Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Fibonacci-Level vereitelt Erholung

EUR/USD: Fibonacci-Level vereitelt Erholung

Christian Henke, Senior Marktanalyst, IG

Die erst kürzlich eingeleitete Gegenbewegung war nicht von langer Dauer. Prompt ging es für den Euro zum US-Dollar wieder gen Süden. Mit dem Rutsch unter das 61,8%-Fibonacci-Level bei 1,1935 USD kam Abgabedruck auf.

Im Augenblick nähert sich die Gemeinschaftswährung der horizontalen Trendlinie bei 1,1685 USD. Darunter sollte es nicht gehen. Ansonsten drohen weitere Verluste bis zum markanten Zwischentief bei 1,1554 von Anfang November des vergangenen Jahres.

Der EUR-USD ist nach der jüngsten Talfahrt reif für eine neuerliche Gegenreaktion. Allerdings hat der Relative-Stärke-Index (RSI) noch nicht die überverkaufte Zone nach oben verlassen. Dies war vor gut zwei Wochen der Fall. Das 61,8%-Retracement verhinderte jedoch eine Erholung.

Gelingt die Verteidigung der Unterstützung bei 1,1685 USD, könnte es kurzfristig bis zum erwähnten und wichtigen Fibonacci-Niveau bei 1,1935 USD gehen.

Finden Sie anhand des Sentiments heraus, wie die Kunden von IG im Währungspaar EUR/USD positioniert sind um sich einen Tradingvorteil zu verschaffen. Wie Sie mit dem SSI arbeiten und wie Sie an die wertvollen Daten herankommen, erfahren Sie hier.

EUR-USD auf Tagesbasis

EUR/USD: Fibonacci-Level vereitelt Erholung

Quelle: IG Handelsplattform

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.