P 500: -0,85 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/aiR25mVAZk
  • As I can’t see any news on that move I guess somebody doesn’t want to be in the market when PMIs will come out tomorrow. Of course it’s not serious. What a week. #DAX #SPX #Trading
  • RT @StrayDogTrading: $NDX leading - but to the downside for a change. Leading stocks red. https://t.co/SQqdSAfz9u
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14), Aktuell: 415k Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,13 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,67 % 🇳🇿NZD: -0,67 % 🇦🇺AUD: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/V0ZFHKBvi8
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,07 % Dow Jones: 0,04 % CAC 40: 0,03 % Dax 30: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/dESXAmB6oH
USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

2012-07-18 21:23:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
USD_Index_Posts_Four_Day_Losing_Streak-_Consolidation_Ahead_body_Picture_4.png, USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

USD_Index_Posts_Four_Day_Losing_Streak-_Consolidation_Ahead_body_Picture_3.png, USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

Der Greenback fiel zur vierten der nordamerikanischen Handelszeit in Folge, mit dem Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: USDOLLAR)mit einem Abfall von 0,17% während der Handelszeit, nachdem er sich von 92% seiner täglichen Average True Range wegbewegt hatte. Zum letzten Mal verbuchte der Index einen viertägigen Rückgang am 27. April, was von einer beeindruckenden 5-Tages Steigung Anfang Mai gefolgt wurde und somit den gesamten Rückgang ausglich (das sollte man sich merken). Die Verluste kommen inmitten einer anhaltenden Spekulation darüber, dass die Zentralbank weitere Easing Maßnahmen einbringen wird, während sich die heimische Erholung weiterhin verlangsamt. - Besonders mit der heutigen Ankündigung des Beige Book der Fed, die anhaltende bescheidene Expansion in den meisten der 12 Distrikte der Federal Reserve zitiert. Der Report hob schwächere Ausgaben in der Herstellung und im Einzelhandel im letzten Monat hervor. Einige Distrikte berichteten ein “laues Tempo” der Verbesserung der Beschäftigungszahlen. Insgesamt gibt das Beige Book viele von Bernankes Kommentaren der letzten zwei Tage wieder, in Anbetracht der Erwartungen auf eine langsame und bescheidene Erholung. Abgesehen davon ist es unwahrscheinlich, dass die Zentralbank sich auf diesen Level bewegt, es sei denn dass sich die Daten weiterhin verschlechtern. (Und damit meinen wir die Gefahr einer Rezession). Bis zum Schluss des Trade in New York waren alle drei wichtigen Indizes in den schwarzen Zahlen, mit dem Dow, dem S&P und NASDAQ um jeweils 0,81%, 0,67% und 1,12% steigend. Interessanterweise waren die Renditen der US-Treasuries allgemein tiefer, mit einer Divergenz, die suggeriert, dass einige Börsenteilnehmer weiterhin die Risiken für die heimische Wirtschaft voranschreiten sehen.

Der Dollar brach unter den 3-monatigen gleitenden Kursdurchschnitt bei 10.101, bevor er bei knapp über interim täglicher Unterstützung bei der 61,8% Fibonacci Extension, die von den Oktober und Februar Tiefs bei 10.072 stammt, schließt. Dieser Level bleibt überragend für den Index und hat über das letzte Jahr als klarer Pivot gedient, mit einem Bruch unter (auf einer Schluss Basis) den Juni Tiefs beim 10.030 Level. - Das entkräftet unsere mittelfristige bullische Tendenz. Interim Oberseiten-Widerstand steht bei den früheren Hochs bei 10.134 und wird unterstützt durch die 78,6% Extension bei 10.180.

USD_Index_Posts_Four_Day_Losing_Streak-_Consolidation_Ahead_body_Picture_2.png, USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

Ein stündlicher Scalp Chart zeigt, dass sich der Index unter dem Trendlinien-Widerstand hält, der sich zurückdatiert auf die Hochs vom 12 Juli, während der Dollar unter der 23,6% kurzfristigen Fibonacci Extension von den Tiefs vom 20. und 29. Juni bei 10.088 schließt. Nachfolgende Unterstützungs-Ziele betrachten 10.065, das Tief vom 29. Juli bei 10.050 und 10.030. Ein Bruch zurück über den Interim Widerstand fasst nachfolgende Ziele bei der 38,2% Extension bei 10.112, 10.132 und der 61,8% Extension bei 10.152 ins Auge.

USD_Index_Posts_Four_Day_Losing_Streak-_Consolidation_Ahead_body_Picture_1.png, USD Index verbucht 4-tägige Pechsträhne - Konsolidierung steht an

Der Greenback ging gegen zwei der vier Währungen zurück, hervorgehoben durch einen 0,47% Rückgang gegen den Australischen Dollar. Der Aussie übertraf all seine Hauptgegner zwei Tage hintereinander, während breiteres Risikokapital stieg und die Trader Erwartungen auf weitere Cuts der RBA stutzten. Der heutige Bruch über den früheren Juli Hochs bei 1,0330 wird wahrscheinlich gut unterstützt durch wichtigen Oberseiten-Widerstand, jetzt auf 1,0380 zielend. Der Euro war der schwächste Performer von allen, mit einem Rückgang von 0,11% zur Handelszeit. Obwohl unsere Tendenz zur Einzelwährung weiterhin auf dem Abwärtstrend wiegt, wird der EUR/USD wahrscheinlich seine aktuelle Range beibehalten, während die Schwäche des Dollars und eine fortgesetzten Risk-On Umgebung zwischenzeitlich die Verluste limitieren. Für einen kompletten technischen Ausblick, inklusive täglichen und Intra-Day Scalp Charts auf den EUR/USD und den AUS/USD, schauen Sie sich den heutigen Winners/Losers Report an.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.