Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Heute kommt es auf dem Frankfurter Börsenparkett zu Gewinnmitnahmen. Dies ist nach dem Kraftakt der vergangenen Tage keine allzu große Überraschung. Ein Rücksetzer bis zur oberen Begrenzung der zuletzt zurückgewonnenen Schiebezone bei 12.860 Punkten ist durchaus möglich. Aber auch ein Test der einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.685 Zählern und der Unterseite der erwähnten Preisspanne bei 12.660 Punkten wäre kein Beinbruch.

Aus der Sicht der technischen Indikatoren könnte die Kletterpartie fortgesetzt werden. Der MACD schloss Mitte April oberhalb der Nulllinie und generierte damit ein weiterhin gültiges Kaufsignal. Zudem ist keine Überhitzung des DAX zu beobachten. Der Relative-Stärke-Index (RSI) hat die überkaufte Zone noch nicht erreicht.

Das nächste Etappenziel ist die psychologische Marke bei 13.000 Zählern. Anfang Februar musste diese „runde“ Zahl der Angebotsseite überlassen werden. Darüber könnten die aus dem Jahr 2016 stammende unterschrittene Aufwärtstrendlinie bei momentan 13.525 Punkten sowie das Rekordhoch bei 13.597 Punkten von Ende Januar ins Visier der charttechnisch orientierten geraten.

DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

DAX auf Tagesbasis

DAX: Kurzfristiger Rücksetzer

Quelle: IG Handelsplattform