Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,47 % WTI Öl: -0,02 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ajcbMy6tym
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,63 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6FTaUZRP4R
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: -0,35 % Dax 30: -0,38 % CAC 40: -0,39 % Dow Jones: -1,09 % S&P 500: -1,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GiKiBKruPa
  • RT @LukeGromen: @SantiagoAuFund @Dobberdude @GeorgeGammon @LynAldenContact @JeffSnider_AIP Hard for Japan to have USD shortages given a NII…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,14 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,68 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/IEV8MUHAwv
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,77 % Silber: 0,39 % WTI Öl: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/esOnUe5Rp2
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,36 % 🇯🇵JPY: 0,31 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇨🇦CAD: -0,11 % 🇨🇭CHF: -0,14 % 🇬🇧GBP: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Shh7QgDCxZ
  • 🇷🇺 Arbeitslosenquote (AUG) Aktuell: 6.4% Erwartet: 6.2% Vorher: 6.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,01 % FTSE 100: -0,03 % CAC 40: -0,03 % Dow Jones: -0,09 % S&P 500: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ocRRlE83of
  • In Kürze:🇷🇺 Arbeitslosenquote (AUG) um 16:00 GMT (15min) Erwartet: 6.2% Vorher: 6.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
USD/JPY: Bullen verlieren bedeutende Unterstützung aus der Hand

USD/JPY: Bullen verlieren bedeutende Unterstützung aus der Hand

2018-02-13 11:00:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Forexpaar wird aktuell vom Brokerhaus IG Markets auf 107,604 Yen taxiert. Damit liegt das Devisenpaar rund 1,03 Prozentpunkte tiefer als am Vortag. Den Medienberichten zufolge ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die japanische Regierung, den amtierenden Notenbankchef Kuroda für weitere fünf Jahre nominiert.Laut Regierungskreisen, werde die Nominierung dem Parlament Ende des Monats vorlegt. Diese Nachricht könnte das Währungspaar im heutigen Handel stark beeinflusst haben. Marktteilnehmern sind sich nicht sicher, ob Kuroda die zukünftige Geldpolitik weiter fortfährt wie zuvor oder ob es nun zu einer drastischen Veränderung insbesondere im Quantitative Easingkommt. Die anhaltende Dollar-Schwäche könnte dem Devisenpaar den Rest gegeben haben.

Tun Sie sich damit schwer das Währungspaar USD/JPY zu handeln? Dies könnten die Gründe dafür sein.

Charttechnisch macht sich die Skepsis der Anleger bemerkbar

Charttechnisch ist die Skepsis der Marktakteure bereits seit dem Durchbruch der 200-Tage-Linie am 10. Januar 2018 sichtbar. Die Bären konnten im heutigen Handel die bedeutende Unterstützung bei 108.600 Yen für sich gewinnen. Die markante Kursebene konnte rund fünf Monate von den Bullen verteidigt werden. Mit der Übernahme der horizontalen Unterstützung konnte nun auf Schlusskursbasis die Übernahme des 50-%-Fibonacci-Retracements bei 109,120 Yen eindeutig bestätigt werden. Die Bären konnten nun auch bestätigen, dass der übergeordnete abwärtsgerichtete Trend weithin eine starke Gültigkeit besitzt.

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

RSI bricht in den überverkauften Bereich

Der Relative-Stärke-Index (RSI) oszillierte zum Ende des Jahres 2017 eher einem neutralen Bereich. Zu Beginn des Jahres 2018 konnten erste Durchbrüche in den überverkauften Bereich identifiziert werden. Diese konnten den Kurs weiter belasten. Aktuell kämpfen die Bullen um die Verteidigung des neutralen Bereichs. Der Relative-Stärke-Index neigt sich jedoch gen Süden und hätte zumindest weiteres Potenzial nach unten. Erste RSI-Unterstützung im überverkauften Bereich könnte das Tief vom 16.01.2018 sein.

Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Täglich um 09:30 Uhr.

USD/JPY gibt bedeutende Unterstützung ab

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY-Tageschart)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.