Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Good Morning USA 🇺🇸 #ES_F in red. On a bigger time frame now important what #SPX will do between 3.025-3.070. Can it stabilize above yesterday cash close at 3.116 could be the first target, below .060 target would be 3.025 approx. Here at least a short term rebound probable. $SPX https://t.co/Gusvo5qnSg
  • 🇺🇸🇨🇦USD/CAD: Trading-Chance voraus? https://t.co/f41aRG4d19 #USDCAD #CAD #Loonie #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/nEOOGLCv0R
  • RT @StrayDogTrading: https://t.co/wjqZD420k5
  • 🇺🇸 USD Gebrauchsgüter exkl. Transport (JAN P), Aktuell: 0.9% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD Aufträge Gebrauchsgüter (JAN P), Aktuell: -0.2% Erwartet: -1.5% Vorher: 2.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD Core PCE (QoQ) (4Q S), Aktuell: 1.2% Erwartet: 1.3% Vorher: 1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (FEB 15), Aktuell: 1724k Erwartet: N/A Vorher: 1733k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD Private Konsumausgaben (4Q S), Aktuell: 1.7% Erwartet: 1.7% Vorher: 1.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (FEB 22), Aktuell: 219k Erwartet: 212k Vorher: 211k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
  • 🇺🇸 USD BIP-Preisindex (4Q S), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.4% Vorher: 1.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-27
Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

2012-07-16 21:39:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
USD_Index_Breaks_Below_Weekly_Support-_Bernanke_Testimony_in_Focus_body_Picture_4.png, Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

USD_Index_Breaks_Below_Weekly_Support-_Bernanke_Testimony_in_Focus_body_Picture_3.png, Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

Der Greenback ist entschieden schwächer beim Abschluss der nordamerikanischen Handelszeit mit dem Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: US Dollar) mit 0,32% in der Handelszeit, nachdem er fast 107% seiner täglichen Average True Range zurücklegte. Die Verluste entstanden trotz eines Ausverkaufs von breiteren Risikoanteilen, bei der die Reservewährung, kurz vor der Aussage des Fed Vorsitzenden Ben Bernanke vor dem Senate Banking Committee morgen und dem House Financial Services Committee am Mittwoch, weiter unter Druck steht. Anhaltenden Spekulationen, dass Bernanke auf weitere Erleichterung von der Zentralbank anspielen wird, werden wahrscheinlich das Fortschreiten des Dollars beschränken nach dem schwächer-als-erwartete Einzelhandelsverkaufsdaten vom heutigen Morgen einen Abverkauf des Greenbacks, der sich in den Abschluss des Handels in New York zwängte, anfeuern. Obwohl sich wirtschaftliche Daten weiterhin erweichen, ist es unwahrscheinlich, dass der Vorsitzende neue Massnahmen ankündigen wird, während Wachstumsaussichten größtenteils in der Reihe mit den Erwartungen der Zentralbank für "bescheidenes bis gemäßigtes Wachstum" verbleiben. Alle drei Börsenindexe schließen in rot mit dem Dow, dem S&P und NASDAQ abweichend um 0,39%, 0,23% und 0,40% dementsprechend.

Der Dollar brach heute unter der täglichen Unterstützung beim Zusammenlaufen der 50-Tage Moving Average und den früheren Oktober Hochs bei 10,134, bevor er die Handelszeit bei 10,115 schloss. Ein begleitender RSI Bruch unter 50 legt einen bärischen Ton auf den Greenback vor Bernanke mit täglicher Unterstützung jetzt bei der 61,8% Fibonacci Extension von den Oktober und Februar Tiefs bei 10,072 und dem Juni Tief bei knapp 10,030. Täglicher Widerstand jetzt bei 78,6% Extension bei 10,180 und den monatlichen Hochs bei 10,220.

USD_Index_Breaks_Below_Weekly_Support-_Bernanke_Testimony_in_Focus_body_Picture_2.png, Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

Ein stündlicher Scalp Chart zeigt den Index knapp über der 38,2% Fibonacci Extension, entnommen von den Tiefs am 20. und 29. Juni bei 10,113. Ein Bruch unter diesem Pivot zeigt auf folgende Unterstützungs-Ziele bei 10,088 10,065 und dem Juli Tief bei 10,048. Zwischenzeitlicher Widerstand steht mit der 50% Extension bei 10,132 (Oktober-Hochs Pivot bei 10,134) unterstützt durch die 61,8% Extension bei 10,152 und 10,180. Wir behalten unseren mitterlfristigen bullischen Ausblick bei, mit nur einem Bruch unter dem monatlichen Tief, das unsere direktionale Tendenz kurzfristig entkräftet.

USD_Index_Breaks_Below_Weekly_Support-_Bernanke_Testimony_in_Focus_body_Picture_1.png, Der USD Index bricht unterhalb wöchentlicher Unterstützung - Bernankes Aussage im Brennpunkt

Der Greenback nahm gegenüber allen drei Währungen ab, hervorgehoben durch einen 0,47% Rückgang gegen den Japanischen Yen. Während QE3 Spekulation in der Zwischenzeit anhaltend auf den Dollar-Aussichten wiegt, ist der Yen nun der höchste Nutznießer der Risiko-Aversions-Flows während der Yen all seine Haupt-Gegenparts am Anfang dieser Woche übertrifft. Für einen kompletten technischen Ausblick, inklusive der untertägigen Scalp Level, schauen Sie sich den heutigen Winners/Losers Report an. Der Euro wie auch der Aussie hinkten mit Fortschritten von je nur 0,23%, während anhaltende Zweifel was die sich vertiefende Schuldenkrise angeht und eine anhaltende Risk-Off Umgebung Gewinne limitierten. Der Greenback wird in Konsolidierung bleiben während wir in den Asia Pacific Trade steuern und einer Aussage von Bernanke, die wohl weitere Volatilität in den Index feuern wird.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.