Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - Der deutsche Leitindex befindet sich in einer volatilen Phase (typisch ab Ende Jan.) Die #Bouhmidi-Bandbreite wurde mehrmals in dieser Woche getestet bzw. gebrochen. Auch heute scheinen die Bären das Zepter in der Hand zu haben. Bisher tendieren wir noch in der Bandbreite. https://t.co/IFHGquSYow
  • #Bitcoin: Droht neues Ungemach? 👉https://t.co/QDn2HnwKBJ #BTCUSD #Kryptowährung #HODL @TimoEmden https://t.co/ggcK8kWoJy
  • RT @alimasarwah: #FOMO und #TINA kamen zusammen und gebaren eine Menge #SPACs
  • #DAX #DAX30 https://t.co/bDmKepkPSB
  • Daily DAX Prognose: Es geht wieder aufwärts https://t.co/bkjj55ywPP #DAX #DAX30 $DAX #Daytrading #Aktien https://t.co/ngZsKYNo8f
  • Fallzahlen für Dienstag #Covid19 #Covid19de Deutschland: 13.202 (6.408), 982 (903), 7-Tage Inzidenz 101 (107,6) RKI USA: 147.254 (130.485), 1.758 (1.769), 7-Tage Inzidenz 50,1 (50,7) JH
  • #Aktien Dienstag: DAX CFD: 1,41 %, DAX Kassa: 1,66 % (13.871), S&P 500 Kassa -0,15 % (3.849,6) Aktien Mittwoch Asien: SCI -0,17 %, HSI 0,00 %, Nikkei 0,31 %, Kospi -0,38
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
Bitcoin: Bullen könnten neue Gegenoffensive starten

Bitcoin: Bullen könnten neue Gegenoffensive starten

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de)- Aktuell übernehmen die Bullen das digitale Parkett. Nach den herben Kursverlusten in den letzten zwei Handelswochen des vergangenen Jahres, konnten nun die Bullen erste positive Akzente setzen. Der Kursverlust ausgehend vom markierten Allzeithoch von Mitte Dezember konnten nun ein wenig wettgemacht werden. Derzeit wird der Bitcoin nach der Exchange Coinbase auf 14.905 US-Dollar taxiert. Damit liegt die digitale Münze rund 9 Prozent höher als vor 24 Stunden.

Möchten Sie die Terminologie von Kryptowährungen kennenlernen und herausfinden wie Sie den Bitcoin- Handel beginnen können? Hier erhalten Sie unsere kostenlose Einführung in den Bitcoin-Handel , mit der Sie schnell alle wichtigen Informationen kurz und bündig erhalten.

Charttechnisch wird ersichtlich, dass die kurzfristige Konsolidierung am bedeutenden 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 13.554 US-Dollar ihr Ende fand. Zeitweise konnte zwar die ansteigende 50-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie von den Bären getestet werden. Die Bären konnten jedoch keine weiteren Impulse setzen, um den Kurs auf Tagesschlusskursbasis unterhalb des besagten Retracement oder gar unterhalb des 50-Tage-Durchschnitts zu drücken. Die ansteigende Durchschnittslinie kann hier durchaus als eine Unterstützung gesehen werden.

Sie suchen kostenlose und werbefreie Livecharts insbesondere für Kryptowährungen? Folgen Sie unserem Chart.

Durch die Kursentwicklung des vergangenen Monats kann charttechnisch hier ein symmetrisches Dreieck gesehen werden. Die Spitze des Dreiecks liegt genau auf dem 61,8-%-Fibonacci-Retracement. Die Bullen könnten nun mit ansteigendem Handelsvolumen versuchen, die Oberseite des symmetrischen Dreiecks zu testen. Gelingt dies erfolgreich mit sogar einer Übernahme auf Tagesschlusskursbasis, so könnten die Bullen eine neue Rallye in Gang setzen. Hierfür musste zunächst jedoch das nächstgelegene 78,6-%-Fibonacci-Retracement bei 16.356 US-Dollar bezwungen werden, damit die Rallye ihre Legitimation erhält. Auch wenn es zu einem Test der Oberseite kommt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass es hier zu einem Ausbruch kommen muss. Die Bären könnten hier eine neue Abverkaufswelle in Gang setzen. Diese würde jedoch auch erst an Stärke gewinnen, wenn das 61,8-%-Fibonacci-Retracement auf Schlusskursbasis bezwungen werden kann.

In unseren täglichen Webinaren wird der weitere Werdegang u.a. von Bitcoin besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

Bei Hinzunahme des Trendfolgeindikators MACD wird ersichtlich, dass nach dem die schnellere blaue MACD-Linie die langsamere orange Signallinie von oben nach unten durchbrochen hatte, es zu einem starken Abverkauf kam. Aktuell steigt die blaue MACD-Linie wieder an, wohingegen die langsamere Signallinie weiter abwärtsgerichtet ist. Die kann dazu führen, dass es zu einer erneuten Kreuzung beider Linien kommen kann. Wobei nun die MACD-Linie wahrscheinlich von unten nach oben die Signallinie durchbrechen könnte. Sollte dies der Fall sein, könnte die Bullenfahrt weitere Impulse als auch Bestätigungen finden, um den langfristigen Aufwärtstrend aufrechtzuhalten.

Bitcoin: Bullen könnten neue Gegenoffensive starten

(BTC/USD Tageschart)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.