Am Montag und in der gestrigen Handelssitzung musste die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie dem in Bedrängnis geratenen Dow Jones Industrial zu Hilfe eilen. Aber nicht nur die genannte Glättungslinie konnte Schlimmeres verhindern, das 50,0%-Fibonacci-Level bei 23.612 Punkten hielt dem Abgabedruck stand.

Der US-amerikanische Leitindex hat sich von den genannten Unterstützungen nach oben entfernt und die aus dem vergangenen Jahr stammende Aufwärtstrendlinie zurückgewonnen. Der nächste Widerstand wartet bereits bei 24.352 Zählern in Form des 38,2%-Retracements auf den Dow Jones Industrial. Darüber sollte die obere Trendlinie des seit Ende Januar gültigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 24.650 Punkten aus dem Weg geräumt werden.

Für den Fall, dass der Sprung über das 38,2%-Fibonacci-Niveau ausbleibt, sichert der Aufwärtstrend bei momentan 24.050 Zählern nach unten ab. Weitere zuverlässige Unterstützungen sind das erwähnte 50,0%-Retracement bei 23.612 Punkten die steigende einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei derzeit 23.554 Zählern.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Dow Jones Industrial auf Tagesbasis

Dow Jones: Auf die 200-Tage-Linie ist Verlass

Quelle: IG Handelsplattform