Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine Frage. Die geplanten EU-Restriktionen für Reisebestimmungen, gelten die nur für private Reisen oder für alle? Wenn Letzteres wäre das für den Handel sicherlich kein Zuckerschlecken mMn. #Covid19
  • #ALPHABET droht Australien mit der Abschaltung seiner Suchmaschine #Google, sollte er zu Zahlungen an Medienunternehmen für die Verbreitung von deren Inhalten verpflichtet werden. *Reuters
  • Performance Donnerstag: DAX CFD: -0,14 %, DAX Kassa -0,11% (13.907), S&P 500 Kassa 0,03 % Performance Freitag Asien: SCI -0,36 %, HSI -1,38 %, Nikkei -0,44 %, Kospi -0,64 % #Aktien #Tading #DailyFXDeutschland
  • Erstveröffentlichung der #Markit Einkaufsmanagerindizes per Januar heute im Blick behalten! #Wirtschaft #Finanzen #Trading #DAX
  • #Covid19 #Covid19De Fallzahlen für Donnerstag Deutschland: 17.862 (20.398), 859 (1.013), 7-Tage Inzidenz 115,3 (119) RKI USA: 178.255 (174.589), 4.229 (2.727), 7-Tage Inzidenz 58,4 (60,1) JH
  • RT @IGNederland: Ook deze vrijdag om 12:30 uur organiseren wij weer een nieuwe masterclass met IG marktanalisten @RobbertM_IG & @SalahBouhm…
  • Eigentlich habe ich mich mit #HelloFresh bereits angefreundet, aber nach diesem Gericht gibt’s ein paar Punkte Abzug. Nicht wegen dem Geschmack. Der war super. Aber über 1h Kochzeit? 😥 Ich wollte Feierabend machen, hallo. https://t.co/Ycvm8K7NtI
  • Cardano: Geht die Rallye in die nächste Runde? 👉https://t.co/IxhBtcxAqZ #ADA #Cardano #ADAUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @emden_research @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/VNA6ypNors
  • Jedes Mal, wenn ich einen kritischen Tweet über #Bitcoin poste, verliere ich mindestens zwei bis drei Follower 😂 https://t.co/YBset2wBtx
  • Weiter twittern auf / to tweet further in: #Fintwit #DAX #SPX #Trading
GBP/USD: Kurzfristiger Abwärtstrend behält weiterhin seine Gültigkeit

GBP/USD: Kurzfristiger Abwärtstrend behält weiterhin seine Gültigkeit

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de) – Die Bullen haben es trotz des übergeordneten Aufwärtstrends seit Anfang dieses Jahres schwer. Die Unsicherheiten, die aus der Brexit-Debatte resultieren, machen sich auch in dem Kursverlauf dieses Devisenpaares bemerkbar. Zum Beginn der Wochehatte sich die Premierministerin des Vereinigten Königreich Theresa May nach Abschluss der ersten Verhandlungsrunde noch optimistisch gezeigt. Der Chefunterhändler der Europäischen Union Michel Barnier macht jedoch den Briten das Leben weiter schwer. Ein mögliches Handelsabkommen soll keine Ausnahmen für britische Finanzdienstleister beinhalten. Auch die gestern bekannt gegebenen CBI-Umfragen der Absatzwirtschaft konnten das Pfund Sterling nicht beflügeln. Zumal diese auch keine Überraschungen liefern konnten.

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Charttechnisch konnten die Bären die Anfang Dezember eingeleitete Abwärtsrallye weiter fortsetzen. Vor einer Handelswoche konnten die Bären ihre kurzfristige Konsolidierung durch den Bruch des übergeordneten aufwärtsgerichteten Trendkanals beschleunigen. Anschließend konnte auch die kurzfristige 20-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie bei 1,3397 US-Dollar von den Bären übernommen werden. Aktuell wird der Devisenkurs vom Brokerhaus IG Markets auf 1,3351 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Kurs rund 0,22 Prozentpunkte im Vergleich zum Vortag im Minus. Derzeit kämpfen die Bullen um die mittlere Keltner-Linie bei 1,3367 US-Dollar. Um die Abwärtsrallye abzudämpfen, müssen die Bullen die Unterseite der Trendgerade, die als eine Widerstandsebene fungiert zurückerobern. Gelingt den Bullen nun der Sprung über diesen sehr wichtigen Chartwiderstand auf Tagesbasis, so könnten die Chancen auf ein Wiedersehen mit dem Hoch vom 1. Dezember bei 1,3550 US-Dollar steigen.

Tun Sie sich damit schwer das Währungspaar GBP/USD zu handeln? Dies könnten die Gründe dafür sein.

Misslingt dagegen der nachhaltige Sprung über den angeführten Widerstand, könnten die Bären die Abwärtsrallye weiter anfeuern. Sollte dabei der 50-Tage-Exponentielle-Durchschnitt bei 1,3308 US-Dollar von den Bären gebrochen werden, könnte der Kurs einen Test der steigenden 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie bei 1,3089 US-Dollar in Angriff nehmen. Wenn die Bären mittelfristig die Unterseite der 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie verteidigen und den Kurs weiter in Richtung der bedeutenden Trendumkehrebene am 50-%-Fibonacci-Retracement bei 1,2881 US-Dollar hieven, droht m.E. mittelfristige die Einleitung eines Abwärtstrends.

GBP/USD: Kurzfristiger Abwärtstrend behält weiterhin seine Gültigkeit

Chart erstellt mit IG Charts (GBP/USD-Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das vierte Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.