Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die charttechnische Situation hat sich zuletzt schlagartig verbessert. Anfang dieses Monats musste sich das 23,6%-Fibonacci-Level bei 2.679 Punkten erneut einem Test unterziehen. Auf diese Unterstützung war zum wiederholten Mal Verlass. Davon konnte sich der S&P 500 nach oben entfernen.

Anschließend konnte die nächste Hürde in Form der einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie übersprungen werden. Des Weiteren schloss der US-marktbreite Index Ende der vergangenen Woche oberhalb des kurzfristigen Abwärtstrends.

Zuletzt hat der S&P 500 das Zwischenhoch bei 2.789 Zählern von Ende Februar erreicht. Die genannte Chartmarke leistet bislang noch Widerstand. Darüber wäre der Weg frei bis zum Allzeithoch bei 2.877 Punkten vom 29. Januar dieses Jahres.

Der MACD steht möglicherweise kurz vor einem neuen Kaufsignal. Die MACD-Linie hält sich bereits oberhalb der Nulllinie auf. Nun muss nur noch die Signallinie den Sprung über den genannten Wert schaffen.

Bleibt dagegen der Sprung über das erwähnte Verlaufshoch aus, könnte die 50-Tage-Linie bei derzeit 2.748 Zählern recht zügig wieder in den Mittelpunkt des Interesses stehen.

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das erste Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P 500: Neues Kaufsignal in Sicht

Quelle: IG Handelsplattform

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading