In der vergangenen Woche konnte der Euro zum US-Dollar drei Unterstützungen zurückerobern. Allerdings stellte sich dies recht schnell als klassisches Fehlsignal heraus. Die einfache 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1,2344 USD, die horizontale Trendlinie bei 1,2323 USD sowie das 23,6%-Fibonacci-Level bei 1,2320 USD musste erneut der Angebotsseite überlassen werden. Die genannten Chartmarken fungieren nun als Widerstände.

Nach dem charttechnischen Rückschlag könnte es für den EUR-USD nun in Richtung des 38,2%-Retracement bei 1,2172 USD und der Trendgeraden bei 1,2167 USD gehen. Anfang März wurde dieser Unterstützungsbereich erfolgreich verteidigt.

Finden Sie anhand des Sentiments heraus, wie die Kunden von IG im Währungspaar EUR/USD positioniert sind um sich einen Tradingvorteil zu verschaffen. Wie Sie mit dem SSI arbeiten und wie Sie an die wertvollen Daten herankommen, erfahren Sie hier.

EUR-USD auf Tagesbasis

EUR/USD: Charttechnischer Rückschlag

Quelle: IG Handelsplattform

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das erste Quartal für den EUR/USD prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!