Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/JPY: Bullen kämpfen um 200-Tage-Gleitenden Durchschnitt

USD/JPY: Bullen kämpfen um 200-Tage-Gleitenden Durchschnitt

2017-11-24 07:35:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de) –Das Brokerhaus IG Markets taxiert den Greenback derzeit auf 111,525 Yen. Damit liegt das Devisenpaar rund 0,25 Prozentpunkte höher als am Vortag. Aus charttechnischer Perspektive ist zu sagen, dass ein Durchbruch bzw. ein Kampf um die 200-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie durchaus ein Wendepunkt sein kann.

Lernen Sie unsere zehn neu eingetroffenen Trading- Handbücher kennen. Diese können Sie sich kostenlos herunterladen.

Die Bullen versuchen aktuell, die 200-Tage-Gleitende Durchschnittslinie wieder auf Schlusskursbasis zu verteidigen. Gelingt dies mit gleichzeitiger Übernahme des 50-%-Fibonacci-Retracement bei 111,53 Yen, so könnten die Bullen eine neue Angriffsreise gen Norden starten. Hierfür muss zunächst jedoch das untere Keltner-Band bei 111,62 Yen von den Bullen angepeilt werden. Die Bären sind auch auf der Lauer. Ein weiterer Halt unterhalb des 200-Tage-Gleitenden-Durchschnitts auf Schlusskursbasis, könnte die Bären in Fahrt bringen und den Kurs weiter drücken. Wenn die Bullen es nicht schaffen den Bären Paroli zu bieten, könnte auch die bedeutende Trendumkehrebene um das 38,20-%-Fibonacci-Retracement bei 110,74 Yen in Gefahr geraten. Sollte hier keine Verschnaufpause eingelegt werden, könnte die Reise es m.E. dann sogar zum Verlaufstief von Anfang November bei 107,30 Yen gelangen. Aus fundamentaler Sicht ist der heutige Freitag für dieses Währungspaar als eher ruhig anzusehen. Es stehen keine großen Bekanntgaben an, die die Schwankungsintensität stark beeinflussen könnten.

USD/JPY: Bullen kämpfen um 200-Tage-Gleitenden Durchschnitt

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das vierte Quartal für den Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.