Mit dem Bruch der waagerechten Trendlinie bei 1,2834 CAD nach unten wurde Anfang April der nächste Abwärtsimpuls ausgelöst. Infolgedessen wurden sowohl der 100- als auch der 200-Tage-Durchschnitt unterschritten. Damit war die Talfahrt aber noch nicht beendet.

Erst kürzlich musste auch die Trendgerade bei 1,2590/1,2598 CAD der Angebotsseite überlassen werden. Die nächste charttechnische Anlaufstelle ist nun die Unterstützungszone bei 1,2381/1,2339 CAD.

Nach den deutlichen Kursverlusten ist der US-Greenback zum kanadischen Dollar reif für eine Gegenbewegung. Der Relative-Stärke-Index (RSI) hält sich derzeit in der überverkauften Zone auf. Diese sollte jedoch nach oben verlassen werden. Erholungspotenzial bestünde dann bis zur horizontalen Trendlinie bei 1,2590/1,2598 CAD. Darüber notieren im Tageschart die beiden eingangs erwähnten Glättungslinien bei aktuell 1,2624/1,2666 CAD.

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das erste Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Loonie auf Tagesbasis

USD/CAD: Weitere Bastion gefallen

Quelle: IG Handelsplattform