Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • for those who followed the #trading-idea on #eurtry. Be aware that Turkish centralbank could lower interest rates less than actual anticipated (1,25%) on Thursday. #Forex https://t.co/VmvXj11j39
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/888DIhv5qU
  • RT @CHenke_IG: USD/JPY: Unterstützungszone wackelt bedenklich https://t.co/VxmBLxg5ka #USDJPY #forex @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeuts…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % Gold: 0,22 % WTI Öl: -0,89 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/K50yJuOKWg
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,29 % 🇯🇵JPY: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,18 % 🇦🇺AUD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MfxbWR8PeE
  • 🇹🇷 EUR/TRY: Türkische Lira vor Zinsentscheid schwächer, könnte aber danach wieder drehen. https://t.co/bbXCNGbZZY #EURTRY $EURTRY #TRY #forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/GrTBjEC46f
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qydJ7yoSch
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Erholung ist intakt https://t.co/gHnMt2FP6b #crudeoil #OOTT #Commodities @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschla…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,91 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,04 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DsAYYWB4m8
  • Daily Update of #Bouhmidi-Bands here: https://t.co/ELbdRT6bIZ @DavidIusow @pejeha123 @CHenke_IG #dax30 https://t.co/JwRkGtjkfg
USD Index erarbeitet sich ein Top im Mai, AUD schaut auf die November-Tiefs

USD Index erarbeitet sich ein Top im Mai, AUD schaut auf die November-Tiefs

2012-05-18 16:30:00
David Song, Währungsstratege
Teile:

Index

Letzter

Hoch

Tief

Tägl. Veränderung (%)

Tägl. Range (% der ATR)

DJ-FXCM Dollar Index

10117,01

10154,53

10106,53

0,03

104,88%

USD_Index_Carving_Top_In_May_AUD_Eyes_November_Lows_body_ScreenShot017.png, USD Index erarbeitet sich ein Top im Mai, AUD schaut auf die November-Tiefs

Der Dow Jones-FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDollar) bleibt nach einer Bewegung von 105 Prozent seiner Average True Range um 0,03 Prozent höher gegenüber dem Eröffungskurs. Der Greenback könnte während der nordamerikanischen Handelszeiten konsolidieren, da das Marktsentiment durch Hoffnungen im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel beflügelt wird. Da sich die EU jedoch schwer tut, eine gemeinsame Position zu finden, gibt es sicher nur begrenzten Spielraum für Maßnahmen auf globaler Ebene. Wir sollten in den nächsten Tagen erleben, dass sich die Flucht in sichere Anlagen verstärkt, weil die wachsende Ansteckungsgefahr negativ auf die Risikobereitschaft durchschlägt. Der Aufwärtstrendkanal sollte demzufolge in der nächsten Woche weiter Gestalt annehmen. Wir warten beim Index auf neue 2012-Jahreshochs, weil die Wirtschaftsagenda voraussichtlich einen verbesserten Ausblick für die U.S. Wirtschaft zeigen wird.

USD_Index_Carving_Top_In_May_AUD_Eyes_November_Lows_body_ScreenShot018.png, USD Index erarbeitet sich ein Top im Mai, AUD schaut auf die November-Tiefs

Auch wenn der USDOLLAR immer noch überkauft ist, erhöht die nachlassende Risikobereitschaft die Attraktivität der Reservewährung weiter. Erst bei einem Oszillator unter 70 ist der Weg für eine kurzfristige Korrektur frei. Die für die kommenden Wochen anstehenden fundamentalen Entwicklungen werden voraussichtlich einen Anstieg bei den Eigenheimverkäufen und einen Rebound bei den langlebigen Gebrauchsgütern in den U.S. zeigen. Deshalb sollten einige positive Entwicklungen ausreichen, um das bullische Sentiment für den Greenback zu verstärken. Fundamentales dürfte eine zunehmend wichtige Rolle als Taktgeber für die Kursbewegung spielen, da die Rufe nach zusätzlicher geldpolitischer Unterstützung abklingen. Da der Index allerdings Mühe hat, sich über dem 78,6 Prozent Fibonacci Retracement um 10.118 herum zu halten, könnte sich der Dollar im Mai ein höheres Hoch erarbeiten. Bei der wahrscheinlich bevorstehenden Korrektur des Greenback warten wir auf ein höheres Tief. Wir könnten dabei sehen, dass das 61,8 Prozent Fib bei etwa 9,949 zu einer neuen Unterstützung wird. Wir bleiben bei unserem bullischen Call für den USD, während sich die Fed langsam von ihrem Easing-Zyklus entfernt.

USD_Index_Carving_Top_In_May_AUD_Eyes_November_Lows_body_ScreenShot019.png, USD Index erarbeitet sich ein Top im Mai, AUD schaut auf die November-Tiefs

Zwei der vier betrachteten Währungen waren zum Greenback schwächer, allen voran der Australische Dollar mit einem Rückgang um 0,62 Prozent. Der Hochzinswährung droht in der nächsten Woche zusätzlicher Gegenwind als Folge des schlechteren Ausblicks für die 1-Billionen-Wirtschaft. Jenseits der Schlagzeilen aus Europa könnten die Entwicklungen in China – Australiens größtem Handelspartner – die Befürchtungen einer ‘harten Landung’ weiter anheizen. Wir erwarten, dass die Marktteilnehmer ihre Wetten auf niedrigere Darlehenskosten verstärken werden, während die Reserve Bank of Australia darüber nachdenkt, ihren Easing-Zyklus im zweiten Halbjahr fortzusetzen. Nach den Credit Suisse Overnight Index Swaps preisen die Marktteilnehmer eine 73-prozentige Wahrscheinlichkeit für eine weitere Senkung des Zinssatzes bei der nächsten Zinssatzentscheidung am 5. Juni um 50 Basispunkte ein. Der AUD/USD könnte auf der Suche nach einer Unterstützung weiter Gewinne aus dem Rebound vom November abgeben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.