Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/X876D0RhAJ
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR), Aktuell: 195.2k Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,23 % 🇦🇺AUD: 0,14 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,14 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5PBSmLhQCY
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR) um 12:15 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇺🇸 USD MBA Hypothekenanträge (APR 3), Aktuell: -17.9% Erwartet: N/A Vorher: 15.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,72 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HKnlXrv656
USD-Index überverkauft, Australischer Dollar bleibt im Abwärtstrend

USD-Index überverkauft, Australischer Dollar bleibt im Abwärtstrend

2012-03-26 16:00:00
David Song, Strategist
Teile:

Index

Zuletzt

Hoch

Tief

Tägliche Änderung (%)

Tägliche Range (% des ATR )

DJ-FXCM US Dollar Index

9932,67

9998,41

9917,07

-0,18

122,88%

USD_Index_Oversold_Australian_Dollar_Maintains_Downward_Trend_body_ScreenShot059.gif, USD-Index überverkauft, Australischer Dollar bleibt im Abwärtstrend

Der Dow Jones-FXCM US Dollar Index (Ticker: USDollar) eröffnet 0,18 Prozent niedriger, nachdem er 123 Prozent von seiner Average True Range abgewichen war, und der Greenback könnte innerhalb der nächsten 24 Stunden weiterhin stark gehandelt werden, weil das auf eine expansive Geldpolitik deutende Statement des Fed-Vorsitzenden Ben Bernanke Spekulationen über zusätzliche finanzielle Unterstützung schürt. Da der Index tiefere Hochs und tiefere Tiefs verpaart, sieht es ganz so aus, als würde der Abwärtstrendkanal Form annehmen, aber es kann sein, dass wir am Anfang des über Nacht stattfindenden Handels eine Erholung feststellen werden, wenn der 30-minütige Relative-Strength-Index sich aus dem überverkauften Bereich heraus erholt.

USD_Index_Oversold_Australian_Dollar_Maintains_Downward_Trend_body_ScreenShot060.gif, USD-Index überverkauft, Australischer Dollar bleibt im Abwärtstrend

Obwohl der Fed-Vorsitzende Bernanke sich die Möglichkeit noch offenhielt, bilanzmäßig expansiv zu handeln, blieb der Chef der Zentralbank der Wirtschaft gegenüber verhalten optimistisch, angesichts einer recht robusten Erholung, während der Präsident der Fed aus Philadelphia, Charles Plosser, das Risiko einer Inflation betonte, da er nur einen "moderaten" Zuwachs für die zukünftige Entwicklung der Region erwarte. Während die Vertreter der Zentralbank auf die Möglichkeiten für Wachstum und Inflation hinwiesen, sollten wir in diesem Jahr das Ende des Zyklus von Lockerungen durch das Federal Open Market Committee erwarten. Allerdings könnten auch Unstimmigkeiten innerhalb des FOMC entstehen, falls Mr. Bernanke in seiner Geldpolitik auf eine expansive Geldpolitik besteht. Und doch erscheint der Knick im Relative Strength Index bei gleichzeitigem Aufwärtstrend des US-Dollars, der vom vergangenen Monat überhängt, als falsche Öffnung und wir sollten die Leitwährung wieder an Halt gewinnen sehen, solange der Index über 9.900 bleibt.

USD_Index_Oversold_Australian_Dollar_Maintains_Downward_Trend_body_ScreenShot061.gif, USD-Index überverkauft, Australischer Dollar bleibt im Abwärtstrend

Drei der vier Komponenten rückten gegen den Greenback vor, geführt von einem 0.58 prozentigen Vorstoß des australischen Dollars, und die hochverzinsliche Währung könnte innerhalb der nächsten 24 Stunden weiter steigen, wenn die Marktteilnehmer ihre Risikobereitschaft erhöhen. Wenn jedoch der AUD/USD den Vorsprung auf 1,0544 einschränkt, sollte der Wechselkurs weiterhin dem Abwärtstrendkanal vom Monatsanfang folgen, und das Paar scheint bereit sich weiter abwärts zu bewegen, denn wir erwarten Anfang April ein tieferes Tief. Im Gegenzug sollten wir sehen wie der AUD/USD wieder unter den 200-Tage MVA (1,0404) rutscht, was wiederum den Weg zu einem Test des 38,2 prozentigen Fib vom 2010 Tiefwert, zu dem 2011 Höchstwert von ungefähr 0,9930-50, ebnen könnte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.