Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Nach einer kurzen trendlosen Marktphase scheint beim Ölpreis der Sorte WTI nun wieder Bewegung ins Spiel zu kommen. Ende der vergangenen Woche schloss das schwarze Gold knapp oberhalb der horizontalen Trendlinie bei 69,52 USD. Allerdings konnte der Widerstand bislang noch nicht signifikant bezwungen werden.

Der Ölpreis der Sorte WTI könnte heute das erforderliche Kaufkriterium erfüllen. Im Augenblick streiten sich Bullen und Bären um diese Region. Aber auch die psychologische Marke bei 70,00 USD steht unmittelbar vor dem Fall.

Bei einem Schlusskurs oberhalb besagter Hürden könnte die Kletterpartie fortgesetzt werden. Als charttechnisches Kursziel fungiert die Trendgerade bei 75,05 USD.

Der Relative-Stärke-Index (RSI) signalisiert derzeit noch keine Überhitzung. Eine Korrektur könnte daher noch auf sich warten lassen. Zumal das bei den Bollinger Bändern generierte Kaufsignal weiterhin Gültigkeit hat. Kommt es dennoch zu Gewinnmitnahmen, sichern das obere und mittlere Bollinger Band bei aktuell 69,11/68,16 USD nach unten ab.

Wollen Sie mehr über die wichtigsten Fundamentaldaten für das Rohöl-Trading lernen? Unter folgenden Link können Sie kostenlos einen interessanten Leitfaden anfordern.

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

US-Rohöl (WTI): 70-USD-Marke vor dem Fall

Quelle: IG Handelsplattform