Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,64 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/TrkDVr5cuk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,09 % WTI Öl: -0,22 % Gold: -1,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bNiH0mfo9i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q6jTxFHQcB
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,60 % Dow Jones: -0,63 % Dax 30: -1,17 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CaG7ZuuzWJ
  • „Paul, we need to hold that f...n 2.600. Buy the hell out of this market and don’t worry about the money. Talk to Jerome if you need some more.“ #Paultudorjones #SPX https://t.co/REOakG1atl
  • #Stocks https://t.co/GXR5L0ow24
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,80 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/NTajLGpFs8
  • New daily highs? Not. #DAX #SPX #DowJones https://t.co/qsoLaopMBj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Silber: 0,57 % Gold: -1,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nkZZzFVhpp
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇦🇺AUD: -0,76 % 🇳🇿NZD: -1,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ItsQjIVs50
USD/JPY: Marktteilnehmer warten auf die FED-Entscheidung

USD/JPY: Marktteilnehmer warten auf die FED-Entscheidung

2017-12-13 12:21:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Analyst
Teile:

(DailyFX.de) – Während eine erneute Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte auf dann 1,25 Prozent bereits als klare Sache gilt, richtet sich nun die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer insbesondere auf die Aussagen zu den weiteren Zinsaussichten. Bislang stellt die Fed für 2018 drei mögliche Zinserhöhungen in Aussicht. Marktbeobachtersehen dies jedoch als zu optimistisch an.

In der Nacht wurden aus Japan die gemeldeten Maschinenaufträge bekanntgegeben. Diese sind im Oktober um 5,0 Prozentpunkte im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im nur mit einem Zuwachs um 2,8 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang um 8,1 Prozent im Vormonat. Auf Jahressicht ergibt sich aktuell ein Anstieg von 2,3 Prozent. Dies zeigt, dass auch volkswirtschaftlich die japanische Wirtschaft sich wieder auf einem aufsteigenden Ast befindet.

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Charttechnisch ist das Devisenpaar an einer entscheidenden Stelle angelangt. Mit dem Eintauchen in den Keltner-Kanal, könnte die seit 28.11.2017 andauernde Bullenrallye, die mit dem Durchbruch der 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie bei 111,51 Yen ins Stocken geraten. Die Bären könnte kurz-bis mittelfristig eine kleine Korrekturphase einleiten. Dafür müssten jedoch die Bären auf Schlusskursbasis die mittlere Keltner-Linie bei 113,05 Yen erfolgreich übernehmen. Gelingt dies, so könnte die Abwärtsphase zunächst einen Halt am bedeutenden 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 112,32 Yen erfahren. Ein Fall unterhalb dieser Marke könnte den Abwärtsdruck beschleunigen und langfristig den Kurs in Richtung des 50-%-Fibonacci-Retracement und der ansteigenden 200-Tage-Gleitenden-Durchschnittslinie befördern.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Die Bullen haben es nicht allzu schwer den Kurs weiter in einer Bullenrallye zu halten. Auch wenn größtenteils die anstehende Leitzinsentscheidung in den Devisenkursen eingepreist sein könnte, können die Bullen heute bei einer Erhöhung des Leitzinssatzes einige Freudenkäufe tätigen. Dies wäre jedoch m.E. nicht allzu bewegungsreich. Eine unerwartete Beibehaltung der Leitzinsen auf den aktuellen Stand, könnte unerwarteter Weise zu eine erhöhten Schwankungsintensität führen, die den US-Dollar womöglich belasten könnte. Unter diesen Umständen würden die Karten neu gemischt und die Bären hätten dann hier die Chance eine Korrektur einzuleiten.

USD/JPY: Marktteilnehmer warten auf die FED-Entscheidung

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY-Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das vierte Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.