(DailyFX.de) – Nachdem das Verlaufshoch am 08.09.2017 bei 0,8125 US-Dollar erreicht wurden ist, startete die Abwärtsfahrt gen Süden. Die Bären konnten im weiteren Verlauf sämtliche Fibonacci-Retracements sowie die 200-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie bei 0,7711 US-Dollar problemlos übernehmen. Aktuell wird der Aussie vom Brokerhaus IG Markets auf 0,7529 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Aussie rund 0,31 Prozentpunkte höher als am Vortag. Die Abwärtsrallye ist am vergangenen Donnerstag nach dem Durchbruch der grünen aufwärtsgerichteten Trendlinie und der Übernahme des unteren Keltner-Band bei 0,7522 US-Dollar ins Stocken geraten. Die letzte Bastion aus kurzfristiger Perspektive für die Bullen bildet das 23,60-%-Fibonacci-Retracement bei 0,7513 US-Dollar. In diesem Bereich liegt auch die bedeutende waagerechte Unterstützung. Sollten die Bären ihren Abwärtsdruck erhöhen, so könnte mit einer Preisgabe des 23,60-%-Fibonacci-Retracement auf Schlusskursbasis die Abwärtsrallye fortgesetzt werden.

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Derzeit sieht es jedoch positiv für die Bullen aus. Die Bullen konnten in den letzten drei Handelstagen die wichtige Unterstützung und das 23,60-%-Fibonacci-Retracement verteidigen. Aktuell erarbeiten sich die Bullen sogar das in der letzten Woche preisgegebene untere Keltner-Band. Sollten die Bullen diese Marke auf Schlusskursebene verteidigen, so könnten die Bullen auch nach der grünen Trendlinie greifen. Gelingt dies erfolgreich könnte auch der Tageswiederstand der nahe dem mittleren Keltner-Band liegt in Angriff genommen werden. Für diese Handelswoche könnten die im Fokus stehenden Zentralbanktreffen den Forexmarkt in Bewegung bringen. Daher halten Sie ihre Augen auf beim Devisenkauf.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

AUD/USD: Bedeutende Unterstützung könnte in Gefahr geraten

Chart erstellt mit IG Charts (AUD/USD-Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das vierte Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!