Vor genau einer Woche hatte der US-Dollar zum Schweizer Franken den wichtigen Kreuzwiderstand bei 0,9650/0,9661 CHF erreicht. Im ersten Anlauf konnte diese Hürde nicht überwunden werden. Es kam anschließend zu Gewinnmitnahmen.

Nun versucht der USD-CHF erneut, die erwähnte Bastion zu stürmen. Laut dem MACD könnte dieses Unterfangen gelingen. Das am 12. März mit dem Sprung über die Nulllinie generierte Kaufsignal hat weiterhin Bestand. Wichtig wäre jedoch ein beherzter Sprung über die horizontale Trendlinie bei 0,9650 CHF sowie die fallende einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 0,9659 CHF. Oberhalb des Kreuzwiderstands könnte die Reise bis zur Trendgeraden bei 0,9795 CHF fortgesetzt werden.

Aber auch diesmal sollte ein Abprallen der Notierungen gen Süden in Betracht gezogen werden. Als Unterstützungen fungieren die Ende März zurückeroberte zweite Fächerlinie bei aktuell 0,9517 CHF und die einfache 50-Tage-Glättungslinie bei derzeit 0,9471 CHF.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Swissy auf Tagesbasis

USD/CHF: Nächster Versuch gestartet

Quelle: IG Handelsplattform