Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rohöl: Positive API-Daten beflügeln den WTI-Kurs

Rohöl: Positive API-Daten beflügeln den WTI-Kurs

2017-12-20 15:06:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de) – Am heutigen Nachmittag steht nun der offizielle Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration kurz (EIA) um 16.30 Uhr MEZ auf der Agenda. Hier dürften sich die Akteure an den Energiemärkten nicht nur für die Entwicklung der Lagervorräte, sondern auch für die US-Ölförderung stark interessieren. Für erhöhte Spannung könnte damit auf jeden Fall gesorgt sein.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Charttechnisch bleiben die Bullen weiterhin am Zuge. Durch die positiven API-Daten konnte das schwarze Gold auf Tageschlusskursbasis die mittlere Keltner-Linie hinter sich lassen. Aktuell wird der WTI-Kurs vom Brokerhaus IG Markets auf 57,83 US-Dollar taxiert. Damit legte der Kurs nochmal rund 0,23 Prozentpunkte im Vergleich zum Vortag zu. Sollten fundamental sowie charttechnisch die Bullen heute nochmals einen erhöhten Kaufdruck erzeugen, so könnte der WTI-Kurs das obere Keltner-Band bei 58,15 US-Dollar auf Schlusskursbasis übernehmen. Von dieser Kursmarke aus, ist das psychologische Kursziel von 59 US-Dollar nicht mehr weit entfernt.

Rohöl: Positive API-Daten beflügeln den WTI-Kurs

Chart erstellt mit IG Charts (Gold-Tageschart)

Ein Blick auf den Open-Interest der COT-Daten zum WTI, zeigt das die Commercials aktuell einen Jahrestief gebildet haben. Dies könnte eventuell bedeuten, dass der WTI-Kurs aktuell einen Hochpunkt erreicht. Ein ähnliches Bild erhalten wir bei der Betrachtung der offenen Netto-Positionen der großen Spekulanten. Diese bilden aktuell ein Jahreshoch in den Netto-Long-Positionen. Die aktuelle COT-Positionierung könnte ein Indiz für ein baldiges Erreichen eines Kurshochs bedeuten.

Grundsätzlich verlaufen Kurse in einer wellenartigen Form. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Rohöl: Positive API-Daten beflügeln den WTI-Kurs

Der Relative-Stärke-Index liegt in einem neutralen Bereich. Dennoch ist der RSI in einem intakten Abwärtstrend. Nur ein Durchbruch könnte m.E. den Kurs weiter gen Norden beflügeln. Wenn die Bullen dennoch erfolgreich das obere Keltner-Band und die Abwärtslinie im RSI durchbrechen, könnte der US-Rohölpreis die bedeutende 60 US-Dollar-Marke erreichen.

Aus saisonaler Sichtweise legte der WTI-Rohöl-Future in den letzten 24 Jahren im Dezember jeweils eine Bullenrallye ein. Wohingegen der Januar im Schnitt als ein Bärenmonat angesehen werden kann. Alles in allem könnte auch charttechnisch die Luft nach oben immer dünner werden für WTI.

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das vierte Quartal für Rohöl prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.