Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PK4F7r4XUm
  • In Kürze:🇺🇸 USD Powell Holds Post FOMC Meeting Press Conference um 19:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (NOV), Aktuell: -$208.8b Erwartet: -$206.9b Vorher: -$134.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇺🇸 USD Interest Rate on Excess Reserves (DEC 12), Aktuell: 1.55% Erwartet: 1.55% Vorher: 1.55% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇺🇸 USD FOMC Rate Decision (Lower Bound) (DEC 11), Aktuell: 1.50% Erwartet: 1.50% Vorher: 1.50% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • 🇺🇸 USD FOMC Rate Decision (Upper Bound) (DEC 11), Aktuell: 1.75% Erwartet: 1.75% Vorher: 1.75% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • RT @zerohedge: FED LEAVES RATES UNCHANGED, DOT PLOT SIGNALS HOLD THROUGH 2020
  • 🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (NOV), Aktuell: -209B Erwartet: -$206.9b Vorher: -$134.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,09 % Dax 30: -0,05 % CAC 40: -0,06 % Dow Jones: -0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/EV5gK73ZeX
  • In Kürze:🇺🇸 USD Monatliche Haushaltserklärung (NOV) um 19:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -$206.9b Vorher: -$134.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

2012-05-21 21:47:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
USD_to_Offer_Long_Entries_Lower_as_Index_Pulls_Away_from_2012_High_body_Picture_4.png, USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

USD_to_Offer_Long_Entries_Lower_as_Index_Pulls_Away_from_2012_High_body_Picture_3.png, USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

Der Greenback ist zum Schluss der nordamerikanischen Handelszeiten schwächer. Der Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) geht nach einer Bewegung um fast 113% der täglichen Average True Range um 0,15% tiefer aus der Handelszeit. Die Verluste kommen inmitten eines starken Abpralls bei den breiteren riskanten Assets. Der Dow und der S&P beendeten ihre sechstägige Verlustphase mit einem Anstieg um 1,09% beziehungsweise 1,60%. Der NASDAQ registrierte den größten Anstieg mit einem Zuwachs um 2,46% in der Handelszeit. Wir sehen den jüngsten Anstieg als eine technische Bewegung an und erwarten eine weitere Schwächephase, da die Spannungen in Europa angesichts von Erwartungen einer unvermeidlichen Abkopplung Griechenlands vom Euro weiter zunehmen werden. Wir bleiben bei diesem Level dennoch neutral und erwarten noch günstigere, tiefere Long-Entries für den Index.

Der Dollar schloss ganz knapp unter der Konfluenz des Trendlinienwiderstands vom Oktober und der 78,6% Fibonacci Extension, die von den Tiefpunkten am 1. August und 27. Oktober bei 10.084 genommen wurde. Ein Bruch unter dieses Level brächte das Risiko weiterer Dollar-Verluste mit sich, wobei die tägliche Unterstützung tiefer beim 50-Tage gleitenden Durchschnitt bei 9970 und der 61,8% Extension bei 9945 gesehen wird. Der Widerstand liegt weiter bei den Oktober-Hochs bei 10.134 und die langfristigen Ziele werden bei der 78,6% Extension bei 10,255 gesehen. Beachten Sie, dass der Bruch des RSI über die 70-Schwelle in der letzten Woche der erste Bruch seit Anfang Oktober war. Der Greenback könnte kurzfristig in der Defensive bleiben, aber Pullbacks würden günstige Long-Entries in der Nähe der 10.000er Marke bieten.

USD_to_Offer_Long_Entries_Lower_as_Index_Pulls_Away_from_2012_High_body_Picture_2.png, USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

Ein Stunden-Chart zeigt, dass der Index innerhalb einer abnehmenden Kanalformation gehandelt wird. Der Greenback schloss ganz knapp über der vorläufigen Unterstützung beim 23,6% Fibonacci Retracement, das vom Anstieg Anfang Mai bei 10.073 genommen wurde. Ein Bruch unter dieses Level würde die weiche Unterstützung bei 10.050 und das 38,2% Retracement bei 10.024 anpeilen. Der vorübergehende Oberseiten-Widerstand steht bei 10.125. Er wird von der Kanalunterstützung und dem 2012er-Hoch, das letzte Woche bei 10.154 markiert wurde, abgesichert.

USD_to_Offer_Long_Entries_Lower_as_Index_Pulls_Away_from_2012_High_body_Picture_1.png, USD wird noch tiefere Long-Entries anbieten, während sich der Index vom 2012-Hoch entfernt

Der Greenback fiel gegenüber drei der vier Korbwährungen zurück, wobei der Abfall von 0,72% gegenüber dem Australischen Dollar herausragt. Ein Risiko-Rebound führte zum Rückgang bei Hafen Strömungen, während der AUD/USD eine Gegenoffensive startete mit erneuten 2012 Tiefen unter 9800. Der Aussie bleibt kurzfristig gut gestützt, da die Märkte durch das Ausbleiben von Schlagzeilen aus Europa höher drücken. Der japanische Yen ist der schwächste Performer der Gruppe mit einem Verlust von 0,40% während der Handelszeiten, da sich die Trader von der risikoträchtigen Niedrigzinswährung trennten. Eine komplette Analyse und detaillierte Skalp-Ebenen für NZD/USD und USD/JPY finden sich im heutigen Gewinner/Verlierer-Report. In der Zwischenzeit bleibt der Dollar mit einer Verlagerung zurück zu Risikoaversion unter Druck, während der Index wahrscheinlich einen neuen Anlauf nimmt auf die 2012 Jahreshochs der letzten Woche.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.